Tellor Kurs Prognose und Ausblick ins neue Jahr 2024

Tellor Kurs Prognose und Ausblick ins neue Jahr 2024

Tellor hat in diesem Jahr einen beeindruckenden Kursanstieg von 2040,67 %verzeichnet. In der Tellor Kurs Prognose 2024 enthüllen wir die Faktoren hinter dieser Entwicklung und schauen, wie sich TRB im nächsten Jahr entwickeln könnte. Verpassen Sie jetzt nicht die Tellor Kurs Prognose 2024!

Was ist Tellor?

Tellor (TRB) ist ein dezentrales Oracle-Protokoll, das 2019 ins Leben gerufen wurde. Es zielt darauf ab, den Prozess der Bereitstellung realer Daten auf der Blockchain zu dezentralisieren und bietet eine vollständig unveränderliche und erlaubnisfreie Systemlösung. Tellor ermöglicht es jedem, Daten zu staken und zu melden, wobei die Melder TRB (Tellor Tributes) für ihre Dienste erhalten.

Das Tellor-System arbeitet, indem es Datenreporter Anreize bietet, gültige Daten auf die Blockchain zu setzen, während es gleichzeitig schlechte Berichte durch Streitigkeiten und Strafen entmutigt. Jeder kann ohne Verifizierungsprozess Reporter werden, indem er einfach eine Open-Source-Software namens „Telliot” verwendet. Das Besondere an Tellor ist, dass Daten in Bytes übermittelt werden, was das Oracle flexibel und robust für nahezu jede Blockchain-Anwendung machen soll​​​​.

Die TRB-Token spielen eine zentrale Rolle in der Sicherheit und der Förderung der Aktualität der Datenberichterstattung. Reporter müssen TRB staken, um an der Datenübermittlung teilnehmen zu können, und Benutzer können TRB-Token nutzen, um rechtzeitige Updates für die Daten zu erhalten, die ihre Smart Contracts benötigen. Im Rahmen des Tellor-Systems können Reporter für ihre Datenübermittlung bestritten und ihrer Einsätze beraubt werden, wenn sie falsche Daten liefern​​​​.

Jetzt in neue BTC-Dezentralisierungslösung investieren!

Wie hat sich Tellor im Jahr 2023 entwickelt?

Im Folgenden finden Sie eine Übersicht mit den wichtigsten Entwicklungsschritten von Tellor im Jahr 2023:

Integrationen von Tellor in Projekte und Blockchains

Tellor konnte im Jahr 2023 einige wichtige Integrationen erzielen, zu denen verschiedene Projekte und Blockchains gehören:

Projekte mit Tellor-Integration:

  1. Raft: DeFi-Protokoll und Stablecoin-Erstellung mit LSDs
  2. Ethos: DeFi-Lending und zinsfreie Kredite
  3. Reflexer: RAI-Projekt und stabile Oracle-Lösung
  4. DIVA: Derivative Finanzprodukte und erste Oracle-Integration
  5. Alternity: Kreditprotokoll und CNY-gebundene Stablecoins
  6. Tai: Niedrig verzinste Darlehen und kollateralen-Bewertung

Blockchains mit Tellor-Integration:

  1. Gnosis Chain: Ethereum-Sidechain mit niedrigen Transaktionskosten
  2. Arbitrum: Layer-2 für Ethereum zur Skalierung
  3. Optimism: Layer-2 für Ethereum mit Rollup-Protokoll
  4. Filecoin FVM: Teil von Filecoin für Smart Contract-Daten
  5. Manta Pacific: Layer-2 mit Zero-Knowledge-Anwendungen
  6. Base: Coinbase-Layer-2 als Brücke zur Kryptowirtschaft

Jetzt in dezentrale Krypto-Mining-Revolution investieren!

Tellor Layer: Ein neuer Abschnitt in der Oracle-Technologie

Im September 2023 begann Tellor Layer, ein eigenständiges Blockchain-Netzwerk, das mit dem Cosmos SDK und dem CometBFT-Konsensmechanismus entwickelt wurde. Tellor Layer steht für eine bedeutende Weiterentwicklung in der Oracle-Technologie, mit Fokus auf höhere Geschwindigkeit, verbesserte Sicherheit und ausgezeichnete Interoperabilität. Zum Ende des Jahres 2023 hat Tellor bereits bemerkenswerte Fortschritte gemacht und für 2024 sind noch weitere spannende Entwicklungen in Aussicht.

Verbesserung der Tools von Tellor im Jahr 2023

Tellor hat 2023 seine Tooling-Plattform signifikant verbessert, um sowohl das Reporting als auch die Nutzung von Oracle-Daten effizienter zu gestalten. Zu den Neuerungen gehören der Disputable Values Monitor (DVM) mit einer Auto-Dispute-Funktionalität, benutzerdefinierte Open-Zeppelin Defender für Schlüsselbenachrichtigungen in einem Discord-Server und ein Auto-Tipper.

Der speziell entwickelte Tipper verbessert zudem die Effizienz und Einsatzbereitschaft für Liquity-basierte Protokolle. Tellor hat außerdem eine Reihe von Anleitungen zur Nutzung des Reporter-CLI Telliot und verwandter Tools veröffentlicht, was die Anwendung und Integration von Tellor in verschiedenen Projekten erleichtert.

Probleme, die in der Tellor Prognose 2024 berücksichtigt werden sollten

Das Tellor-Team hat Trends zu erkannt, die potenzielle Herausforderungen für die bestehende Struktur des Tellor-Protokolls in den kommenden Jahren signalisieren. Zu diesen Herausforderungen gehören:

  1. Die Entstehung anwendungsspezifischer Ketten: Es wird erwartet, dass Tausende Ketten entstehen, die jeweils für spezifische Anwendungen maßgeschneidert sind.
  2. Kein dominantes natives System: Viele Projekte werden als eigenständige L1s operieren, andere könnten Datenebenen wie Ethereum oder Celestia nutzen oder gemeinsam genutzte Sicherheitszonen als Hubs verwenden.
  3. Fortschritte im vertrauenslosen Bridging: Mit dem Aufkommen von Light-Client-Bridges wird das traditionelle Hub-and-Spoke-Modell, auf das viele monolithische Ketten abzielen, wahrscheinlich gestört werden.
  4. Steigende Anforderungen an Geschwindigkeit, Finalität und Sicherheit: Mit der zunehmenden Nutzung von Krypto wird eine kontinuierliche Nachfrage nach verbesserter Geschwindigkeit, Finalität und Sicherheit in Transaktionen bestehen.

Jetzt in neuen BTC-bezogenen Coin investieren!

Blick in die Zukunft für die Tellor Prognose 2024

Das Jahr 2024 markiert eine wichtige Entwicklungsphase, in der sich Tellor darauf konzentriert, seine Position als Anbieter im Bereich der Oracle-Lösungen weiter auszubauen. Das Engagement von Tellor, ein sichereres, effizienteres und benutzerfreundlicheres Oracle-Netzwerk aufzubauen, wird dabei weiter gestärkt. Zudem soll das Jahr 2024 von Wachstum, Innovation und Gemeinschaft geprägt sein.

Tellor will die Kernelemente seiner Philosophie wahren und daher einen besonderen Schwerpunkt auf der Bewahrung seiner dezentralen Natur und der Minimierung von DAO- oder Governance-Risiken legen. Ein wesentlicher Aspekt der Tellor-Strategie ist die Interoperabilität. Das Protokoll soll auf jeder Blockchain funktionieren, ohne dass das Tellor-Token dorthin gebracht werden muss, was die Vielseitigkeit und Zugänglichkeit des Tellor-Oracles erhöht.

Dabei wird nicht nur auf API-Datenquellen vertraut, sondern es liegt ein Fokus auf verwalteten Datensätzen und hoher Datenqualität. Tellor strebt danach, als ein Schöpfer von Daten zu agieren, nicht nur als ein Anbieter, und setzt auf einen weichen/sozialen Konsens.

Zusätzlich zu diesen Grundprinzipien verfolgt Tellor weitere Ziele:

  1. Bewältigung großer Datenmengen: Das Protokoll soll in der Lage sein, große Datenmengen, wie Umfragedaten oder umfangreiche Eingabesätze, sowohl schnell als auch kostengünstig für On- und Off-Chain-Anwendungen zu verarbeiten.
  2. Erhöhte Sicherheit: Das System soll unendlich sicher sein, wobei individuelle Protokolle zusätzliche Sicherheitsmaßnahmen hinzufügen können.
  3. Rahmen für Non-EVM Chains: Tellor soll so gestaltet werden, dass es sowohl EVM- als auch Non-EVM-Chain unterstützen kann.
  4. Additive Expansion: Die Hinzufügung neuer Chains oder Protokolle soll ergänzend und nicht konkurrierend sein.
  5. Eindämmung von MEV: Die derzeit weitverbreitete Praxis des Miner Extractable Value (MEV) und des Front-Runnings von Berichten durch Tellor-Protokoll-Reporter soll adressiert werden, um diese Praktiken zu reduzieren und das System zu verbessern.

Jetzt mit Bitcoin-Optimierung verdienen!

Tellor Kurs Prognose 2024

Tellor Kurs Prognose 2024

Zum jetzigen Zeitpunkt befindet sich Tellor mit einer Marktkapitalisierung von 660,7 Mio. USD auf Platz 95 der größten Kryptowährungen auf CoinMarketCap. Von den insgesamt nur rund 2,567 Mio. TRB-Token befinden sich bereits fast alle im Umlauf, jedoch können noch weitere emittiert werden. Die Inflationsrate liegt laut Angaben von Coincodex bei hohen 11,46 %. Eine so niedrige Tokenanzahl begünstigt jedoch besonders hohe Preise des TRB-Tokens.

Tellor konnte in diesem Jahr um beeindruckende 2040,67 % steigen und somit 98 % der größten Kryptowährungen nach Marktkapitalisierung übertreffen. Ebenso beeindruckend hat sich das tägliche Handelsvolumen entwickelt, welches von rund 4 Mio. USD zu Jahresbeginn auf über 271 Mio. USD am gestrigen Tage um 6.675 % gestiegen ist, wobei es heute nur noch bei 158 Mio. USD liegt.

Tellor Kurs Prognose 2024 Google Trends

Durch den steilen Kursanstieg ist Tellor aktuell laut den Angaben des RSIs überkauft und zudem wurde die Fibonacci-Expansion bei 262,32 USD getestet, welche für einen weiteren Anstieg zunächst überwunden werden müsste. Das steigende OBV weist auf eine Fortführung hin, jedoch würden Korrekturen nun sicherere Einstiegsniveaus bieten.

Sollte aufgrund der niedrigen Tokenanzahl und dem zunehmenden Hype, welcher sich an den Google-Suchanfragen erkennen lässt, die Rallye noch weitergehen, so befinden sich das nächste Kursziel bei der erweiterten Spanne des Seitwärtstrends bei 324,49 USD (+22,59 %) und bei der nächsten Fibonacci-Expansion bei 420,27 USD (+60,38 %). Günstigere Nachkaufgelegenheiten bieten sich bei 202,13, 164,84, 130,90, 104,55 und 85,73 USD.

Jetzt in innovative BTC-Dezentralisierungslösung investieren!

Tellor-Kurs-Prognose-2024-Kursziele

Eine vergleichbare Chance ohne aktuelle Überhitzung könnte hingegen die dezentrale Krypto-Mining-Revolution bieten, wie sie von Jack Dorsey hervorgehoben wurde. Das besonders innovative Bitcoin Minetrix will sich mit seiner Tokenisierung des Minings und dem Stake-to-Earn-Verfahren dieser Mission annehmen, um Bitcoin in eine sicherere und dezentralere Zukunft zu führen.

Investoren profitieren jedoch nicht nur von dem besonderen Alleinstellungsmerkmal. Denn Mining-Projekte entwickeln sich meist wie mit einem Hebeleffekt auf Bitcoin und sind ebenso Nutznießer von der Sicherheit der etabliertesten Kryptowährung. Weitere attraktive Faktoren sind die hohen Staking-Renditen von 93 % pro Jahr und die Buchgewinne durch die schrittweisen Preiserhöhungen.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Über den Autor: Simon Feldhusen kam vor 17 Jahren das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftigt sich seit mehr als 8 Jahren täglich intensiv mit den Themen Trading, Kryptoassets, Aktien, P2P, Unternehmensfinanzierung, Finanzen und Unternehmertum. Zudem ist er seit mehreren Jahren als Texter und Ghostwriter im Finanzbereich tätig. In dieser Zeit hat er sich ein diversifiziertes Wissen über unterschiedliche Fortbildungen über die Finanzmärkte und das Verfolgen der täglichen Nachrichten angeeignet. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er sich nicht mit den Märkten auseinandergesetzt hat. Er publiziert unter anderem für Finanzen.net, ETF-Nachrichten.de, Coincierge.de, P2E-News.com, Ariva.de und News.de.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *