Bitcoin Kurs Prognose

Bitcoin News: Bullenmarkt 2024! Auf diese Kurslevel kommt es jetzt an

Der digitale Währungsmarkt erlebt eine spannende Marktphase. Nachdem es post ETF-Genehmigung zu deutlichen Gewinnmitnahmen kam, die dem Bitcoin als wertvollste Kryptowährung rund 20 Prozent vom Verlaufshoch kosteten, schreitet die Erholung weiter voran. In den letzten 24 Stunden notiert Bitcoin schon wieder rund 3 Prozent im Plus und damit über 43.000 US-Dollar. Damit haben die Bullen augenscheinlich den Abwärtsdruck vorerst gestoppt, der Verkaufsdruck lässt nach und alles deutet auf eine Konsolidierung hin. 

Zugleich deuten mehrere Indikatoren einen Bitcoin Bullenmarkt im Jahr 2024 an. Doch welche Kurslevel müssen Anleger jetzt unbedingt beachten und wann könnte der Bitcoin Kurs endlich wieder auf ein neues ATH schießen? 

Revolution im Bitcoin-Mining – das müssen Anleger 2024 wissen

Bitcoin notiert fester: Diese Range bleibt entscheidend 

In den letzten sieben Tagen konnte der Bitcoin Kurs wieder um 9 Prozent klettern und zeigt damit eine ausgesprochene Resilienz. Denn obgleich Grayscale jeden Tag durchschnittlich rund 10.000 Bitcoins aus dem ETF verkaufte und damit das handelbare Angebot massiv ausweitete, blieb der Bitcoin im mittelfristig intakten Aufwärtstrend. Mit dem Kurssprung über 41.500 bis 42.000 US-Dollar hat sich das Chartbild weiter aufgehellt. Die jüngste Entwicklung wird vom anziehenden Volumen unterstrichen. Sofern der Bitcoin Kurs über dem kleineren Support verharrt, scheint kurzfristige Abwärtsdynamik eher unwahrscheinlich. 

Nun hat sich der Krypto-Analyst Michael van de Poppe erneut mit der Bitcoin Prognose beschäftigt und hält sein Setup immer noch für valide. Denn der Bitcoin Kurs habe die 48.000 US-Dollar und die 38.000 US-Dollar als relevante Kurszonen angesteuert. Zwischen Verlaufshoch und -tief befinde sich nun die markante Range, in welcher eine Konsolidierung das wahrscheinlichere Szenario sein dürfte. Historisch kommt es in Phasen der Bitcoin-Konsolidierung dann zu Stärke bei Altcoins. 

Damit scheint für aktivere Händler die Vorgehensweise relativ einfach. Nähert sich der Bitcoin im überverkauften Zustand der unteren Begrenzung der Range könnten Anleger aggressiver akkumulieren. Sofern der Bitcoin in Richtung 48.000 US-Dollar steigt und hier sogar überkauft wirkt, lässt sich Exposure geringfügig reduzieren. 

Bitcoin Alternative mit 20x Potenzial – hier mehr erfahren

Bitcoin

FOMO, ETF-Hype & Halving-Rallye: Darum kommt der Bullenmarkt 2024 

Dennoch könnte die laufende Seitwärtsbewegung beim Bitcoin – zwischen 38.000 und 48.000 US-Dollar – eben auch eine mittelfristige Einstiegschance bieten. Denn grundsätzlich gibt es bis dato noch nicht diesen ausgeprägten Bullenmarkt, den wir in der Vergangenheit erlebten. Nachdem jedoch die Genehmigung des Bitcoin-ETFs ein Sell-the-News auslöste, das spekulatives Kapital aus dem Markt trieb, und die HODL-Quote hoch bleibt, könnte der Bullenmarkt bald folgen. 

Erfahrungsgemäß baut sich dann schnell FOMO auf. Heute hat Google Werbeanzeigen für Bitcoin genehmigt. Hier könnte schon bald der Newsflow denkbar positiv werden und das FOMO-Level explodieren. 

Der Bitcoin könnte zur Assetklasse für die Masse werden. Dies ist den Vermögensverwaltern schon einmal mit Gold via Exchange Traded Funds gelungen. An der Wiederholung des Erfolgs haben die Vermögensverwalter mit all ihrer Macht nun ein zutiefst egoistisches Interesse, da lukrative Gebühreneinnahmen winken.

Darüber hinaus macht auch der historische Halving-Zyklus Hoffnung auf den nächsten Bullenmarkt, da Bitcoin eben entgegen den verbreiteten Annahmen tendenziell vor dem Halving noch einmal korrigiert und drei Monate nach dem Halving seine parabolische Rallye startet. 

Zugleich dürften mittelfristig die Auswirkungen der Bitcoin-ETFs auf der bullischen Seite offensichtlich werden. Denn es setzt sich der Trend fort, dass der Verkaufsdruck via Grayscale sinkt: 

Bitcoin Alternative: Dieser neue Coin profitiert vom Bull-Run

In Bullenmärkten profitieren oft Projekte, die eng mit Bitcoin verwandt sind, manchmal sogar in stärkerem Maße als Bitcoin selbst. Dies liegt teilweise an ihrer geringeren Marktkapitalisierung und dem höheren Risiko, was zu größeren prozentualen Gewinnen führen kann. Für 2024 könnte die Nachfrage nach genau solchen Projekten besonders zunehmen. Investoren, die nach höheren Renditen suchen, könnten sich diesen kleineren Kryptowährungen zuwenden, da sie das Potenzial für überproportionale Gewinne im Vergleich zu etablierten Coins wie Bitcoin bieten – natürlich mit korrelierend anziehenden Risiken. 

Ein potenzieller Profiteur wäre hier Bitcoin Minetrix – das neue Krypto-Projekt, das via Stake-2-Mine das Bitcoin-Mining endlich wieder für alle Interessierten zugänglicher machen möchte. 

Das Krypto-Projekt Bitcoin Minetrix verzeichnet ein zuletzt starkes Momentum in seinem Presale, indem es bereits 9,8 Millionen US-Dollar an Kapital akquiriert hat. Das Hauptziel von Bitcoin Minetrix ist nun, das Mining durch ein dezentrales Angebot wieder allen Krypto-Investoren zugänglich zu machen. Als tokenisierte Cloud-Mining-Plattform ermöglicht Bitcoin Minetrix es den Nutzern, Bitcoin auf eine einfache, sichere und intuitive Weise zu minen. Wer dieses Konzept spannend findet, kann sich schon im Vorverkauf beteiligen. 

Mit der bevorstehenden Preiserhöhung des nativen BTCMTX Tokens in rund 24 Stunden profitieren Early Adopters von stetig wachsenden Buchgewinnen. Zudem bietet Bitcoin Minetrix bereits im Vorverkauf attraktive passive Staking-Renditen, derzeit bei 69 Prozent APY.

Hier zum Bitcoin Minetrix Presale

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.   

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *