Bitcoin Prognose: Kurz vor dem ETF - Milliarden USD Transfer bei dieser Börse!

Bitcoin Prognose: Kurz vor dem ETF – Milliarden USD Transfer bei dieser Börse!

Mittwoch, Mittwoch, Mittwoch – der magische Tag rück näher, denn an diesem Tag will die SEC aller Voraussicht nach den ersten Bitcoin-ETF genehmigen. Aber diese Vorfreude wurde von Bitcoin-News überschattet, die niemand so haben will. Es geht um die Krypto-Börse Kraken, auf der es zu Abhebungen von bis zu 1.000 Bitcoin an unbekannte Wallet-Adressen gekommen ist.  Insgesamt wurden so mehr als 1 Milliarde USD transferiert.

Aktuelle Zahlen gehen von 4.377 BTC aus, die Unbekannte über die Handelsplattform Kraken transferiert wurden. Diese Transaktionen blieben natürlich nicht unbemerkt und riefen die Medien wie die Communitys auf den Plan. In der ganzen Welt wurde darüber berichtet und ein Krypto-Analyst betonte, wie hoch die aktuelle Dynamik am Markt sei und dass die Aufregung den bald bevorstehenden Marktaufschwung von Bitcoin andeuten könnte.

Die erste Transaktion hatte laut der Blockchain-Tracking-Plattform Whale Alert einen Wert von rund 23,30 Millionen USD und umfasste 534 BTC.

Das sind die Transaktionen im Überblick

  • Die zweite Transaktion umfasste 471 BTC und erfolgte auch über Kraken und an ebenfalls unbekannte Adressen.
  • Gleichzeitig wurden bei der dritten, vierten, fünften und sechsten Transaktion jeweils 616, 691, 483 und 508 BTC von Kraken an unbekannte Wallets übertragen.
  • Schließlich wurden bei der siebten und achten Transaktion 565 und 509 BTC von Kraken an unbekannte Adressen verschoben.
  • Insgesamt kam es zu BTC-Transaktionen von rund 1 Milliarde USD an unbekannte Wallet-Empfänger.

VanEck-Berater gibt Aussicht auf Bitcoin-ETFs

Der renommierte VanEck-Berater Gabor Gurbacs hat kürzlich seine Sicht der Dinge auf die zukünftige Entwicklung rund um Bitcoin-ETFs bekannt gegeben. Die Auswirkungen von Bitcoin Exchange Traded Funds ETFs auf die globale Finanzlandschaft seien angesichts der Spekulationen über ein mögliches Genehmigungsdatum für den ARK Invest Spot-Bitcoin-ETF von positiven Signalen geprägt.

Gurbacs betonte in einer Reihe von Posts am 06. Januar die Bedeutung von Bitcoin-ETFs für den institutionellen Investorenmarkt und sieht einen möglichen Paradigmenwechsel auf dem Kryptomarkt vorher. Der Experte spricht von einer langfristigen Version, wenn es am 10. Januar wirklich zur Genehmigung des ersten Bitcoin-ETFs kommen würde. Angesichts des Kapitalzuflusses, der im Rahmen der Spot-Bitcoin-ETFs erwartet wird, könnte es zu monumentalen Veränderungen kommen, die weitaus nachhaltiger und wichtiger wären, als die Höhe der neuen Liquidität, betonte Gurbacs.

Gabor Gurbacs betonte, dass bei einer globalen Allokation von etwa 500 Billionen US-Dollar, die in Bitcoin investiert werden, weitere Kapitalströme in Höhe von 2,5 Billionen US-Dollar freigesetzt werden könnten. In seiner persönlichen Analyse verbindet der Experte die anhaltende Aufwertung des Kryptomarktes mit zusätzlichen Investitionen in Fonds und dem damit einhergehenden Zufluss von weiteren Milliarden USD in die Finanzmärkte.

Bitcoin-ETFs als treibende Kraft

Die Einführung von börsengehandelten Bitcoin- und Ethereum-ETFs könnte eine entscheidende Rolle für die weitere Verwendung von Kryptowährungen bedeuten. Das würde nicht nur Direktinvestoren anlocken, die zusätzliche Liquidität an den Markt bringt, sondern auch neue Finanzprodukte platzieren könnte. Aber es gibt noch einen weiteren Aspekt, bei dem ETFs eine große Rolle spielen, und zwar bei dem Thema Sicherheit.

Vertrauen der Anleger ist ein wesentlicher Treiber für die Massenakzeptanz und damit ein bedeutender Faktor für zukünftige Anwendungen von Kryptowährungen. Die sich entwickelnde Kryptolandschaft ist ebenfalls ein Kriterium. Geopolitische Brisanz wie durch die Erteilung von ETF-Lizenzen in Hongkong sorgt ebenfalls für Einflüsse. Die jetzt beispiellose Vorfreude auf Bitcoin-ETFs hat so viel Aufmerksamkeit erregt, wie kein anderes Finanzinstrument in den letzten Jahrzehnten.

Bitcoin-Alternative Bitcoin Minetrix

Das alleine hat dem Kryptomarkt bereits erhebliche Liquidität und Innovationen gebracht. Die institutionelle Beteiligung und die damit verbundene Aussicht auf Bitcoin-ETFs hat für eine enorme Dynamik gesorgt, die auch Anleger von Bitcoin Minetrix spüren. Als neue Kryptowährung hat sich der Mining-Coin bereits einen Namen gemacht.

Derzeit kostet 1 BTCMTX nur 0,0127 USD und gewährt Anlegern Zugang zu Cloud-Minern, die gegen Mining-Credits, die Anleger durch das Staking von BTCMTX erhalten, Anteil an Block-Rewards erhalten.

💎 KryptowährungBitcoin Minetrix
💲 Kürzel€BTCMTX
🔗 BlockchainEthereum Blockchain
🔒 Token Supply4 Milliarden
📅 Start26.09.2023
💰 Preisab 0,0124 €
🛍️ KategorieBitcoin-Mining
🔥Tokenburnregelmäßig
🪙StakingStake-to-Mine
📱Für Smartphonesoptimiert
💳Token kaufen mitETH, USDT, BNB, Kreditkarte
📊TradingDEX/CEX
💵Mindestbetrag10€
📈StrategieLangfristig
🛠️ KonzeptMining-Pool

Fazit: Der Bitcoin-Kurs kann derzeit nur schwer vorhergesagt werden, denn es hängt und fällt alles mit der Entscheidung der US-Wertpapierbehörde am Mittwoch. Kommt es zur Platzierung des ersten Bitcoin-ETFs an den US-Börsen, dürften Institutionen hohe Summen Liquidität in den Markt bringen. Verweigert die SEC diesen wichtigen Schritt, dann wäre das für die Verbreitung von Kryptowährungen und digitalen Assets ein herber Rückschlag. Anleger können Bitcoin Minetrix als Bitcoin-Alternative ins Depot legen und bis dahin anteilige Mining-Rewards verdienen.

Unter Umständen ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Webseite ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Webseite steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Wir erhalten möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Webseite anbieten.

Über die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Redakteurin sowie Content Creator tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptowährungen und NFTs bieten ihr den perfekten Background, um über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzmärkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie auch selbst in Kryptowährungen und kann daher nahezu alle Aspekte der Kryptowelt abdecken.

Veröffentlichungen: https://de.cryptonews.com/editors/stefanie-herrnberger Webseite: https://blockchain-technologie.digital/