Inqubeta 1

Arbitrum (ARB) stagniert, Avalanche (AVAX) steigt: InQubeta explodiert auf 11 Mio. $

Während der Bitcoin eine bemerkenswerte Rallye erlebte und die Marke von 73.000 US-Dollar überschritten hatte, hinkten einige Altcoins in der Preisentwicklung hinterher. Ein solcher Altcoin ist Arbitrum (ARB), der in den letzten 30 Tagen relativ stagniert ist. In diesem Artikel geht es um die Gründe für ARBs seitwärts gerichtete Preisbewegung und die Leistung von Avalanche (AVAX).

Darüber hinaus werden wir unseren Fokus auf InQubeta (QUBE) verlagern, ein neues Projekt in der Vorverkaufsphase, das erhebliche Aufmerksamkeit erregt hat. Mit über 900 Millionen US-Dollar an verkauften QUBE-Token nähert sich InQubeta dem begehrten 1-Milliarde- Meilenstein, was es zu einem der erfolgreichsten Vorverkäufe bis heute macht.

Analyse des Arbitrum (ARB) Preises

Trotz des bullischen Momentums, das am breiteren Kryptowährungsmarkt zu beobachten ist, konnte Arbitrum (ARB) nicht von dem Aufschwung profitieren. Der Preis von ARB ist in den letzten 30 Tagen relativ stabil geblieben und hat sowohl Meme-Coins als auch große Altcoins wie AVAX, SOL, XRP, MATIC und ADA unterperformt.

Zum Zeitpunkt dieses Schreibens wird ARB bei rund 2,06 US-Dollar gehandelt, nachdem es vor einigen Tagen kurzzeitig auf 1,94 US-Dollar gefallen war, bevor es wieder auf über 2,2 US-Dollar gestiegen ist und anschließend auf dem aktuellen Niveau konsolidiert hat. Hier sei darauf hingewiesen, dass ARB Anfang Januar dieses Jahres mit etwa 2,33 US-Dollar sein Allzeithoch erreichte, was mit der Genehmigung von Bitcoin-ETFs und dem Marktübergang zum Ethereum-Ökosystem zusammenfiel.

Eine Analyse des ARB/USD-Charts zeigt, dass ARB seit Ende Januar innerhalb eines seitwärts gerichteten Kanals gehandelt hat und zwischen dem Bereich von 1,7 und 2,25 US-Dollar schwankt. Damit ARBs Preis seinen Aufwärtstrend fortsetzen kann, muss er aus diesem Kanal ausbrechen, was möglicherweise kurz danach zu einem neuen Allzeithoch führen könnte. Ein anhaltender Preisrückgang unter die Unterstützungsniveaus von 2 US-Dollar und anschließend 1,7 US-Dollar könnte jedoch zu weiteren Verlusten für ARB führen, der in den letzten 30 Tagen nur einen Verlust von 1 % verzeichnete.

ARB

Die Moving Average Convergence Divergence (MACD)-Linie liegt derzeit unter der MACD-Signal-Linie, was auf ein mögliches bearisches Sentiment in naher Zukunft hinweist. Darüber hinaus schwankt der Relative Strength Index (RSI) auf allen Zeitrahmen zwischen 40 und 45, was auf eine relativ neutrale Marktsentiment hindeutet.

SpotOnChain, eine prominente On-Chain-Analyseplattform, berichtete außerdem, dass Wintermute Trading, ein Akteur auf dem Kryptowährungsmarkt, in den letzten 8 Stunden einen Netto-Betrag von 17,08 Millionen ARB (im Wert von 36,3 Millionen US-Dollar) akkumuliert hat.

Diese Akkumulation umfasste Abhebungen von 19,19 Millionen ARB (im Wert von 40,7 Millionen US-Dollar) von Binance und Coinbase sowie Einzahlungen von 2,11 Millionen ARB (im Wert von 4,45 Millionen US-Dollar) auf OKX und Gate.io. Diese beträchtliche Positionserweiterung erfolgte kurz vor dem bevorstehenden massiven Freischalten von 1,11 Milliarden ARB (im Wert von 2,23 Milliarden US-Dollar), was 76 Prozent des im Umlauf befindlichen Angebots entspricht und für den 16. März 2024 geplant ist. Derzeit hält Wintermute Trading insgesamt 29,48 Millionen ARB (im Wert von 61,9 Millionen US-Dollar).

Avalanche (AVAX) Preisanalyse

Im Gegensatz zur mäßigen Leistung von ARB hat AVAX seinen Inhabern Gewinne von rund 30 % im letzten Monat beschert. Derzeit bei rund 56 US-Dollar gehandelt, liegt der Preis von AVAX immer noch deutlich unter seinem Allzeithoch von etwa 134 US-Dollar, das während des Bullenmarkts von 2021 erreicht wurde.

Eine Untersuchung des AVAX/USDT-Charts zeigt, dass AVAX Ende Januar aus einem absteigenden Kanal ausgebrochen ist und seitdem im Aufwärtstrend liegt.

Allerdings, ähnlich wie bei ARB, liegt die MACD-Linie unter der MACD-Signal-Linie, was auf ein mögliches bearisches Sentiment in naher Zukunft hinweist. Der RSI auf allen Zeitrahmen schwankt zwischen 50 und 60, während er auf Jahresbasis bei 75 liegt, was auf ein insgesamt bullisches Momentum auf den längerfristigen Charts hinweist.

ARB2

AVAX versucht derzeit, die Marke von 60 US-Dollar zu überschreiten, einen Preis, der seit Anfang 2022 nicht mehr erreicht wurde. Sollte dies gelingen, liegt das nächste Ziel basierend auf Fibonacci-Extensionsniveaus bei 65,54 US-Dollar, im Einklang mit dem 0,786-Fibonacci-Niveau. Das ehrgeizigste Ziel, abgeleitet aus den Fibonacci-Niveaus, liegt bei rund 125 US-Dollar, was dem 4,236-Fibonacci-Niveau entspricht.

Um seinen Aufwärtstrend aufrechtzuerhalten, muss AVAX jedoch das psychologische Niveau von 50 US-Dollar schützen. Ein Bruch dieser Unterstützung könnte potenziell eine Umkehrung des bullischen Momentum auslösen.

InQubeta (QUBE) zieht Aufmerksamkeit auf sich

InQubeta ist einer der erfolgreichsten Vorverkäufe im Kryptomarkt und hat bereits beeindruckende 11,7 Millionen US-Dollar eingesammelt. Noch bemerkenswerter ist, dass bereits QUBE-Token im Wert von 900 Millionen US-Dollar verkauft wurden und das Projekt nun dem begehrten 1-Milliarden-Dollar-Meilenstein im Vorverkauf näherkommt. Der aktuelle Preis für 1 QUBE-Token beträgt 0,0245 USDT. Die nächste Stufe 9 ist auf 0,028 USDT festgelegt.

InQubeta (QUBE) zielt darauf ab, die Art und Weise zu revolutionieren, wie KI-Startups Kapital aufnehmen und mit ihren Gemeinschaften interagieren, indem sie die Blockchain-Technologie nutzen.

Das Projekt ermöglicht es Investoren, aktiv an der Gestaltung der Zukunft der Plattform durch ihr Governance-Modell teilzunehmen. Durch den Besitz des QUBE-Tokens können Investoren Ideen vorschlagen, an Diskussionen teilnehmen und wichtige Entscheidungen zur Entwicklung und Ausrichtung der Plattform treffen, was ein Gefühl von Besitz und Zusammenarbeit unter Token-Inhabern fördert.

Inqubeta

InQubeta führt ein Modell für fraktionale Investitionen ein, das die Barrieren für den Einstieg in die Finanzierung von KI senkt. Dieses Modell ermöglicht es Investoren, entsprechend ihrem Budget beizutragen und den Zugang zu KI-Startups zu demokratisieren. Mit der Plattform von InQubeta können Startups belohnungs- und eigentumsbasierte Non Fungible Tokens (NFTs) erstellen, die einzigartige Eigentumsrechte und Vorteile im Zusammenhang mit dem Erfolg ihrer Projekte repräsentieren.

Die Plattform nutzt die Blockchain-Technologie, um eine sichere und effiziente Plattform speziell für die Finanzierung von KI-Startups zu schaffen. Sie nutzt das unveränderliche Ledger, Smart Contracts und transparente Transaktionen der Blockchain, um Vertrauen und Rechenschaftspflicht während des Finanzierungsprozesses sicherzustellen. Investoren können KI-Startups unterstützen. Dabei profitieren sie davon, dass ihre Beiträge sicher aufgezeichnet und für alle Stakeholder zugänglich sind.

Der QUBE-Token, ein ERC20-Token, ist der native Token des InQubeta-Netzwerks, der fraktionale Investitionen ermöglicht und eine nahtlose Verbindung zwischen Krypto-Investoren und dem KI-Sektor herstellt. Dieser ist mit einem deflationären Modell und strategischen Vorverkaufsphasen konzipiert, was ihn zu einer lukrativen Investitionsmöglichkeit macht.

InQubeta wird vom führenden Cybersicherheitsunternehmen Hacken unterstützt, was eine sichere Investitionsumgebung gewährleistet und Vertrauen bei Investoren schafft. Diese Verpflichtung zu Sicherheit und Transparenz ist entscheidend für den Erfolg der Plattform.

Darüber hinaus integriert die Plattform von InQubeta NFTs und Fraktionalisierung und verwandelt jede Investitionsmöglichkeit in einen einzigartigen nicht fungiblen Token. Dieser Ansatz ermöglicht es Investoren aller Budgetgrößen, teilzunehmen und den Zugang zu KI-Investitionen zu demokratisieren. Frühe Unterstützer genießen die Aufregung, cutting-edge KI-Projekte zu unterstützen, und erhalten Zugang zu exklusiven Vorteilen.

Die Plattform führt außerdem eine weitere Dimension der QUBE-Token-Eigentümerschaft ein, indem sie eine 5 %-Verkaufssteuer einführt, die zu einem speziellen Reward-Pool beiträgt. Dieser Mechanismus ermöglicht es Investoren, Belohnungen zu verdienen, indem sie ihre Token staken, und richtet Anreize aus, um langfristiges Engagement von der Community zu fördern.

Fazit

Während der meteorische Anstieg von Bitcoin die Aufmerksamkeit der Kryptowelt auf sich gezogen hat, haben Altcoins wie Arbitrum (ARB) und Avalanche (AVAX) konträre Preisentwicklungen gezeigt. ARBs stagnierende Preisbewegung unterstreicht die Bedeutung des Ausbruchs aus etablierten Handelsbereichen, um weiteres Aufwärtspotenzial freizusetzen. 

Andererseits hat AVAX seine Inhaber mit beträchtlichen Gewinnen belohnt, wenn auch mit potenziellen kurzfristigen bärischen Signalen von technischen Indikatoren.

In dieser Situation tritt InQubeta (QUBE) als Projekt in der Vorverkaufsphase auf, das einen innovativen Ansatz für die Finanzierung von KI-Startups und die Einbindung der Gemeinschaft durch Blockchain-Technologie bietet. Mit seinem Modell für fractionale Investitionen, dem NFT-Marktplatz und den Governance-Mechanismen zielt InQubeta darauf ab, den Zugang zu KI-Investitionen zu demokratisieren und die Zusammenarbeit unter Token-Inhabern zu fördern.

Zum InQubeta Presale

Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *