BTC

Bitcoin Kurs Prognose: Fällt BTC nochmal unter 40.000 Dollar?

Die Bullen, die den Bitcoin-Kurs in den letzten Tagen und Wochen angetrieben haben, legen vorerst eine Pause ein. Die 52.000 Dollar Marke, die nun lange verteidigt wurde, konnte dabei nicht mehr gehalten werden. Zwischenzeitlich ist der Wert der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung auch unter die 51.000 Dollar Marke gefallen. Nach dem steilen Bergauf ist nicht auszuschließen, dass es auch nochmal zu einer Korrektor kommt. Ob der Kurs dabei nochmal unter 40.000 Dollar fällt, ist fraglich. 

Bis zum Halving ist noch alles möglich 

Langfristig ist sich die Mehrheit der Experten einig. Das Bitcoin Halving soll zu einer noch nie dagewesenen Rallye führen, bei der der Kurs von BTC auf weit über 100.000 Dollar steigen soll. Schon die früheren Halvings, die in etwa alle vier Jahre stattfinden, haben im Anschluss zu einer Kursexplosion bei den meisten Kryptowährungen geführt und das wird auch dieses Mal wieder erwartet. Bis dahin sind es aber noch gut 2 Monate und solange erwarten einige Marktbeobachter keine allzu großen Sprünge mehr. Auch eine Korrektur ist nicht auszuschließen. 

BTC Halving Countdown

(Bitcoin Halving Countdown – Quelle: Nicehash

Überdurchschnittlich hohe Gewinne im Februar 

Wer in Kryptowährungen investiert, muss mit teilweise heftigen Kursschwankungen umgehen können. Den linearen Anstieg, den viele gerne hätten, gibt es auch an den Kryptobörsen nicht und im Februar hat BTC bereits um mehr als 20 % zugelegt. Zwar hat es in der Vergangenheit schon Jahre gegeben, in denen Bitcoin im Februar noch höhere Gewinne eingebracht hat, der Durchschnitt der letzten 13 Jahre liegt in diesem Monat aber bei 12,5 %. Diese Performance hat Bitcoin inzwischen schon weit übertroffen, sodass ein Rücksetzer zumindest unter die 50.000 Dollar Marke keine große Überraschung wäre. 

Bitcoin Monthly Returns

(Bitcoin Monthly Returns – Quelle: Bitcoinmonthlyreturn

Zwar ziehen Analysten gerne Daten aus der Vergangenheit heran, um so eine Ahnung zu bekommen, wie sich der Kurs in Zukunft entwickeln könnte, klar ist aber, dass dieser Bullrun, bedingt durch die Spot Bitcoin ETFs in den USA, anders werden könnte als die vorigen. Täglich werden hier hunderte Millionen Dollar in den Markt gespült, was auch einer der Gründe war, warum der Kurs in den letzten Wochen so stark gestiegen ist. 

Inflation als möglicher Dämpfer 

Bullishe Entwicklungen gibt es in den kommenden Wochen und Monaten für Bitcoin genug. Einen Dämpfer könnten Inflationsdaten der digitalen Währung einmal mehr verpassen, da diese bereits zuletzt in den USA schlechter ausgefallen sind als erwartet. Das hat die Hoffnung der Anleger, dass die Zinsen schon bald wieder spürbar gesenkt werden, erst einmal auf Eis gelegt. 

Stimmen auch die Inflationsdaten für den Februar nicht mit den Erwartungen der Anleger überein, kann das durchaus nochmal zu einem Rücksetzer bei Bitcoin führen, wobei das Unterschreiten der 50.000 Dollar Marke zu einer Überreaktion führen könnte, bei der der Kurs noch weiter fällt. Ein Unterschreiten der 40.000 Dollar Marke scheint dabei aber eher unwahrscheinlich. Selbst wenn es zwischenzeitlich nochmal dazu kommen sollte, würde das nichts an den mittel- und langfristigen Prognosen ändern. Derzeit scheint es fast schon unvermeidlich, dass der Bitcoin-Kurs auf über 100.000 Dollar steigt und damit auch die meisten Altcoins pusht, die noch höhere Renditen einbringen können. Derzeit legen Anleger ihren Fokus vor allem auf die umweltfreundliche Alternative $TUK.

Jetzt mehr über $TUK erfahren.

Analysten erwarten bei $TUK höhere Renditen als bei Bitcoin 

Mit dem $TUK-Token kommt eine neue Kryptowährung auf den Markt, die laut einigen Analysten heuer noch eine deutlich höhere Rendite als die erwarteten 100 % von Bitcoin einbringen könnte. $TUK ist das Herzstück des eTukTuk-Ökosystems. Dabei handelt es sich um ein Vorhaben, die TukTuks, die in Ländern wie Indien, Sri Lanka und vielen weiteren Teilen der Welt weit verbreitet sind, zu elektrifizieren. Die kleinen Fahrzeuge stoßen für ihre Größte relativ viel CO2 aus und das Team hinter eTukTuk möchte dieses Problem lösen. Dafür wurde nicht nur ein kostengünstiges elektrisches TukTuk entwickelt, auch die Ladeinfrastruktur soll ausgebaut werden, wobei der $TUK-Token als Zahlungsmittel integriert werden soll. 

TUK Token

(eTukTuk Toke-Vorverkauf – Quelle: eTukTuk-Website

Der $TUK Token ist aktuell noch im Vorverkauf erhältlich, wobei Investoren den großen Vorteil haben, noch zum günstigen Fixpreis zum frühestmöglichen Zeitpunkt in ein nachhaltiges Projekt zu investieren. Schon während des Presales wird der Preis mehrfach angehoben, was für frühe Käufer bereits einen Buchgewinn bedeutet, während es nach dem Vorverkauf beim Listing an den Kryptobörsen zu einer Kursexplosion kommen kann. Ein solcher Anstieg wird erwartet, da der $TUK-Token mit dem Ausbau des Ladenetzes an immer mehr Ladesäulen genutzt werden kann, wodurch die Nachfrage immer weiter steigt und sich auch der Kurs vervielfachen kann. Ein Anstieg um bis zu 1.000 % wäre dabei keine große Überraschung, wie frühere erfolgreiche ICOs bereits mehrfach gezeigt haben. 

Jetzt rechtzeitig einsteigen und $TUK im Presale kaufen.



Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.   

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *