Chainlink Prognose- explodiert jetzt der Kurs

Chainlink Kurs Prognose: +121 % im Oktober, explodiert jetzt der Kurs?

Der Oktober lief fast unbemerkt von der öffentlichen Wahrnehmung für Chainlink einfach nur grandios. Mit +112 % gab es für Anleger der Kryptowährung nichts zu meckern. Dabei scheint es so, als drehe sich derzeit alles nur um Bitcoin, das anstehende Halving und das erwartete Kursfeuerwerk, wenn am 10.01.2024 die ersten Entscheidungen der SEC in den USA anstehen. Sie US-Wertpapierbehörde wird dann bekannt geben, ob Vermögensverwalter in den USA Bitcoin ETFs an den Börsen anbieten dürfen oder nicht.

Wie läuft es für Chainlink?

Heute liegt der Preis pro LINK bei 12,27 €, mit einem leichten Minus von 0,78 %. Die vergangenen sieben Tagen waren auch nicht ganz so gut, denn es gab ein Minus von fast 11 %. In den letzten vier Wochen aber ging es über 82 % rauf für Chainlink und im Oktober waren es sogar 121 %. Im Vergleich zur Bitcoin Kursentwicklung gibt es durchaus Ähnlichkeiten in den Kurven.

Der Anteil der Wallets, die Chainlink Bestände zwischen 1.000 und 100.000 US-Dollar halten, hat sich folglich im Oktober und November erhöht. Am 16.11.2023 hielten diese Wallets Chainlink Bestände im Wert von 125.580 US-Dollar. Am 26.09.2023 waren es dagegen aber nur 101320 US-Dollar. Anleger haben sich offenbar mit neuen LINK Token eindeckt und glauben an einer langfristigen positiven Kursentwicklung von Chainlink.

Genau wie die Wallets mit bis zu 100.000 US-Dollar hat sich auch der Anteil der privaten Investoren in Chainlink in den letzten 2 Monaten erhöht. Von 292,03 Millionen USD am 18.09.2023 auf 311,71 Millionen US-Dollar am 17.11.2023. Chainlink rangiert heute auf Platz 14 der erfolgreichsten Kryptowährungen mit einer Marktkapitalisierung von €6.845.565.541 EUR.

Was jetzt auf Anleger von Chainlink zukommt

Mit der starken Performance von Chainlink führt der native LINK Coin die Top Coins mit Zukunft an, da sind sich die führenden Analysten sicher. Die Marktstimmung deutet weiter positive Signale an, die auf eine weitere Kursexplosion deuten könnten.

Chainlink hat sein Leistungsspektrum erheblich erweitert und konnte sich in der Vergangenheit von einer reinen Blockchain-Oracle zu einem weit verzweigten Ökosystem aus Infrastrukturlösungen entwickeln.

Mit der nahtlosen Verbindung zwischen führenden Blockchains legt Chainlink eine robuste Basis für den Aufbau eines interoperablen Krypto-Ökosystems. Mit sicheren und einfachen Transferverfahren könnte Chainlink einen revolutionären Fortschritt darstellen. Die standardisierten Kommunikationslösungen stärken DeFi-Anwendungen über verschiedene Blockchains hinweg.

Anleger von Chainlink dürften mit der weiteren Entwicklung und dem Ausbau des Chainlink Ökosystems von steigenden Preisen für den nativen Coin LINK profitieren. Auch ChatGPT bewertet die Einführung des Cross-Chain Interoperability Protocol (CCIP) positiv, was die weitere Wertsteigerung des Projektes stützen dürfte.

Die Einführung des Cross-Chain Interoperability Protocol (CCIP) bei Chainlink markierte einen bedeutenden Schritt in der Entwicklung von Blockchain-Technologien, insbesondere im Bereich der Interoperabilität zwischen verschiedenen Blockchains. CCIP ist ein offener Standard, der entwickelt wurde, um die Kommunikation und den Datenfluss zwischen unterschiedlichen Blockchains zu ermöglichen und zu verbessern. Quelle: ChatGPT

Welche Zukunft hat Chainlink?

Chainlink ist führend im Bereich der dezentralisierten Oracle-Netzwerke und liefert damit eine entscheidende Technologie für die Integration von realen Daten in Smart Contracts. Als wichtige Schnittstelle in der Blockchain-Welt könnte Chainlink einer der führenden Markteilnehmer werden.

Doch das Projekt benötigt dafür weitere Partnerschaften und auch die regulatorischen Entwicklungen nehmen Einfluss auf die Zukunft von Chainlink.

Mit innovativen Anwendungsfällen und der Implementierung weiterer Upgrades können Chainlinks Technologie besonderen in Bereich wie DeFi, Versicherungen und anderen Finanzdienstleistungen im Wachstum gestärkt werden.

Welche Chainlink Alternativen gibt es?

Sowohl im Kryptomarkt als auch im bereiten Finanzmarkt sind Anleger stets auf der Suche nach lukrativen Investitionsmöglichkeiten. Chainlink ist dabei nur eine von vielen Optionen. Die Entwickler von Bitcoin ETF Token gehen beispielsweise einen völlig anderen Weg.

Sie orientieren sich stark an der Entwicklung von börsengehandelten Bitcoin-ETFs in den USA und ermöglichen privaten Anlegern aus Deutschland mit Bitcoin ETF Token die Partizipation an den finanziellen Aspekten.

NummerMeilensteinMaßnahme 1Maßnahme 2
#1Handelsvolumen $BTCETF > 100 Mil.USD5 % TokenburnGebühr sinkt auf 4 %
#2SEC Gehnemigt Bitcoin ETFs5 % TokenburnGebühr sinkt auf 3 %
#3Launch 1. Bitcoin ETF5 % TokenburnGebühr sinkt auf 2 %
#4Vermögen von Bitcoin ETFs > 1 Mrd. USD5 % TokenburnGebühr sinkt auf 1 %
#5Bitcoin Preis > 100.000 $5 % TokenburnGebühr sinkt auf 0 %

Fazit: Ob Chainlink die Massenadaption von Krypto gelingt, ist nicht sicher. Aber es kann mit Sicherheit gesagt werden, dass Chainlink einen wichtigen Beitrag zu einem interoperablen Blockchain-Ökosystem leistet. Das sich der LINK Kurs so positiv entwickelt, stützt diese Annahme. Anleger sehen Chainlink offenbar als Schlüsselakteur in der Zukunft von Blockchain-Interoperabilität.

Es ist also durchaus möglich, dass die führende Rolle von Chainlink im Krypto-Space für weitere Kursgewinne sorgen wird. Anleger, die weitere günstige Coins suchen, könnten sich für den Vorverkauf von Bitcoin ETF Token interessieren.

Unter Umständen ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Webseite ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Webseite steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Wir erhalten möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Webseite anbieten.

Über die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin sowie Content Creator tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptowährungen und NFTs bieten ihr den perfekten Background, um über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzmärkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie in Kryptowährungen und bildet sich regelmäßig weiter. Sie versteht die Herausforderungen und Chancen für Kryptotrader. Veröffentlichungen: https://de.cryptonews.com/editors/stefanie-herrnberger Webseite: https://blockchain-technologie.digital/ Facebook Gruppe: https://www.facebook.com/groups/cryptonewsde/ Twitter: https://twitter.com/Block_Chica

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *