ChatGPT Bitcoin Prognose

ChatGPT Krypto Bitcoin Prognose: Bitcoin-ETFs schon 2023?

Bitcoin ist längst eine globale Angelegenheit geworden und nicht nur für die USA ist die führende Kryptowährung mit der möglichen Genehmigung von Bitcoin-ETFS eine große Chance. Mit der Entstehung der neuen Finanzwelt rund um die besten Kryptowährungen könnten laut Cathie Woods sogar 25 Billionen US-Dollar bis 2030 in den Kryptomarkt fließen.

Warum interessieren sich institutionelle Anleger für Bitcoin?

Der Hauptgrund für das gestiegene Interesse von institutionellen Anlegern liegt vor allem darin, dass Bitcoin einen beachtlichen Preisanstieg hingelegt hat. Dabei sind die beantragten Bitcoin-ETFs in den USA nur ein Aspekt, der Einfluss auf den Bitcoin Preis nimmt.

ARK Investment Management, geleitet von Cathie Wood, und der Schweizer Kryptowährungsmanager 21Shares, planen eine Gebühr von 0,80 % für ihren vorgeschlagenen ARK 21Shares Bitcoin ETF, falls dieser genehmigt wird​​. Dies zeigt, dass konkrete Pläne für die Struktur und Verwaltung solcher ETFs bereits existieren. Quelle: ChatGPT

Der regulatorische Durchbruch am US-Kryptomarkt wäre wegweisend und einzigartige Perspektiven bieten. Der Vorstoß in den Kryptosektor und die Möglichkeiten, Spot-Bitcoin-ETFs anzubieten, würde sicherlich auch dazu führen, dass Anwender Gefallen an dieser neuen Anlageklasse gewinnen und in der Folge mehr Anleger in Kryptowährungen investieren.

Wann kommt der nächste Bullenmarkt Krypto?

Es gibt laut ChatGPT verschiedene Hinweise, die auf eine Genehmigung von Bitcoin-ETFs hindeuten könnten. Dazu gehört beispielsweise, dass die SEC-Kommissarin Hester Peirce, auch als Crypto Mom bekannt, ihre Unterstützung für die Zulassung von Bitcoin Spot ETFs signalisiert hat. Diese Haltung bewertet ChatGPT als positives Zeichen bei den offenen Anträgen auf Krypto-ETFs in den USA.

Was sagt Crypto Mom über Bitcoin?

Laut Peirce gibt es keinen plausiblen Grund, der Einführung von börsengehandelten Bitcoin-ETFs in den USA im Wege zu stehen. Es muss lediglich ein regulatorisches Rahmenwerk geschaffen werden, so die SEC-Kommissarin in einem Interview mit Bloomberg Crypto diese Woche.

Was passiert, wenn Bitcoin ETFs nicht genehmigt werden?

Trotz aller Signale und kryptofreundlichen Haltungen wichtiger Stakeholder könnte es dennoch zu einer Ablehnung von Bitcoin ETFs kommen. In der Vergangenheit waren Bemühungen der weltweit führenden Vermögensverwalter, einen Bitcoin ETF zu platzieren, stets gescheitert. Die SEC gilt bis heute eigentlich nicht als Befürworter von börsengehandelten Krypto ETFs.

Kommt es tatsächlich zu einer Ablehnung von Bitcoin ETFs, würden einige Anbieter sicherlich erneut versuchen, einen Antrag einzureichen. Möglich ist auch, dass die Ablehnung mit der Aufforderung zu einer Nachbearbeitung der Anträge einhergeht. Die Zustimmung der SEC gilt als großer Katalysator, auf den der Markt sehnsüchtig wartet.

Welche Altcoins pumpen derzeit?

Nicht nur Bitcoin profitiert von den aktuellen Ereignissen. Solana, Liebling von ARK Invest Chefin Wood, steht unter positiven Kurssteigerungen im Rampenlicht. Auch wenn die Chefin des US-Vermögensverwalters davon ausgeht, dass das Wachstum des Kryptomarktes in den nächsten Jahren hauptsächlich von Bitcoin und Ethereum geprägt sein wird, sieht sie auch in anderen Coins lukrative Anlageklassen.

Das Krypto-Ökosystem mag von BTC und ETH dominiert werden, es gibt auch noch andere neue Kryptowährungen, die die Aufmerksamkeit von Anlegern erregen. Teil des explosiven Wachstums sind auch revolutionäre Krypto-Pre-Sales wie die von Bitcoin ETF Token und Bitcoin Minetrix. Beide Coins sind längst zum Mainstream geworden und stützen die weitere positive Entwicklung des gesamten Marktes.

Die aktuellen Kurse der wichtigsten Altcoins

  1. Ethereum liegt heute bei 1,845,30 EUR, mit einem leichten Minus von 1,40 Prozent.
  2. Solana kostet aktuell 50,30 EUR, das Minus liegt im Tagesverlauf bei 3,50 Prozent.
  3. Ein Tether USDT ist für 0,9145 EUR an den Krypto-Börsen erhältlich. (-0,15 %)
  4. BNB ist heute für 207,63 EUR erhältlich und liegt bei 0,75 Prozent leicht im Plus.

Wie geht es für Ethereum weiter?

Vor wenigen Stunden wurde bekannt, dass die Ethereum Foundation 1.000 ETH in eine sichere Multi-Signatur-Wallet „0x4e6b“ verschoben hat. Das Ziel dieser Transaktion ist unklar und die Überweisung bisher von keinem Ethereum-Vertreter kommentiert.

Laut den von @lookonchain geteilten Daten hat die Ethereum Foundation bereits Anfang dieses Jahres mehrere ähnliche ETH-Transaktionen auf dasselbe Multi-Signatur-Wallet durchgeführt, und zwar 1.000 ETH vor fast drei Monaten und weitere 1.000 ETH vor fast einem halben Jahr.

Die jetzt transferierten ETH hatten einen Wert von rund 2 Millionen US-Dollar. Der heutige Transfer löste in der Community eine hitzige Diskussion aus. Einige User glauben, dass Vitalik Buterin nach und nach seine ETH-Bestände verkauft. Der Ethereum-Gründer steht vermehrt in der Kritik, etwa, weil der Staking-Mechanismus noch nicht optimal läuft. Auch die vermehrte Verschiebung der Updates im Rahmen der Umstellung auf Ethereum 2.0 brachte ihm viele negative Kommentare ein.

Unklar ist, ob der neuerliche Abverkauf zu einem Preisabsturz bei ETH führen könnte.

Diese Coins empfehlen Experten zu kaufen

Noch sind die nativen Utility-Token von Bitcoin ETF Token und Bitcoin Minetrix nicht im öffentlichen Handel erhältlich. Beide neuen Coins sind als Pre-Sales im Vorverkauf verfügbar.

  1. Bitcoin ETF Token kosten heute 0,0058 $ und sind nur noch wenige Stunden für diesen Preis verfügbar. Dann beginnt die nächste Phase im Pre-Sales, wo der BTCETF-Token wieder leicht im Preis steigt.
  2. Bitcoin Minetrix ist noch für rund 5 Tage im Vorverkauf für den Preis von 0,0119 $ erhältlich. Auch dieser neue Coin ist ein nativer Utility-Token.

Kryptowährungen wie investieren?

Sie können ganz einfach in Kryptowährungen investieren, indem Sie sich bei einem Krypto-Broker oder einer Krypto-Börse anmelden und registrieren. Dort stehen dann in der Regel verschiedene Handelsoptionen der führenden Kryptowährungen zur Auswahl. In den Vorverkauf einer neuen Kryptowährung investieren Sie meist über die Webseite der Entwickler, denn der Coin Launch ist noch nicht erfolgt.

Kryptowährungen gibt es in vielen verschiedenen Formen zu kaufen. Das Investment in den Kryptomarkt ist in den vergangenen Jahren immer leichter geworden. Zu den besseren Rahmenbedingungen für Anfänger tragen auch Pre-Sales bei, indem sie die Einstiegshürden besonders niedrig gestalten. So ist es auch bei BTCETF und BTCMTX, die beide mit wenigen Klicks in die Wallet transferiert werden.

Für den Kauf von Kryptowährungen stehen in den beiden genannten Pre-Sales jeweils die folgenden Zahlungsmethoden zur Verfügung:

  • Mit ETH
  • Mit USDT
  • Mit BNB
  • Mit Fiat
  • Mit Kreditkarte
  • Durch Tausch anderer Coins

Fazit: Das Krypto-High ist wahrscheinlich nicht mehr aufzuhalten. Sogar ChatGPT geht davon aus, dass noch 2023 die Genehmigung eines Bitcoin-ETFs möglich ist. Was dann passiert, ist schon klar: Es kommt zu einem Kursfeuerwerk für Bitcoin und andere Altcoin Kurse. Auch die Pre-Sales Token $BTCETF und $BTCMTX dürften davon profitieren.

Unter Umständen ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Webseite ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Webseite steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Wir erhalten möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Webseite anbieten.

Über die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin sowie Content Creator tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptowährungen und NFTs bieten ihr den perfekten Background, um über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzmärkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie in Kryptowährungen und bildet sich regelmäßig weiter. Sie versteht die Herausforderungen und Chancen für Kryptotrader.

Veröffentlichungen: https://de.cryptonews.com/editors/stefanie-herrnberger

Webseite: https://blockchain-technologie.digital/

Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/cryptonewsde/

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *