Krypto News: “Bitcoin ist wertlos” – Vanguard CEO schießt weiter gegen Bitcoin ETFs

Es war ein langer Kampf, bis Bitcoin ETFs in den USA von der Börsenaufsichtsbehörde SEC genehmigt wurden. Jahrelang haben Krypto-Enthusiasten davon geträumt, dass das digitale Gold an die Wall Street kommt und in dieser Woche war es nun endlich so weit. Der Ansturm der Anleger war enorm, sodass die Fonds schon am ersten Handelstag für mehr als 4 Milliarden Dollar gehandelt wurden. Kein anderer ETF hat am ersten Tag so ein hohes Volumen aufgebracht. Der Vorsitzende der SEC – Gary Gensler – macht aber kein Geheimnis daraus, dass er sich nur dem Druck eines Gerichts gebeugt hat und trotzdem noch immer nichts von Kryptowährungen hält. Mit dieser Meinung ist er offenbar nicht allein. Auch der CEO von Vanguard schießt gegen Bitcoin und ETFs, die den Wert des Coins abbilden. 

Bitcoin ETF macht bedeutende Fortschritte, waehrend BTC ETF Token 4 Mio. $ erzielt (2)

Bitcoin-Rallye verpasst? Jetzt rechtzeitig einsteigen und $BTCMTX im Presale kaufen.

“Kein Wert und kein Cashflow” 

Tim Buckley, der CEO von Vanguard, ist in der Finanzwelt kein Unbekannter. Immerhin ist Vanguard nach BlackRock der zweitgrößte ETF-Anbieter, basierend auf dem verwalteten Vermögen (AUM). Während BlackRock hier mit 2,3 Billionen Dollar die Nase vorne hat, kommt Vanguard direkt danach mit einem AUM von 2,2 Billionen Dollar. Man könnte also durchaus davon ausgehen, dass einige Investoren Wert auf die Worte von Buckley legen. 

In einem Interview sagt er, dass man bei Vanguard eher nach Assets Ausschau hält, die den Kunden einen echten Mehrwert liefern oder Cashflow generieren. Beides ist seiner Meinung nach bei Bitcoin nicht der Fall. Allerdings erwähnt er dabei auch, dass das auch der Grund ist, warum es keinen Gold ETF von Vanguard gibt, wodurch die Aussage wieder etwas relativiert wird. Das wirft zwar die Frage auf, was für Tim Buckley ein “echter Vermögenswert” ist, Bitcoin gehört auf jeden Fall nicht dazu. 

Bei kaum einer Anlageklasse scheiden sich die Geister so sehr wie bei Kryptowährungen. Natürlich gibt es auch bei Aktien diejenigen, die den Fokus lieber auf Dividenden legen und die, die eher auf eine Kurssteigerung bei den Wertpapieren selbst hoffen und auch bei Immobilien gibt es Befürworter und Gegner, allerdings glaubt bei keinem dieser Assets eine Partei, dass sie wertlos sind. 

Ob man nun Immobilien oder Aktien besitzt oder nicht, man hat trotzdem ein Gespür dafür, was sie wert sind oder zumindest sein könnten. Bei Immobilien weiß man, dass man sie zum Wohnen braucht und bei Aktien ist bekannt, dass man einen Teil des jeweiligen Unternehmens dadurch besitzt, wodurch auch klar ist, woher der Wert kommt. Bei Bitcoin sind sich einige auch heute noch nicht sicher, wie die digitale Währung eine Marktkapitalisierung von aktuell rund 850 Milliarden Dollar erreichen konnte. Bei BlackRock sieht man das dagegen anders. 

Verstehen kann man beide Seiten. Für eine Währung ist Bitcoin auf jeden Fall noch zu instabil, um sich im Alltag durchzusetzen. Auch wenn viele an die langfristige Wertsteigerung von Bitcoin glauben, würden wohl nur die wenigsten ihr Gehalt lieber in Bitcoin erhalten, wenn sie das Geld für das tägliche Leben brauchen und morgen vielleicht um 20 % weniger damit kaufen können als am Tag der Auszahlung, weil der Kurs gerade um 20 % eingebrochen ist. 

Als Wertspeicher und digitales Gold sieht die Sache dagegen schon anders aus, da es derzeit tatsächlich danach aussieht, dass der Wert in den nächsten Jahren weiter steigen wird und man – selbst wenn die Währung des eigenen Landes jemals crasht – in vielen Teilen der Welt trotzdem zahlungsfähig bleiben und nicht alles verlieren würde. Für viele ist Bitcoin auch ein Symbol für Freiheit, weil die Währung ohne Banken funktioniert und keine dritte Partei braucht, die Zahlungen überwacht, die Inflation beeinflusst oder unendlich viele Bitcoin nachdrucken kann, wie es bei Fiatwährungen der Fall ist. 

Für die Wall Street hat das bisherige Finanzsystem gut funktioniert und daher ist es nur logisch, dass von dort auch viele kritische Stimmen kommen, da hier niemand auf eine Revolution gewartet hat. In anderen Teilen der Welt, wo Menschen oft nicht einmal Zugang zu einem eigenen Bankkonto haben, sieht das schon ganz anders aus. Aber egal ob man nun Befürworter oder Gegner ist, Bitcoin ist da und wird in den nächsten Jahren auch nicht mehr so leicht verschwinden. Mit dem Aufstieg der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung kommen auch immer wieder neue Coins auf, die den Markt ebenfalls beeinflussen und hohe Renditen bringen können. Aktuell überzeugt hier vor allem Bitcoin Minetrix. 

Jetzt mehr über Bitcoin Minetrix erfahren. 

Bitcoin Minetrix ($BTCMTX) kann den Mining-Markt revolutionieren 

Während man sich noch nicht einig darüber ist, wie viel ein Bitcoin am Ende wert sein könnte, weiß man, dass das Schürfen nach der Kryptowährung ein aufwendiger Prozess ist, der viel Energie braucht. Das ist auch der Grund, warum das Mining hierzulande bei den aktuellen Strompreisen nicht lukrativ ist und Unternehmen, die Bitcoin minen, im Ausland ansässig sind oder auf erneuerbare Energien setzen. Für Kleinanleger ist der Markt größtenteils uninteressant. Das könnte sich mit Bitcoin Minetrix schon bald ändern. 

Stake to Mine

(Stake to Mine Dashboard – Quelle: Bitcoin Minetrix

Bitcoin Minetrix ermöglicht es Anlegern, die $BTCMTX-Token halten und in den Staking Pool einbringen, eine Rendite in Form eines Guthabens zu erhalten, das für das Bitcoin Cloud Mining verwendet werden kann. Während es im ersten Schritt zusätzliche Token als Belohnung für Staker gibt, werden nach dem Start der Stake to Mine-Phase Credits für das Bitcoin Cloud Mining ausgezahlt.

Jetzt Bitcoin Minetrix Website besuchen. 

Das bedeutet, dass die Risiken, die bisher mit Cloud Mining einhergehen, schon bald Geschichte sein könnten. Cloud Mining hat bisher keinen guten Ruf, da viele Anbieter am Ende die Belohnungen nicht auszahlen. Bei Bitcoin Minetrix muss man keinen Anbieter mehr bezahlen und hoffen, dass man am Ende die BTC auch erhält. Die Verteilung der Credits erfolgt automatisch über Smart Contracts. Je mehr Token man hält, desto mehr Mining-Guthaben erhält man und kann das digitale Gold so schon bald selbst schürfen, ohne die notwendige Hardware kaufen zu müssen. 

BTCMTX Presale

($BTCMTX Presale – Quelle: Bitcoin Minetrix

Das einzigartige Konzept von Bitcoin Minetrix, das den Mining-Markt wieder für alle zugänglich machen könnte, überzeugt Investoren, die bereits $BTCMTX-Token im Wert von mehr als 8,4 Millionen Dollar gekauft haben. Schon während des Vorverkaufs können Anleger von mehrfachen Preiserhöhungen profitieren. Sobald der Presale abgeschlossen ist, wird $BTCMTX an den Kryptobörsen gelistet, wobei Analysten vermuten, dass es schnell zur Kursexplosion kommen könnte, wenn sich der Stake to Mine-Ansatz von Bitcoin Minetrix durchsetzt. 

Jetzt rechtzeitig einsteigen und $BTCMTX im Presale kaufen. 




Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.   

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *