Solana Hater greifen an Kritische Analyse der SOL Baeren

Solana Hater greifen an: Kritische Analyse der SOL Bären

In einer Welt, in der die Debatte um Kryptowährungen mit Leidenschaft und Hingabe geführt wird, tritt der Artikel „Solana Hater greifen an: Kritische Analyse der SOL Bären” in den Ring. Dieser Beitrag beleuchtet die kontroversen Haltungen der Solana-Bullen und -Bären. Dabei wird nicht nur auf die übersehenen, aber wichtigen Faktoren eingegangen, die selbst von den Profi-Analysten missachtet wurden, sondern es wird auch ein ausgewogenes Bild gezeichnet, das Investoren dabei unterstützt, intelligentere Entscheidungen zu treffen. Tauchen Sie ein in die faszinierende Welt der Krypto-Kontroversen, wo jede Münze zwei Seiten hat und jeder Standpunkt eine neue Perspektive eröffnet.

Fred Kruegers scharfe Kritik an Solana: Zwischen Realität und Fiktion

In der dynamischen Welt der Kryptowährungen sticht die vernichtende Kritik des Bitcoin-Evangelisten Fred Kruegers an Solana besonders hervor. Als eingefleischter Bitcoin-Verfechter hat Krueger den aufsteigenden Stern der Kryptowelt, SOL, als bloße „Science-Fiction” abgetan.

Krueger führte den starken Preissteigerung auf die Überhype um das Solana-Protokoll FireDancer zurück. FireDancer, ein neuer, unabhängiger Validierungsclient für die Solana-Blockchain, zielt darauf ab, den Netzwerkdurchsatz und die Zuverlässigkeit zu verbessern. Jedoch hält Krueger das Projekt schon vor seinem Start für wenig aussichtsreich und ohne echten Nutzen.

Seine Kritik beschränkt sich nicht nur auf FireDancer. Er hinterfragt kritisch Solanas Vorhaben im Gaming-Bereich, insbesondere das auf Solana basierende Spiel Star Atlas, das lediglich 5.000 aktive Nutzer-Wallets (UAW) vorweisen kann. Für Krueger ist dies ein enttäuschendes Ergebnis in der Gaming-Welt.

Seine Skepsis erstreckt sich auch auf die Idee einer von Solana betriebenen Facebook-Alternative oder anderen Social-Media-Plattformen, die er als Fantasie abtut. Ebenso zweifelt er an der Integration von Kryptowährungen in die Spielewelt, einem Konzept, das in der Blockchain-Branche zunehmend an Bedeutung gewinnt.

Auch der Ticketing-Sektor auf SOL entgeht Kruegers kritischer Betrachtung nicht. Trotz jüngster Erfolge und wachsender Beliebtheit im Kryptomarkt sieht er in diesem Bereich keine echte Marktdurchdringung, was er auf mangelnde Marktnachfrage zurückführt.

Jetzt bahnbrechendes Mining-Projekt entdecken!

Bitcoin-Maximalist Max Keiser kritisiert ebenfalls Solana

Max Keiser, bekannt als leidenschaftlicher Befürworter und Kommentator im Bereich der Kryptowährungen, ist ein selbsternannter Bitcoin-Maximalist. Dieser Begriff beschreibt jemanden, der sich ausschließlich auf Bitcoin konzentriert und andere Kryptowährungen ablehnt.

In Bezug auf Solana äußerte Keiser kürzlich Bedenken in einem kryptischen Tweet, in dem er auf einen möglichen „Rug Pull” bei Solana hinwies. „Rug Pull” ist ein Begriff, der in der Krypto-Community für betrügerische Absichten verwendet wird.

Dabei äußerte sich Keiser besorgt über die starke Beteiligung von Risikokapital und die wahrgenommene Zentralisierung von Solana, was im Gegensatz zum dezentralisierten Modell von Bitcoin steht. Solanas Preis hat kürzlich einen Abschwung erlebt, was Keiser dazu veranlasste, zu kommentieren, dass große Investoren möglicherweise Gewinne realisieren​​.

Keisers Kritik an Solana und seine klaren Präferenzen für Bitcoin als Kryptowährung deuten darauf hin, dass seine Meinungen und Kommentare wahrscheinlich durch seine Überzeugungen als Bitcoin-Maximalist beeinflusst sind. Dies spiegelt eine allgemeine Tendenz unter Bitcoin-Maximalisten wider, die schnelles Wachstum von Altcoins wie Solana kritisch zu sehen und Anleger vor potenziellen Risiken zu warnen.

Jetzt in Zukunft des Krypto-Mining investieren!

Krypto-Analyse Metaquant würde Ethereum bevorzugen

Metaquant, ein On-Chain-Analyst, vertritt die Ansicht, dass Ethereum trotz der aktuellen Fokusverschiebung auf Solana langfristig deutlich bessere Aussichten bietet. Diese Einschätzung basiert auf mehreren Schlüsselfaktoren.

Eines der Hauptargumente für Ethereum ist dessen Fähigkeit, kontinuierlich kumulativen Wert durch Gebühren zu generieren. In den letzten 90 Tagen wurden etwa Gebühren von über 60 Millionen US-Dollar akkumuliert, was mehr als das Doppelte jeder anderen Layer-1-Blockchain entspricht. Dies unterstreicht seiner Meinung nach die Wirtschaftlichkeit und den Wert von Ethereum in der Kryptowelt.

Das für Anfang 2024 geplante Cancun-Upgrade von Ethereum stellt einen weiteren wichtigen Faktor dar. Durch die Einführung von Proto-Dank-Sharding wird Ethereum in der Lage sein, über 100.000 Transaktionen pro Sekunde zu verarbeiten und gleichzeitig die Gasgebühren auf Layer-2 um das Zehnfache zu reduzieren. Dies verbessert seiner Meinung nach wiederum die Wettbewerbsfähigkeit von Ethereum im Vergleich zu Alternativen wie Solana, sowohl in Bezug auf Gebühren als auch auf Leistung.

Metaquant hebt auch die Vorteile der Ethereum Layer-2 Rollups hervor. Diese Rollups werden seiner Meinung nach wahrscheinlich eine größere Dezentralisierung als das noch etwas zentralisierte Solana erreichen, während sie gleichzeitig von Ethereums tieferen Liquiditätspools und stärkeren Netzwerkeffekten profitieren.

Ein weiterer wichtiger Punkt in Metaquants Analyse ist die Betrachtung der ETH/BTC- und ETH/SOL-Verhältnisse. Diese haben im Laufe des Jahres eine abnehmende Tendenz gezeigt, was auf eine stärkere Performance von Bitcoin hindeutet. Allerdings könnte das ETH/SOL-Verhältnis, das sich den Tiefstständen des Sommers nähert, eine bevorstehende Trendumkehr signalisieren.

Metaquant bemerkt auch, dass Ethereum-Rollups wie Arbitrum und Optimism im Vergleich zu anderen Layer-1-Alternativen wie Avalanche und Solana eine deutlich geringere Marktkapitalisierung haben, obwohl sie ähnliche Total Value Locked (TVL) Zahlen aufweisen. Dies deutet darauf hin, dass sie möglicherweise unterbewertet sind.

Trotz all dieser Faktoren hat sich der Markt kurzfristig in Richtung Solana und anderer alternativer Layer-1-Blockchains verschoben. Metaquant betont jedoch, dass diese Tendenz nur vorübergehend sein dürfte.

Zudem könnten nach Meinung von Metaquant die bevorstehenden Starts von Netzwerken wie Eigenlayer, welche die Staking-Erträge von Ethereum auf 20-30 % erhöhen sollen, Ethereum zum attraktivsten Kryptoertrags-Asset machen.

Jetzt in dezentrale Mining-Revolution investieren!

Kritische Betrachtung der Kritiker

TVL

Metaquant hebt zuerst einmal die hohen Gebühreneinnahmen von Ethereum als Vorteil hervor, um in einem Folgeargument die um das Zehnfache sinkenden Gebühren wiederum als Vorzug zu erwähnen. Jedoch verschweigt er, dass dann die vorher gelobten Einnahmen auch um das Zehnfache sinken müssten. Somit würde Ethereum nur noch 5,6x höhere Einnahmen als Solana erzielen.

In Bezug auf die Überbewertung von Solanas Marktkapitalisierung im Verhältnis zum TVL hat Metaquant zwar recht, jedoch wurde dabei das enorme Wachstum von Solana nicht beachtet. Denn seit Jahresbeginn ist das TVL von Ethereum nur um 30,57 %, da von Arbitrum um 147,52 %, das von Optimism um 84 % und das von Solana um 585,71 % gestiegen.

Während bei Ethereum die 100.000 TPS bisher noch Fantasie sind und die Blockchain derzeit nur auf 5,63 Transaktionen pro Sekunde kommt, sind es bei Solana aktuell rund 3.000 TPS, wobei in Testszenarien bereits 65.000 TPS erreicht wurden. Zudem soll Solana laut Whitepaper bis zu 710.000 TPS möglich sein.

Die gelobten Netzwerkeffekte sind bei Ethereum zwar gegeben, jedoch hat Solana durch die Implementierung der Neon EVM auch eine Kompatibilität mit Ethereum-Smart-Contracts und -Token, wodurch die Migration zu Solana erleichtert wird.

Im Vergleich zu Bitcoin und dessen DeFi-Layer-2 Stacks ist Solana wesentlich stärker im DeFi-Bereich etabliert und hat laut Vitalik Buterin, einem der führenden Gründer von Ethereum, eine ernstzunehmende, kluge Entwicklergemeinschaft. Zudem hofft er, dass die Gemeinschaft eine faire Chance bekommt, um zu gedeihen.

Obwohl Solana im Vergleich zu Ethereum im DeFi-Bereich noch etwas hinterherhinkt, hat SOL seine Attraktivität für die Nutzer unter Beweis gestellt, was viele On-Chain-Daten von Solana belegen können.

Bei Kryptowährungen handelt es sich um einen stark umkämpften Markt. Dennoch geht aus Insider-Ansichten von Solana und Ethereum hervor, dass sie sich nicht als Konkurrenten betrachten, ähnlich wie es auch Raoul Pal sieht. Zuletzt behauptete ein Solana-Entwickler sogar, dass SOL eine Layer-2 für Ethereum sei.

Jetzt in neue BTC-Dezentralisierungslösung investieren!

Neuartiges Bitcoin-bezogenes Projekte will dezentrale Mining-Revolution vorantreiben

5-kritische-Faktoren-des-Bitcoin-Minings-fur-die-Renditemaximierung 2

Die Zentralisierung des Bitcoin-Minings stellt eine Gefahr für die Blockchain dar, was auch von Jack Dorsey kritisiert wurde. Nun treibt das innovative Bitcoin Minetrix die Dezentralisierung des Minings und von Bitcoin voran. Dabei werden alle Transaktionen sicher, transparent und effizient über eine Blockchain abgewickelt.

Dies geschieht im Zusammenhang mit der Tokenisierung des Krypto-Minings sowie dem neuartigen Stake-to-Mine-Verfahren, bei welchem die Anleger durch das Halten von Coins in den Vorzug eines passiven Einkommens in Bitcoin kommen. Auf diese Weise soll die Demokratisierung des Bitcoin-Minings auch Kleinanlegern durch die Eliminierung der Einstiegshürden und der Gefahren des Cloud-Minings ein besonders nutzerfreundliches Erlebnis ermöglichen.

Eine attraktive Chance ergibt sich nicht nur durch das Alleinstellungsmerkmal, sondern ebenso aufgrund durch den für Mining-Projekte typischen Hebeleffekt, während gleichzeitig von der Sicherheit der etabliertesten Kryptowährung profitiert wird. Hinzu kommen die attraktiven Staking-Rendite in Höhe von 97 % pro Jahr und die Buchgewinne durch die schrittweisen Preiserhöhungen. Eine niedrige Marktkapitalisierung bedeutet zugleich ein hohes Steigerungspotenzial.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Über den Autor: Simon Feldhusen kam vor 17 Jahren das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftigt sich seit mehr als 8 Jahren täglich intensiv mit den Themen Trading, Kryptoassets, Aktien, P2P, Unternehmensfinanzierung, Finanzen und Unternehmertum. Zudem ist er seit mehreren Jahren als Texter und Ghostwriter im Finanzbereich tätig. In dieser Zeit hat er sich ein diversifiziertes Wissen über unterschiedliche Fortbildungen über die Finanzmärkte und das Verfolgen der täglichen Nachrichten angeeignet. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er sich nicht mit den Märkten auseinandergesetzt hat. Er publiziert unter anderem für Finanzen.net, ETF-Nachrichten.de, Coincierge.de, P2E-News.com, Ariva.de und News.de.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *