Bitcoins Proof-of-Work nicht mehr zeitgemäß? Green Bitcoin will es besser machen!

Heutzutage steht der energieintensive Proof-of-Work-Konsensmechanismus von Bitcoin zunehmend in der Kritik. Während Bitcoin als Pionier der Kryptowährungen seinen festen Platz in der Finanzwelt hat, fordern die Bedenken hinsichtlich seines enormen Energieverbrauchs nach alternativen Lösungen. Genau hier setzt Green Bitcoin an: Durch die Integration eines umweltfreundlicheren Proof-of-Stake-Mechanismus strebt das Projekt danach, die Vorteile von Bitcoin beizubehalten, während es gleichzeitig eine nachhaltigere und zukunftsfähige Option für die Krypto-Community bietet.

Bitcoin ist inzwischen ein nicht-nachhaltiger Energiefresser

Bitcoin hat die digitale Finanzwelt revolutioniert und das Konzept dezentralisierter Währungen populär gemacht. Doch mit dem exponentiellen Wachstum und der zunehmenden Akzeptanz von Bitcoin ist auch die Besorgnis über seine Umweltauswirkungen gewachsen. Im Kern dieser Diskussion steht das “Proof of Work” (PoW)-Konsensverfahren, das für den Betrieb des Bitcoin-Netzwerks entscheidend ist.

Das PoW-Verfahren erfordert von den Minern, komplexe mathematische Rätsel zu lösen, um Transaktionen zu validieren und neue Blöcke zur Blockchain hinzuzufügen. Der Prozess verbraucht enorme Mengen an elektrischer Energie, da Miner aus der ganzen Welt mit leistungsfähigen Computern konkurrieren, um als Erste die Rätsel zu lösen und die Blockbelohnungen zu erhalten. Der Energieverbrauch von Bitcoin ist inzwischen mit dem jährlichen Energieverbrauch ganzer Länder vergleichbar, was ernsthafte Bedenken hinsichtlich seiner Nachhaltigkeit aufwirft.

Quelle: CryptoNerds

Neben den ökologischen Bedenken gibt es weitere Nachteile, die mit dem PoW-Verfahren von Bitcoin verbunden sind. Dazu gehört die Zentralisierung der Mining-Power, da der hohe finanzielle Aufwand für effiziente Mining-Hardware dazu führt, dass nur wenige große Mining-Pools dominieren. Das steht im Widerspruch zum ursprünglichen dezentralen Ethos von Bitcoin. Zudem führt der intensive Wettbewerb um das Mining zu einem stetigen Anstieg der Hashrate, was wiederum den Energieverbrauch weiter in die Höhe treibt.

Angesichts der Nachteile von PoW wenden sich viele neue Kryptoprojekte dem “Proof of Stake” (PoS)-Konsensmechanismus zu. Im Gegensatz zu PoW belohnt PoS die Validierung von Transaktionen und die Erstellung neuer Blöcke basierend auf dem Anteil an Kryptowährung, den ein Netzwerkteilnehmer hält und als Stake einsetzt. PoS reduziert den Energieverbrauch drastisch, da keine aufwendige Rechenleistung benötigt wird, um an der Validierung und am Mining-Prozess teilzunehmen. Dadurch wird nicht nur die Umweltbelastung verringert, sondern auch die Gefahr der Zentralisierung reduziert, da es für Einzelpersonen einfacher wird, am Validierungsprozess teilzunehmen, ohne in teure Hardware investieren zu müssen.

In Reaktion auf die wachsenden Bedenken bezüglich der Nachhaltigkeit von Bitcoin entstehen innovative Projekte wie Green Bitcoin. Green Bitcoin zielt darauf ab, die Vorteile und den Wert von Bitcoin zu bewahren, während es das energieintensive PoW-Verfahren durch ein PoS-System ersetzt.

Green Bitcoin will es mit Proof-of-Stake und Predict-to-Earn besser machen

Green Bitcoin ist ein interessantes neues Kryptoprojekt, das sich mit seinem $GBTC-Token einer umweltfreundlichen Philosophie verschreibt. Der Ansatz von Green Bitcoin umfasst zwei Hauptaspekte, die es von traditionellen Kryptowährungen und insbesondere von Bitcoin, unterscheidet. Erstens ist Green Bitcoin durch die Verwendung eines Proof-of-Stake-Konsensmechanismus 10.000 Mal umweltfreundlicher als die ursprüngliche Bitcoin-Blockchain. Im Gegensatz zu Bitcoins energieintensivem Proof-of-Work-Mechanismus reduziert PoS den benötigten Rechenaufwand wie bereits erwähnt erheblich und minimiert so den ökologischen Fußabdruck der Währung.

Das Projekt führt zudem das revolutionäre Konzept des “Gamified Green Staking” ein, das exponentielle Belohnungen und bis zu 100 Prozent Token-Boni bietet. Teilnehmer können durch das sogenannte “Predict-to-Earn” Modell den zukünftigen Kursverlauf von Bitcoin vorhersagen. Wenn sie mit ihren Vorhersagen im richtigen grünen Bereich landen, werden sie mit zusätzlichen Einnahmen aus dem Staking ihrer Coins belohnt. Mit neuen Herausforderungen, die jede Woche live gehen, verspricht die Plattform spannende Updates und Möglichkeiten für das gamifizierte Staking.

Um die Aktivitäten richtig zu incentivieren, hat Green Bitcoin einen beträchtlichen Belohnungspool von 5,8 Millionen $GBTC-Token vorgesehen, was 27,50 Prozent des Gesamt-Token-Supplys entspricht. Der Pool wird über zwei Jahre hinweg allmählich ausgeschüttet und soll bis zum 31. Dezember 2025 vollständig verteilt sein. Täglich wird der Pool unter den Stakern verteilt, die die Preisrichtung von Bitcoin korrekt vorhergesagt haben, was eine wettbewerbsfähige und dennoch lohnende Umgebung schafft.

Durch die Teilnahme an wöchentlichen Vorhersageherausforderungen und dem Staking von Token bietet Green Bitcoin seiner Community die Möglichkeit, attraktive Renditen zu verdienen, während gleichzeitig ein Beitrag zum Umweltschutz geleistet wird. Für diejenigen, die den massiven Anstieg von Bitcoin verpasst haben, bietet sich aktuell im PreSale von $GBTC noch die Chance, frühzeitig, zu einem Bruchteil des Preises, bei Green Bitcoin einzusteigen.

PreSale und Staking von $GBTC bieten Anlegern einen lukrativen Einstieg

Im PreSale hat Green Bitcoins $GBTC bereits mehr als 3,5 Millionen Dollar eingesammelt. Das ist ein deutliches Zeichen für das hohe Interesse und Vertrauen der Investoren in das Potenzial dieses Projekts. Der PreSale-Preis für 1 $GBTC liegt aktuell noch bei günstigen 0,8402 Dollar. Das ist eine attraktive Bewertung, die Anlegern einen günstigen Einstieg in dieses innovative Kryptoprojekt bietet.

Bis jetzt wurden insgesamt 4.348.734 $GBTC gestaked, was 63 Prozent des gesamten Token-Supplys entspricht. Die außergewöhnlich hohe jährliche Rewardrate von 133 Prozent für gestakete Coins unterstreicht das lukrative Potenzial des Stakings von $GBTC. Die Verteilung der $GBTC-Tokenrewards erfolgt mit einer Rate von 1,6 $GBTC-Token pro Ethereum (ETH)-Block und wird über einen Zeitraum von fünf Monaten ausgegeben. Nach Abschluss der Phase wird dann das bereits Gamified Green Bitcoin Staking eingeführt, das eine noch größere Chance auf Belohnungen bietet.

Die Teilnahme am Green Bitcoin PreSale bietet die Möglichkeit, $GBTC-Token vor dem offiziellen Launch zu sichern. Investoren können $GBTC-Token mit Kryptowährungen wie ETH oder USDT sowie mit einer Bankkarte kaufen. Zudem besteht die Möglichkeit, die Tokens bereits während des PreSales zu staken, um sofort mit dem Verdienen von Belohnungen zu beginnen. Nach Abschluss des PreSales können die Tokens am Claim-Tag oder sieben Tage später, falls sie gestakt wurden, beansprucht werden.

Die innovative Struktur des PreSales und Stakings von $GBTC bietet Anlegern nicht nur einen attraktiven Einstiegspunkt, sondern auch das Potenzial für signifikante Erträge durch das innovative Staking-Modell. Das Projekt bietet eine seltene Gelegenheit, frühzeitig an einem nachhaltigen und potenziell renditeträchtigen Kryptoprojekt teilzunehmen.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investmentberatung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *