Ethereum Kursprognose – Bereit für Anstieg auf 3.500 US-Dollar

Der renommierte Kryptoanalyst Michaël van de Poppe hat eine aufsehenerregende Kursprognose für Ethereum veröffentlicht. In einem kürzlich verfassten Tweet prognostiziert van de Poppe, dass Ethereum in den nächsten 3 bis 6 Monaten einen Anstieg auf 3.500 bis 4.000 US-Dollar erleben könnte. Diese Vorhersage stützt sich auf eine Reihe von Schlüsselfaktoren, die das Potenzial haben, den Kurs der zweitgrößten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung signifikant zu beeinflussen. Welche Punkte stehen im Detail dahinter?

Ethereum DECUN Upgrade

Das bevorstehende “Dencun”-Upgrade stellt einen bedeutenden Meilenstein in der Entwicklung der Ethereum-Blockchain dar und markiert das größte Update seit der “Shapella”-Aktualisierung im März des Vorjahres, die das Abheben von gestaketem Ether (ETH) ermöglichte. Mit dem Ziel, die Transaktionskosten für Layer-2-Blockchains zu senken und die Verfügbarkeit von Daten günstiger zu machen, führt Dencun eine innovative Funktion namens “Proto-Danksharding” ein.

Diese Technologie schafft einen neuen, abgeteilten Raum für Daten, bekannt als “Blobs”, welcher die Handhabung von Daten effizienter gestalten soll. Angesichts der rasant zunehmenden Anzahl von Layer-2-Ketten, die auf Ethereum aufbauen, gilt das Upgrade als ein entscheidender Schritt zur Unterstützung des Wachstums des gesamten Ökosystems.

Dencun wurde bereits auf dem zweiten von drei Testnetzen implementiert und bringt das Projekt einen Schritt näher an die Realisierung. Die Durchführung auf dem Sepolia-Testnet wurde am Donnerstag abgeschlossen, folgte auf eine frühere Live-Schaltung auf dem Goerli-Testnet, die anfänglich nicht finalisiert werden konnte. Die letzte Testphase ist für den 7. Februar auf dem Holesky-Testnet geplant, nach der die Entwickler einen Termin für die Aktivierung von Dencun auf der Haupt-Blockchain festlegen werden.

Testnetze spiegeln die Haupt-Blockchain wider und ermöglichen es Entwicklern, Änderungen am Protokoll oder dessen dezentralisierten Anwendungen in einer risikoarmen Umgebung durchzuführen. Die erfolgreiche Implementierung von Dencun auf den Testnetzen unterstreicht die kontinuierlichen Bemühungen der Ethereum-Community, Skalierbarkeit und Effizienz der Plattform zu verbessern. Dieses Upgrade wird nicht nur die Kostenstruktur für Transaktionen und Daten optimieren, sondern auch die Grundlage für das weitere Wachstum und die Entwicklung des Ethereum-Ökosystems legen.

Ethereum Spot ETF

Neben vielen Analysten hat sich auch eine bekannte Bank zu möglichen Ethereum ETFs geäußert. In einer kühnen Prognose hat Standard Chartered die Möglichkeit aufgezeigt, dass der Preis von Ethereum bis Ende Mai die Marke von 4.000 US-Dollar erreichen könnte. Ein Schlüsselelement hinter dieser Vorhersage ist die Erwartung der Genehmigung von ETH-US-Spot-ETFs durch die US-Börsenaufsicht SEC, insbesondere am 23. Mai, einem Datum, das als bedeutend für die Krypto-Community angesehen wird, ähnlich dem 10. Januar für Bitcoin-ETFs. Der Optimismus von Standard Chartered gründet auf der Tatsache, dass die SEC Ethereum in ihren juristischen Auseinandersetzungen mit Krypto-Firmen bisher nicht als Wertpapier klassifiziert hat, sowie auf der Listung von ETH als reguliertem Futures-Kontrakt an der Chicago Mercantile Exchange (CME).

Die Bank zieht Parallelen zur Genehmigung des Bitcoin-Spot-ETFs durch die SEC, ein Prozess, der nach langem Widerstand und gerichtlichen Auseinandersetzungen letztlich zur Einführung mehrerer Fonds führte. Seit dem Antrag auf einen Ethereum-ETF durch Blackrock im November des Vorjahres hat Ethereum bereits einen Anstieg von 18 % verzeichnet. Dennoch, so warnt Standard Chartered, müssten “einige Sterne richtig stehen”, um das Ziel von 4.000 Dollar zu erreichen, insbesondere müssen mehrere ETF-Anträge bis zum Mai genehmigt werden, um Ethereum den nötigen Auftrieb zu verleihen.

Die Bank weist auch auf potenzielle Risiken hin, die mit der Genehmigung von Spot-ETFs verbunden sind, und erinnert an den empfindlichen Rückgang des Bitcoin-Preises nach der Genehmigung seiner eigenen ETFs, verursacht durch massive Kapitalabflüsse aus dem Grayscale-Fonds. Im Gegensatz dazu könnte Ethereum einen geringeren Verkaufsdruck erleben, da der Grayscale Ethereum Trust nur einen kleinen Teil der Gesamtmarktkapitalisierung ausmacht.

Ethereum als eine alternative zu Bitcoin

Darüber hinaus deutet van de Poppe auf die Möglichkeit einer Rotation von Bitcoin in andere Teile des Krypto-Ökosystems hin, insbesondere nach dem bevorstehenden Bitcoin-Halving. Historisch gesehen hat das Halving, bei dem die Belohnung für das Mining von Bitcoin halbiert wird, zu einer Verknappung des Angebots und einem Anstieg des Bitcoin-Preises geführt. Nach solchen Ereignissen suchen Anleger oft nach alternativen Investitionsmöglichkeiten innerhalb des Kryptomarktes, wobei Ethereum als führende Alternative angesehen wird.

Aber auch neue Projekte bieten oft spannende Alternativen zu etablierten Plattformen wie Ethereum. Als renditeträchtigen Token mit Mehrwert für den Nutzer wird hier oft Bitcoin Minetrix genannt. Hier bietet sich die Möglichkeit, vom Wertzuwachs des nativen Token zu profitieren und gleichzeitig “digitales Gold”, also Bitcoin zu schürfen.

Das Kernstück von Bitcoin Minetrix ist die “Stake-to-Mine”-Methodologie. Diese vereint Cloud-Mining mit Token-Staking und verspricht, durch Tokenisierung den Zugang zu vereinfachen und die Notwendigkeit zu eliminieren, Bargeldverträge von Mining-Unternehmen zu erwerben. Dadurch wird Skepsis bezüglich des Cloud-Minings abgebaut.

Der BTCMTX Token, der in einem Ethereum-basierten Smart Contract gestaked wird, dient als Zugangskarte zum Bitcoin-Cloud-Mining. Benutzer können BTCMTX Tokens erwerben und staken, um Cloud-Mining-Guthaben zu erhalten, die gegen Hash-Leistung eingetauscht werden können. Dieses dezentralisierte Verfahren schützt die Interessen der Benutzer und gewährleistet ein transparentes und sicheres Mining-Erlebnis.

Vorteile für den Nutzer

Für Endbenutzer bietet die Tokenisierung des Prozesses zum Erwerb von Hash-Leistung erhebliche Vorteile. Nutzer behalten die volle Kontrolle über ihre Mittel und können BTCMTX Tokens jederzeit abheben oder verkaufen, was Flexibilität bietet. Zudem entfällt die Notwendigkeit, Bargeld zu senden, um Mining-Verträge zu erwerben, da die Hash-Leistung durch das Verbrennen der durch Staking verdienten Mining-Credits erworben wird. Bitcoin Minetrix könnte somit eine attraktive Option für Anleger sein, die nach neuen Wegen suchen, um in die Welt des Kryptomining einzusteigen, ohne dabei auf traditionelle Mining-Methoden angewiesen zu sein.

Im Zuge des Presale hat Bitcoin Minetrix bereits über 10 Millionen US-Dollar an Finanzierung einbringen können. Sollten sich die Analysen bezüglich des Bullruns bewahrheiten, könnte der Token durchaus eine gewinnbringende Position im diversifizierten Portfolio sein, welche derzeit noch zum Vorverkaufspreis erworben werden kann.

Zur Webseite des $BTCMTX Token

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *