Das sind die Gefahren, wenn 2024 der Bitcoin-ETF kommt!

Warum der 10. Januar 2024 für Bitcoin ETFs das entscheidende Datum ist!

Es gibt mehrere Gründe, warum der 10. Januar 2024 für Bitcoin-ETFs ein entscheidendes Datum sein könnte. Dieses Datum hängt mit der anstehenden Genehmigung der SEC zusammen, denn dann muss die US-Wertpapierbehörde die endgültige Entscheidung über einige der eingereichten Anträge bekannt.

Denn dann muss die US-Wertpapierbehörde die endgültige Entscheidung über einige der eingereichten Anträge bekannt geben. Bisher konnte sich die Aufsichtsbehörde mit Verzögerungen innerhalb des gesetzlichen Rahmens retten.

Bisher konnte sich die Aufsichtsbehörde mit Verzögerungen innerhalb des gesetzlichen Rahmens retten. Doch am 10.01.2024 gibt es kein Zurück mehr. Bis dahin ist auch der Pre-Sales von Bitcoin ETF Token beendet.

https://www.sec.gov/

Diese Bitcoin-ETF Entscheidungen muss die SEC spätestens am 10.01.2024 treffen

Das ist die Liste der bei der SEC beantragten Bitcoin-ETFs, deren Entscheidungen teilweise bis zum 10. Januar 2024 getroffen werden müssen.

  1. Am 10. Januar 2024 läuft die Frist für den Bitcoin ETF von Ark Invest ab. Der ARK 21Shares Bitcoin ETF (ARKB) ist eine Zusammenarbeit zwischen 21Shares und ARK Invest. Bis zu diesem Datum muss die SEC ihre finale Entscheidung mitteilen, denn dann ist die gesetzlich vorgeschriebene 240-tägige Kommentierungsfrist der SEC abgelaufen.
  2. Auch für den iShares Bitcoin Trust von BlackRock, läuft bald die Frist bei der SEC ab. Die Marke iShares ist eng mit den ETF-Produkten des weltweit größten Vermögensverwalters BlackRock verbunden. An der Nasdaq gibt ets bereits einen Ticker für das Produkt, und zwar IBTC, wie der ETF-Analyst Eric Balchunas von Bloomberg als Teil des Prozesses beschreibt. Aber auch als wichtiges Signal, denn BlackRock gilt beim Listung beim Depository Trust & Clearing Corporation DTCC als führend. (Hinweis der Redaktion: Inzwischen ist das Listing wieder von der Webseite der DTCC verschwunden)
  3. Bitwise ist für seinen Fokus auf Investitionen in Kryptowährungen und Blockchain-Technologie bekannt und hat ebenfalls einen Bitcoin-ETF, und zwar mit dem Titel Bitwise Bitcoin ETP Trust, beantragt.
  4. Auch VanEck ist mit Plänen für einen eigenen Bitcoin ETF vertreten und wartet auf die Entscheidung der SEC über den VanEck Bitcoin Trust, der dann ebenfalls ausschließlich institutionellen Anlegern in der USA zur Verfügung steht.
  5. Wisdomtree Bitcoin Trust BTCW wird, sofern die SEC den Antrag genehmigt, der Spot-Bitcoin-ETF von Wisdomtree, einer Investmentfirma in den USA, heißen.
  6. Galaxy und Invesco haben sich für einen möglichen Bitcoin-ETF zusammengetan. Mit dem Invesco Galaxy Bitcoin ETF könnten Institutionen ab 100.000 USD einsteigen.
  7. Fidelity ist ein weiterer wichtiger Akteur im Investment-Management-Bereich und hat genau wie die Mitbewerber einen Antrag bei der SEC eingereicht. Der Wise Origin Bitcoin Trust von Fidelity würde genau wie die anderen an der Börse handelbar sein.
  8. Mit Valkyrie hat eine kleiner Investmentfirma nachgezogen und einen Antrag bei der SEC eingereicht, um den Valkyrie Bitcoin Fund BRRR zu genehmigen.

Privatanleger in Deutschland können nicht in Bitcoin-ETFs investieren

Wie bereits erwähnt, stehen institutionelle Anleger, das sind meist Organisationen, Regierungen, Pensionsfonds, Unternehmen und andere Institute, mit einem Investment ab 100.000 US-Dollar im Fokus der Bemühungen um die ersten US-Krypto-ETFs. Deutsche Anleger gehen derzeit leider leer aus. Hierzulande warnt die BaFin sogar vor der Einführung von Bitcoin-ETFs.

https://www.sec.gov/

Doch die Entwickler von Bitcoin ETF Token haben einen guten Weg gefunden, Privatinvestoren und Kleinanleger, an der realen Entwicklung von Bitcoin-ETFs in den USA teilhaben zu lassen. Die finanziellen Anreize werden über erreichte Meilensteine in der realen Kryptowelt erzeugt, die jeder für sich eine bestimmte Maßnahme für Anleger von Bitcoin ETF Token auslösen.

NummerMeilensteinMaßnahme 1Maßnahme 2
#1Handelsvolumen $BTCETF > 100 Mil.USD5 % TokenburnGebühr sinkt auf 4 %
#2SEC Gehnemigt Bitcoin ETFs5 % TokenburnGebühr sinkt auf 3 %
#3Launch 1. Bitcoin ETF5 % TokenburnGebühr sinkt auf 2 %
#4Vermögen von Bitcoin ETFs > 1 Mrd. USD5 % TokenburnGebühr sinkt auf 1 %
#5Bitcoin Preis > 100.000 $5 % TokenburnGebühr sinkt auf 0 %

Derzeit kostet der native Utility-Token $BTCETF, der Zugang zur Plattform und dem Krypto-Staking gewährt, nur 0,0054 $.

Damit befindet sich der Pre-Sales in der dritten von insgesamt zehn Vorverkaufsphasen Die automatische Wertsteigerung, die in den Pre-Sales integriert wurde, ist nur eines der vielen Vorzüge der neuen Kryptowährung.

Daneben sind diese weitere Vorteile für Anleger in BTCETF

  • Staking-Rewards ab der ersten Stunde
  • Tokenburn regelmäßig
  • Automatische Wertsteigerung
  • Reduzierung von Transaktionskosten
  • Durchdachte Tokenomics
  • Stake-to-Earn Konzept
  • Mittel- und langfristiges Investment
  • Geprüfter Smart Contract
  • Ab 0,0054 $ im Pre-Sales verfügbar

Fazit: Im Unterschied zu US-Bitcoin-ETFs sind Bitcoin ETF Token nur für private Investoren vorgesehen. Die Auszahlung von Staking-Rewards kann jederzeit erfolgen und die Steuerung erfolgt dezentral. Anfänger können mit dem Investment in BTCETF Token von der realen Entwicklung von Bitcoin ETFs in den USA partizipieren und sind dabei nicht von der US-Aufsichtsbehörde SEC und ihren Entscheidungen abhängig.

Anleger können mit Kryptowährungen oder Fiat investieren und innerhalb weniger Minuten mit dem Trading von Bitcoin ETF Token starten.

Unter Umständen ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Webseite ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Webseite steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Wir erhalten möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Webseite anbieten.

Über die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin sowie Content Creator tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptowährungen und NFTs bieten ihr den perfekten Background, um über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzmärkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie in Kryptowährungen und bildet sich regelmäßig weiter. Sie versteht die Herausforderungen und Chancen für Kryptotrader. Veröffentlichungen: https://de.cryptonews.com/editors/stefanie-herrnberger Webseite: https://blockchain-technologie.digital/ Facebook Gruppe: https://www.facebook.com/groups/cryptonewsde/ Twitter: https://twitter.com/Block_Chica

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *