Bitcoin News: Kommt jetzt das nächste Krypto-High?

Bitcoin News: Kommt jetzt das nächste Krypto-High? Letzte Chance nutzen!

Die Experten sind sich einig: Das nächste Krypto-High steht an und die ersten Anzeichen geben den Analysten durchaus recht. Schon seit ein paar Wochen sieht es so aus, als wäre der Bitcoin-Kurs kurz vorm Ausbruch. Die Bitcoin Prognosen zeigen alle an, dass sich der Preis pro Bitcoin deutlich erhöhen wird. Gründe dafür sind die anstehenden SEC-Entscheidungen rund um die beantragten Bitcoin-ETFs und das nächste Bitcoin-Halving.

Was ist ein Krypto-High?

Ein Krypt-High bedeutet, dass alle oder zumindest der Großteil der Kryptowährungen, die an den Handelsbörsen platziert sind, an Wert zulegen. Die Preise für Coins und Token steigen also überdurchschnittlich stark an und das meist auch in extrem kurzer Zeit. Wenn ein Krypto-High ansteht, entsteht häufig auch das Gefühl von FOMO unter Anlegern, also die Angst, eine lukrative Anlageform zu verpassen.

Auch Krypto Pre-Sales mit nativen Token, die noch nicht ihren Coin Launch haben, können von den börsengehandelten Vermögenswerten rund um Bitcoin profitieren. Derzeit zeigen sich die positiven Auswirkungen des Aufwärtstrends am Kryptomarkt beispielsweise bei Bitcoin ETF Token. Der einzige Token am Markt, der Anleger für positive Entwicklungen rund um die in den USA beantragten Bitcoin-ETFs belohnt.

Wie viele Tage bis zum Bitcoin Halving?

Heute sind es nur noch 158 Tage bis zum nächste Bitcoin Halving. Diese Angabe basiert auf einer 10-minütigen Blockzeit im Bitcoin-Netzwerk. Damit wird der 25. April 2024 wahrscheinlich der Tag, an dem sich das nächste Mal die Block-Rewards für die Bitcoin-Miner halbieren.

Was kostet 1 Bitcoin aktuell?

Der als Benchmark geltende Bitcoin Preis liegt heute bei 33,671,25 EUR und damit weiterhin über dem wichtigen Wert von 30.000 Euro. Solche Schwellenwerte werden häufig verwendet, um anzuzeigen, wie robust ein Asset ist. Mit einem robusten Preis kann Bitcoin aktuell auf jeden Fall überzeugen, denn auch in den letzten 7 Tagen ging es nicht unter diese Grenze. Ganz im Gegenteil, denn am 21.11.2023 kostete 1 Bitcoin rund 34.200 EUR.

Auch im Monatsverlauf gibt es keinen einzigen Handelstag, an dem der BTC-Preis unter 30.000 Euro rutschte. Am 29. 10.2023 lag der Preis für 1 Bitcoin bei rund 32.350 Euro. Der aktuelle Bitcoin Preis setzt den Trend fort und wird von vielen Experten als Indiz dafür genannt, dass ein Krypto-High ansteht. Auch Jim Cramer ist inzwischen von Bitcoin überzeugt und das ist ganz sicher nicht erwarten zu gewesen.

Was sagen Jim Cramer und Cathie Wood über Bitcoin?

Normalerweise verbindet Jim Cramer und die führende Kryptowährung allenfalls seine bekannte Hassliebe. Die negative Einstellung tat er häufig im Fernsehen kund und so konnten vor rund anderthalb Jahren die Zuschauer einer Folge der CNBC-Sendung von Mad Money noch hören, dass sie auf keinen Fall in Bitcoin investieren sollten. Doch inzwischen ist auch Cramer offenbar vom Potenzial von Bitcoin überzeugt.

Nachdem er sich eingestehen musste, dass es sich bei früheren ATHs von Bitcoin nicht nur um kurzfristige Höhenflüge handelte, ist er jetzt auf offenbar auf den Geschmack gekommen und rät zum Bitcoin-Investment.

Bitcoin hat derzeit starke Argumente auf seiner Seite, die selbst schärfste Kritiker verstummen lassen. Auch Cathie Wood, schon immer überzeugte Bitcoin-Anhängerin, nennt fast wöchentlich neue Summen, die in den Kryptomarkt fließen könnten. Da immer mehr institutionelle Anleger in den Kryptomarkt eintreten, hält die ARK Invest Chefin eine Explosion des Marktvolumens bis 2030 auf 25 Billionen US-Dollar für möglich.

Wohin entwickelt sich der Kryptomarkt?

Die Zukunft ist deutlich zu erkennen, denn der Kryptomarkt entwickelt sich hin zu einem institutionellen Anlegermarkt. Private Kleininvestoren können leider nicht an den möglicherweise genehmigten Bitcoin-ETFs in den USA partizipieren. Sie greifen einfach auf Bitcoin ETF Token zurück. Auch hinsichtlich des anstehenden Bitcoin Halving sind tiefgreifende Veränderungen am Kryptomarkt spürbar.

Das Bitcoin-Mining ist mit Bitcoin Minetrix jetzt auch problemlos für Anfänger möglich, und zwar ohne die Anschaffung von teurer Hardware oder anderem Mining-Equipment. Der Kryptomarkt entwickelt sich rasch weiter. Die Akzeptanz steigt ohne Frage, aber auch in der Art und Weise, wie wir mit Kryptowährungen umgehen, hat sich verändert.

Wenn selbst die Analysten, die absolute Gegner von Bitcoin & Co. waren, jetzt ihre Meinung ändern, dann kann das nur bedeuten, sie sehen hohe Gewinne vorher. Die Zukunft im Kryptomarkt dürfte zweifelsohne von diesen Faktoren geprägt sein:

  • Hohe Kapitalzuflüsse durch institutionelle Anleger
  • Zunahme der Bedeutung als Wertspeicher
  • Stärkerer Einfluss auf traditionelle Kapitalmärkte
  • Globale Regulierungsbemühungen
  • Börsengehandelte Krypto-ETFs
  • Steigende Handelsaktivitäten auf der Bitcoin Blockchain

Fazit: Das Krypto-High ist da und kann nicht mehr verdrängt werden. Egal, was die Kritiker von Kryptowährungen und anderen digitalen Assets aus sagen: derzeit gibt es (fast) nichts, was Anleger nicht glauben lässt, dass ein Kursfeuerwerk bei Bitcoin & Co. bevorstehen. Selten war der Jahresausgang und der Blick ins Neue Jahr von so viel positiver Stimmung und Zuspruch für Kryptowährungen geprägt. Endlich! Und mit Bitcoin ETF Token und Bitcoin Minetrix stehen auch gleich noch zwei Coins mit Potenzial 2024 zur Verfügung.

Unter Umständen ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Webseite ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Webseite steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Wir erhalten möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Webseite anbieten.

Über die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin sowie Content Creator tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptowährungen und NFTs bieten ihr den perfekten Background, um über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzmärkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie in Kryptowährungen und bildet sich regelmäßig weiter. Sie versteht die Herausforderungen und Chancen für Kryptotrader.

Veröffentlichungen: https://de.cryptonews.com/editors/stefanie-herrnberger

Webseite: https://blockchain-technologie.digital/

Facebook-Gruppe: https://www.facebook.com/groups/cryptonewsde/

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *