Diese 3 irren Krypto Prognosen könnten wahrscheinlicher sein als viele Anleger glauben!

Der Kryptowährungsmarkt ist voll von bullischen Vorhersagen und Analysen, die eine baldige Rallye vorhersagen. Doch während viele von ihnen wenig fundiert oder sogar frei erfunden sind, haben sich heute vor allem drei Prognosen von renommierten Analysten hervorgetan, die sich mit einer höheren Wahrscheinlichkeit bewahrheiten könnten, als viele Anleger aktuell glauben mögen.

Bitcoins möglicher Anstieg auf 60.000 Dollar

Die erste dieser Prognosen stammt vom Kryptoanalysten Ali Martinez. Er hat kürzlich seine optimistischen Aussichten für den Kursverlauf von Bitcoin geteilt. Durch die Analyse des Verhältnisses von Marktwert zu realisiertem Wert (MVRV) hat Martinez Muster identifiziert, die auf einen möglichen Preisanstieg hindeuten.

Martinez’ Analyse stützt sich auf historische Daten aus früheren Bullenmärkten. Er erläutert, dass Bitcoin derzeit Anzeichen zeigt, die denen ähneln, die in Vergangenheit vor bedeutenden Aufschwüngen beobachtet wurden. Vor allem ist es Bitcoin gelungen, sich von einem entscheidenden mittleren MVRV-Niveau von 40.500 $ zu erholen. Solchen Bewegungen folgten in der Vergangenheit meist bemerkenswerte Preissteigerungen.

Der Analyst glaubt, dass das Muster die Möglichkeit signalisiert, dass Bitcoin schon bald in Richtung des 60.000 Dollar Niveaus aufsteigen könnte. Die Prognose des Kryptoanalysten kommt zu einem Zeitpunkt, indem sich für Bitcoin bereits ein bullisches Reversal andeutet, da es ihm zuletzt gelungen ist, die 43.000 Dollar Marke zurückzuerobern.

In der Tat scheint es realistisch, dass Bitcoin, nun wo es ihm gelungen ist, über 40.000 Dollar zu bleiben, einen bullischen Push einleiten könnte. Ob diese Bewegung tatsächlich bis 60.000 Dollar gehen wird, oder bereits bei früheren Widerstandsniveaus wie der 48.000 Dollar Barriere zum Erliegen kommt, bleibt abzuwarten.

Der erwartete Anstieg von Ethereum auf $3.500-$4.000

Ethereum steht möglicherweise ebenfalls am Rande einer neuen bullischen Phase. Der Kryptoanalyst Michaël van de Poppe hat jüngst eine optimistische Prognose vorgelegt, die besagt, dass der Preis von Ethereum in den kommenden drei bis sechs Monaten auf 3.500 bis 4.000 US-Dollar steigen könnte. Diese Prognose basiert auf dem Zusammenspiel aus technischen Upgrades, der Marktstimmung und möglichen regulatorischen Entwicklungen.

Im Mittelpunkt von van de Poppes Optimismus steht das bevorstehende “Dencun”-Upgrade. Die Umsetzung dieses Upgrades für das Mainnet ist für den 7. Februar geplant und soll die Netzwerkeffizienz und Skalierbarkeit von Ethereum verbessern. Es wird erwartet, dass solche Verbesserungen mehr Entwickler und Nutzer anziehen und die Nachfrage nach Ethereum ankurbeln könnten.

Die Aufregung um einen möglichen Ethereum-ETF ist zudem ebenfalls größer geworden. Die Krypto-Community hat lange auf solche ETFs gewartet, die die Einstiegshürde für institutionelle Anleger deutlich senken könnten. Van de Poppe stellt fest, dass der Hype um diese Entwicklung ein weiterer Hauptgrund für einen Kursanstieg von Ethereum sein könnte. Während die SEC bereits grünes Licht für Bitcoin-ETFs gegeben hat, hängt das Schicksal von Ethereum-ETFs allerdings noch in der Schwebe. Schließlich ist die Diskussionen darüber, ob Ethereum als Wertpapier oder als Ware eingestuft wird, noch nicht abgeschlossen.

Ein weiterer Faktor, der zu den positiven Aussichten für Ethereum beiträgt, ist die erwartete Rotation der Investitionen von Bitcoin zu Ethereum nach dem Halving von Bitcoin. Dabei handelt es sich um ein im Kryptospace durchaus bekanntes Phänomen, bei dem Kapital zunächst in Bitcoin und im Anschluss in starke Altcoins und allen voran in Ethereum fließt.

Die Erwartung eines solchen Anstiegs von Ethereum wird von vielen anderen Analysten geteilt, die ebenfalls der Meinung sind, dass die zweitgrößte Kryptowährung aktuell noch massiv unterbewertet ist. Da es ETH zuletzt gelungen ist, die 2.300 Dollar Marke zurückzuerobern, scheinen die Chancen für einen baldigen Beginn der Rallye gut zu stehen.

Solana’s Weg zu $140

Eine weitere Prognose des Analysts Michaël van de Poppe bezieht sich auf Solana. Auch hier erwartet er baldige Kursgewinne und geht von einer Fortsetzung des bullischen Trends auf 140 Dollar aus. Er hat ein vielversprechendes technisches Kurs-Muster für Solana identifiziert, das darauf hindeutet, dass die jüngste Phase der Konsolidierung nun vorbei ist.

Die Analyse von Van de Poppe hebt den Schlüsselmoment hervor, als der Coin zuletzt von einem Tiefststand von etwa 79 Dollar abprallte. Der Fakt, dass SOL dieses Niveau halten konnte, wird von Van de Poppe als entscheidender Indikator für die aktuelle Widerstandsfähigkeit und das Wachstumspotenzial von Solana angesehen. Nach seiner Ansicht hat der Test der Unterstützung bei 80 Dollar eine solide Grundlage für Solana geschaffen und damit die Voraussetzungen für einen Anstieg in Richtung des Ziels von 140 Dollar geschaffen.

Solana ist für seine geringen Gebühren und seine effizienten Verarbeitungsfähigkeiten bekannt und hat sich eine wichtige Nische im Blockchain-Ökosystem geschaffen. Seine Leistung und Skalierbarkeit machen es zu einer attraktiven Plattform für Entwickler und Benutzer gleichermaßen, was zu seiner zunehmenden Akzeptanz und folglich zu seinem Potenzial für einen Kursanstieg beiträgt.

Auf dem Weg zum Kursniveau von 140 Dollar dürfte der Coin trotz allen Potenzials jedoch auch auf hefitge Wiederstände stoßen. Vor allem die Niveaus von 100 beziehungsweise 120 Dollar werden dabei Schlüsselpunkte sein, die darüber entscheiden, ob die Rallye gelingen kann. Aktuell wird Solana mit 98 Dollar knapp unter ersterem der beiden Niveaus gehandelt, ohne dass es dem Coin bisher gelungen ist es zu durchbrechen.

Inmitten der Spekulationen über die zukünftigen Preistrends führender Kryptowährungen wie Bitcoin, Ethereum und Solana, gibt es noch ein weiteres Projekt, das durch sein großes Potenzial die Aufmerksamkeit von Analysten und Investoren gleichermaßen auf sich zieht – Bitcoin Minetrix.

Diesem Coin sagen Analysten auch eine bullische Zukunft voraus

Bitcoin Minetrix präsentiert sich als eine bahnbrechende Lösung im Bereich des Cloud-Minings. Durch die Tokenisierung des Mining-Prozesses ermöglicht es den Nutzern, Bitcoin auf eine dezentralisierte und transparente Weise zu minen. Anleger können einfach BTCMTX-Tokens erwerben und staken, um Mining-Credits zu erhalten, die dann für Bitcoin-Mining-Power verwendet werden können.

Der aktuelle PreSale bietet eine einzigartige Gelegenheit, BTCMTX-Tokens für nur 0.0132 Dollar pro Coin zu erwerben. Mit bereits über 10 Millionen Dollar, die im Funding eingenommen wurden, wird das Interesse der Investoren an diesem Projekt mehr als deutlich. Interessenten sollten allerdings nicht zu lange warten, da der Preis mit jeder PreSale-Phase ansteigt.

Analysten wie Jacob Bury prognostizieren für Bitcoin Minetrix eine bullische Zukunft, nicht zuletzt wegen seiner innovativen Herangehensweise an das Bitcoin-Mining und der dadurch gebotenen Einfachheit und Sicherheit für Anleger. Die Tokenisierung des Cloud-Minings stellt eine attraktive Alternative für diejenigen dar, die sich von den hohen Hardwarekosten und dem Risiko von Betrug, das mit traditionellem Cloud-Mining verbunden ist, abschrecken lassen.

Jeder Handel ist riskant. Keine Gewinngarantie. Jeglicher Inhalt unserer Webseite dient ausschließlich dem Zwecke der Information und stellt keine Kauf- oder Verkaufsempfehlung dar. Dies gilt sowohl für Assets, als auch für Produkte, Dienstleistungen oder anderweitige Investments. Die Meinungen, welche auf dieser Seite kommuniziert werden, stellen keine Investmentberatung dar und unabhängiger finanzieller Rat sollte, immer wenn möglich, eingeholt werden. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *