Bitcoin Chart und mÜnze

Krypto News: BlackRock und Fidelity Bitcoin ETFs unter den Top 10 in den USA

Seit der Einführung der ersten Bitcoin-basierten Exchange Traded Funds (ETFs) vor drei Wochen befindet sich der Kryptomarkt im Wandel. Die neue Anlageklasse hat nicht nur die Aufmerksamkeit institutioneller Anleger auf sich gezogen, sondern auch Anzeichen für eine dauerhafte Veränderung im Kapitalfluss des Kryptomarktes geliefert. Entgegen vieler Erwartungen handelt es sich bei der anfänglichen Begeisterung nicht um einen kurzlebigen Hype. Vielmehr deuten die extrem hohen Handelsvolumen und Mittelzuflüsse darauf hin, dass die Bitcoin ETFs tatsächlich das Potenzial haben, den Kurs langfristig in die Höhe zu treiben. 

2 Bitcoin ETFs in den Top 10 

Besonders bemerkenswert ist die Performance der ETFs von den zwei Schwergewichten der Finanzwelt, BlackRock und Fidelity. Diese Fonds haben es geschafft, innerhalb kürzester Zeit beeindruckende Summen anzuziehen, mit denen wohl nur die wenigsten Analysten vor der Markteinführung gerechnet hätten. Der iShares Bitcoin Trust ETF von BlackRock allein verzeichnete Mittelzuflüsse von 2,7 Milliarden Dollar, während Fidelitys FBTC ebenfalls mit 2,3 Milliarden Dollar in den ersten Wochen glänzte. Diese Zahlen positionieren beide Fonds in den Top 10 der ETFs mit den meisten Kapitalzuflüssen in den USA im Januar, obwohl die Fonds erst seit dem 11. Jänner handelbar waren, während die anderen deutlich mehr Handelstage hatten. 

Interessant ist auch der Kontrast zum Grayscale Bitcoin Trust (GBTC), der aufgrund seiner längeren Marktpräsenz zwar mehr Bitcoin hält, jedoch im Zuge der ETF-Umwandlung Kapitalabflüsse erlebt. Von den mehr als 600.000 Bitcoin, die Grayscale noch Anfang Jänner gehalten hat, sind inzwischen weniger als 500.000 übrig. Obwohl der Vermögensverwalter BTC im Milliardenwert verkauft hat, hat sich das nicht bedeutend auf den Kurs ausgewirkt, da die anderen Emittenten sogar mehr Coins gekauft haben, als Grayscale für seine Kunden abverkauft hat. 

Die dynamische Entwicklung dieser neuen ETFs wirft auch ein Licht auf die zukünftigen Möglichkeiten im Kryptomarkt. Trotz eines verhaltenen Starts in Bezug auf den direkten Einfluss auf den Bitcoin-Preis, der nicht sofort die erhofften Höhenflüge erreicht hat, besteht die berechtigte Hoffnung, dass der Einfluss der ETFs langfristig zu einer Bullenmarkt-Tendenz führen wird. Angesichts weiterer positiver Signale, wie dem bevorstehenden Bitcoin-Halving und ersten Zinssenkungen, könnte der Kurs von Bitcoin eine signifikante Steigerung erfahren, die weit über die aktuelle Marktbewertung hinausgeht.

Die ETF-Einführung im Januar hat somit nicht nur einen bedeutenden Moment für institutionelle und private Investoren markiert, die nun einfacheren Zugang zu Bitcoin-Investitionen haben, sondern auch einen Wendepunkt, der die Akzeptanz und Integration von Kryptowährungen in das traditionelle Finanzsystem weiter vorantreiben dürfte. Während die genauen Auswirkungen dieser Entwicklung auf den Kryptomarkt noch abzuwarten bleiben, ist man im großen und ganzen aber davon überzeugt, dass weitere bullishe Jahre bevorstehen. Davon könnten auch Altcoins wieder extrem profitieren. Vor allem solche, die im direkten Zusammenhang mit Bitcoin stehen, wie es zum Beispiel bei Bitcoin Minetrix ($BTCMTX) der Fall ist.

Jetzt mehr über Bitcoin Minetrix erfahren.

Mit Bitcoin Minetrix indirekt von steigenden Bitcoin-Preisen profitieren 

Mit Bitcoin Minetrix ($BTCMTX) kommt ein neuer Coin auf den Markt, der es Anlegern ermöglicht, indirekt von steigenden Bitcoin-Preisen zu profitieren. Möglich wird das durch den Stake to Mine-Ansatz, der Investoren für das Staken der $BTCMTX-Token mit einem Guthaben belohnt, das für das Bitcoin Cloud Mining verwendet werden kann. Dadurch können $BTCMTX-Besitzer das digitale Gold selbst schürfen, ohne die Hardware kaufen zu müssen, die dafür erforderlich ist. Bitcoin Minetrix macht den Mining-Markt dadurch wieder für alle zugänglich und überzeugt so Investoren. 

BTCMTX Presale

(BTCMTX Token-Vorverkauf – Quelle: Bitcoin Minetrix

Staking-Belohnungen sind am Kryptomarkt nichts Neues. Während des Presales werden diese bei Bitcoin Minetrix noch in Form von zusätzlichen Token ausbezahlt, nach dem Vorverkauf der $BTCMTX-Token beginnt die Stake to Mine-Phase, in der Staker eine Rendite in Form von Credits für das Bitcoin Cloud Mining erhalten. Da das Guthaben direkt auf der Plattform über Smart Contracts verteilt wird, werden die Risiken, die bisher mit Cloud Mining einhergehen, beseitigt. 

Jetzt Bitcoin Minetrix Website besuchen. 

Geld an einen Cloud-Anbieter zu überweisen wird überflüssig, sodass man auch nicht darauf hoffen muss, dass dieser am Ende auch die geschürften Bitcoin auszahlt. Je mehr $BTCMTX-Token man im Staking Pool hält, desto mehr Credits für das Cloud Mining erhält man, die direkt über das Stake to Mine Dashboard verwaltet werden können, wodurch eine dritte Partei überflüssig wird. 

Stake to Mine

(Stake to Mine Dashboard – Quelle: Bitcoin Minetrix

Die Idee, selbst Bitcoin schürfen zu können, begeistert Anleger vor allem im Hinblick auf den Bullrun, der für die nächsten Jahre erwartet wird. Die $BTCMTX-Token sind aktuell noch im Presale erhältlich, wobei bereits mehr als 10 Millionen Dollar umgesetzt wurden. Da die meisten der Käufer langfristig orientiert sind, wurde ein Großteil der bisher verkauften Token bereits in den Staking Pool eingebracht, wodurch eine Kursexplosion nach dem Handelsstart an den Kryptobörsen immer wahrscheinlicher wird. Experten vermuten, dass $BTCMTX durch den aktuellen Vorverkaufspreis noch stark unterbewertet ist und beim Launch schnell um 500 – 800 % steigen könnte. 

Jetzt rechtzeitig einsteigen und $BTCMTX im Presale kaufen.




Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.   

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *