Bitcoin Chart und mÜnze

Bitcoin auf dem Weg zu 42.000 $ während Bitcoin ETF Token startet

Der Wert des Bitcoins hat die Schwelle von 37.000 US-Dollar überschritten, womit er die Verluste, die er seit dem Zusammenbruch von TerraUSD vor anderthalb Jahren hinnehmen musste, wieder ausgleichen konnte. Doch erfahrene Marktteilnehmer setzen ihre Hoffnungen zunehmend auf den Bitcoin ETF Token ($BTCETF), eine innovative Alternative zum Bitcoin mit anscheinend hohem Zukunftspotenzial.

Kaum wurde das Initial Coin Offering (ICO) des vielversprechenden Bitcoin ETF Tokens gestartet, hat es bereits beachtliche 160.000 US-Dollar an Investitionen angezogen. Dieser beeindruckende Betrag zeugt von dem mutigen Vorstoß des Tokens in die Welt der Bitcoin-Exchange-Traded Funds (ETFs), ein Bereich, der die gegenwärtige Krypto-Marktrallye stützt. Ebenso wird $BTCETF durch seine Merkmale im Bereich der dezentralen Finanzen (DeFi) zunehmend interessanter.

Die Welt der Kryptowährungen erlebt eine Renaissance der sogenannten animalischen Instinkte, da die Spekulationen und das Investmentkapital wieder in den Sektor fließen. Dieser Aufschwung wird durch mehrere Faktoren begünstigt, wie die potenzielle Unterbrechung oder das Ende der Zinserhöhungsphasen der US-Notenbank und die Aussicht auf die Einführung eines Spot-Bitcoin-ETFs, was die allgemeine Krypto-Begeisterung zusätzlich anheizt.

Ein weiterer Anreiz für Händler, sich erneut in das Marktgeschehen zu stürzen, ergibt sich aus dem Vergleich mit anderen Anlageklassen, insbesondere mit Aktien. Während Aktien im vergangenen Jahr lediglich eine Zunahme von 10 % verzeichnen konnten, hat sich der Bitcoin-Preis mehr als verdoppelt, mit einem Anstieg von 127 % im selben Zeitraum. Zudem sind bei Kryptowährungen die Gewinne nach 1 Jahr steuerfrei.

Ein weiteres Zeichen für das Ende der als Krypto-Winter bezeichneten Flaute ist die positive Finanzierungsquote auf dem Markt für Perpetual Futures sowie die steigenden Erträge im DeFi-Bereich.

In den letzten Wochen erreichte die Finanzierungsrate für Bitcoin-Perpetual-Futures auf Basis des offenen Zinses ein Niveau, das zuletzt im März des laufenden Jahres gesehen wurde. Eine positive Finanzierungsrate weist auf eine Dominanz der Long-Positionen auf dem Markt hin, was auf eine optimistische Marktstimmung schließen lässt.

Ebenso hat der Gesamtwert, der in DeFi-Protokollen gebunden ist, bekannt als Total Value Locked (TVL), einen deutlichen Anstieg auf 44 Mrd. US-Dollar verzeichnet, nachdem er zuvor die niedrigsten Stände seit 2021 erreicht hatte. Trotz des beeindruckenden Anstiegs ist dieser Wert noch weit von den Spitzenwerten des Jahres 2021 entfernt, als der TVL bei 180 Mrd. US-Dollar lag.

Bitcoin Futures Perpetual Funding Rate
Bitcoin vs Stablecoins Marktkapitalisierungs vs Volumen

Bitcoin ETF Token als gute Möglichkeit bei Krypto-Rallye und DeFi-Renaissance

Investoren haben jetzt die Möglichkeit, in diese vielversprechende digitale Asset-Option zu investieren und eine beeindruckende jährliche Rendite von derzeit 1.433 % zu erwarten. Bereits jetzt wurden fast 21 Millionen $BTCETF-Tokens in den Staking-Smart-Contract eingebracht.

Die dynamische Rendite richtet sich nach der Menge der eingesetzten Tokens, wobei die Belohnungen jedes Teilnehmers durch seinen Anteil am gesamten eingesetzten Pool bestimmt werden.

Für Anleger, die von dem niedrigsten Preis profitieren möchten, gilt es, rasch zu handeln. Die gegenwärtige Verkaufsphase des Tokens schließt in weniger als 48 Stunden. Nach diesem Zeitraum klettert der Preis in der zweiten Phase des ICO von 0,0050 US-Dollar auf 0,0052 US-Dollar. Der Gesamtverlauf des ICO sieht 10 unterschiedliche Preisstufen vor, die bei einem Endpreis von 0,0068 US-Dollar gipfeln – das sind 36 % über dem anfänglichen Angebotspreis.

Die Attraktivität des Bitcoin-ETF-Tokens ist eng verknüpft mit dem Fortschritt im Genehmigungsverfahren für den Bitcoin-ETF bei der US-amerikanischen Börsenaufsichtsbehörde SEC. Die Wertpapieraufsichtsbehörde hat kürzlich ein Fenster von mindestens acht Tagen geöffnet, in dem sie über die Zulassung entscheiden kann.

Die Analysten von Bloomberg Intelligence, James Seyffart und Eric Balchunas, äußerten, dass theoretisch innerhalb dieses Zeitfensters Genehmigungsbeschlüsse gefällt werden könnten. Zwölf Anträge für Spot-Bitcoin-ETFs harren derzeit ihrer Bewertung.

Zudem betonen diese beiden Analysten in ihrer Mitteilung an Kunden, dass, obwohl das acht-tägige Fenster als ausgedehnt gelten mag, sie bei ihrer früheren Einschätzung bleiben: Die Wahrscheinlichkeit einer Genehmigung beträgt nach wie vor 90 Prozent.

Bitcoin ETF Token Staking Rendite

Grayscale Bitcoin Trust Umwandlungsdebatte entfacht – Rüsten Sie sich für den Aufschwung mit dem Bitcoin ETF Token

Die Wahrscheinlichkeit, dass der ARK 21 Shares Bitcoin ETF vor dem entscheidenden Datum am 10. Januar genehmigt wird, schien anfangs gering. Doch nun hat ein anderer Prozess für Aufsehen gesorgt: Die mögliche Transformation des Grayscale Bitcoin Trust (GBTC) in einen ETF facht die Spekulationen an und verleiht der Erwartung einer Preisrallye neuen Schwung.

Erst kürzlich kam es zu Berichten, dass die US-amerikanische Börsenaufsichtsbehörde SEC Gespräche mit Grayscale aufgenommen hat bezüglich dessen Vorhabens, seinen geschlossenen Trust in einen offenen ETF umzuwandeln. Diese Entwicklung könnte das Tor für eine Neupositionierung von Portfolios im Hinblick auf eine bevorstehende Preisexplosion öffnen, da das Zeitfenster hierfür immer kleiner wird.

Der signifikante Unterschied zwischen einem geschlossenen Trust und einem ETF besteht darin, dass Anleger bei ETFs ihre Anteile zurückgeben können, ohne den Marktpreis zu beeinflussen. Im Gegensatz dazu haben geschlossene Fonds wie der GBTC eine feste Anteilsanzahl, die auf dem Sekundärmarkt gehandelt wird, und ihr Preis schwankt je nach Angebot und Nachfrage.

Der GBTC wird im Vergleich zum Nettoinventarwert entweder mit einem Aufschlag oder einem Abschlag gehandelt. Während der Bitcoin-Hochphase wurde er mit einem Aufschlag verkauft, aktuell aber mit einem Abschlag, was bedeutet, dass der Anteilswert unter dem Wert des von GBTC gehaltenen Bitcoins liegt.

Sollte die Umwandlung des GBTC in einen ETF genehmigt werden, würde dies die Rücknahme von Anteilen vereinfachen, da ETF-Anteile direkt an den Emittenten zurückgegeben werden können. Der ETF kann flexibel auf Nachfrageänderungen reagieren, indem Anteile geschaffen oder liquidiert werden, und der Preis wird jeweils am Ende des Handelstages festgesetzt.

Ein weiterer Nachteil von GBTC liegt darin, dass er am Over-The-Counter-Markt erworben werden muss, was den Zugang für kleinere Anleger limitiert und das Anlegerprofil auf institutionelle Investoren beschränkt.

Von allen vorliegenden Produktanträgen wird der iShares Bitcoin Trust ETF neben dem ARK 21 Shares ETF aufgrund seiner Position in der Warteschlange besonders genau beobachtet, nicht zuletzt, weil er von BlackRock, dem weltweit größten Vermögensverwalter, aufgelegt wird.

Grayscale Bitcoin Trust

Ein Spot-Bitcoin-ETF wird das Spiel verändern – Der Bitcoin ETF Token lockt sowohl kurzfristige Spekulanten als auch langfristige Anleger

Die Einführung eines Spot-Bitcoin-ETF wird ohne Zweifel Wellen schlagen und das Marktgefüge nachhaltig verändern. Der Markt für börsengehandelte Fonds in den USA beläuft sich auf beeindruckende 7 Billionen US-Dollar. Das Beispiel des börsengehandelten Goldfonds zeigt, dass ein äquivalentes Bitcoin-Instrument das Potenzial hat, die Kryptolandschaft zu revolutionieren.

Sowohl Privatanleger als auch institutionelle Investoren werden durch die Einführung eines solchen Instruments einen regulierten Zugang zum Bitcoin-Markt erhalten. Fonds-Emittenten werden gezwungen sein, Bitcoin auf dem offenen Markt zu erwerben, was, angesichts der begrenzten Verfügbarkeit von Bitcoin und einer voraussichtlichen Nachfrageexplosion, die Preisprognosen in ungeahnte Höhen treiben könnte.

Die Bullen sind sich auch dem bevorstehenden Bitcoin-Halving im April des kommenden Jahres bewusst. Diese alle vier Jahre stattfindende Reduktion der Miner-Belohnungen hat in der Vergangenheit regelmäßig zu signifikanten Preisanstiegen geführt.

Angesichts dieser Umstände sehen risikofreudige Händler es als klug an, Long-Positionen in Bitcoin einzugehen. Die Nutzung von DeFi-Kreditprotokollen, um Hebelwirkungen zu erzielen, steht im Zusammenhang mit den steigenden Renditen, die derzeit in diesem Sektor angeboten werden.

In diesem äußerst optimistischen Marktumfeld bietet Bitcoin ETF Token enorm attraktive Staking-Renditen. Mit einem ansprechenden Chance-Risiko-Verhältnis wird der Bitcoin ETF Token für kurzfristig orientierte Spekulanten ebenso reizvoll wie für Anleger mit einem langfristigen Anlagehorizont.

Im Gegensatz zu traditionellen DeFi-Modellen, bei denen die Renditen aus den Einlagen von Stablecoin-Nutzern in Leihprotokollen stammen, weist der Bitcoin ETF Token einen bestimmten Prozentsatz seines Token-Angebots für die Ausschüttung von Belohnungen zu und senkt damit die mit dem Yield Farming verbundenen Risiken.

Bitcoin ETF News

Die Website des Bitcoin ETF Token bietet zudem einen News-Feed, um Interessierte stets auf dem Laufenden zu halten. Der Nachrichtenfluss rund um den Bitcoin-ETF wird mit einem Verbrennungsmechanismus verbunden sein, sobald $BTCETF auf den Markt kommt.

Der Bitcoin ETF Token und sein Verbrennungsmechanismus: Direkte Vorteile für Inhaber im Einklang mit realen Bitcoin-ETF-Entwicklungen

Das Kapitel des Bitcoin ETF Token ist noch längst nicht abgeschlossen. Denn das innovative Konzept beinhaltet einen deflationären Verbrennungsmechanismus, welcher das Tokenangebot vermindert und dadurch den Preis stützt.

Dieser Mechanismus ist so konzipiert, dass er mit einem anfänglichen Burn von 5 % auf alle Transaktionen startet, mit der Möglichkeit, bis zu einem Viertel des gesamten Tokenangebots zu vernichten.

Dabei ist der Verbrennungsprozess direkt mit konkreten Ereignissen im Bitcoin-ETF-Sektor verknüpft. Besondere Ereignisse wie die Genehmigung von ETFs, die Auflegung neuer Fonds oder das Wachstum des verwalteten Vermögens (Assets Under Management, AUM) können als Katalysatoren für Verbrennungsaktionen dienen.

Ein Beispiel hierfür ist die Anpassung der Transaktionsgebühr: Erreicht das Handelsvolumen des $BTCETF die Marke von 100 Millionen US-Dollar, sinkt die Transaktionssteuer von 5 % auf 4 %. Weitere ausgeklügelte Meilensteine sind vorgesehen, wie zum Beispiel die Senkung der Transaktionssteuer von 4 % auf 3 %, sobald der erste Bitcoin-Spot-ETF genehmigt wird.

Der $BTCETF positioniert sich somit als ideales Investmentinstrument, um Portfolios auf eine mögliche Preisexplosion durch den Bitcoin-ETF-Hype abzustimmen.

Mit einem Gesamtangebot von 2,1 Milliarden (2.100.000.000) $BTCETF, bietet der Bitcoin ETF Token ein überaus interessantes Investment. Die offizielle Webseite des Projekts versorgt Interessenten mit einem hilfreichen Newsfeed, der stets aktuelle Informationen zu Bitcoin-ETFs und Bitcoin-Preisbewegungen bereithält.

Der $BTCETF könnte sich als eine der intelligentesten und preiswertesten Gelegenheiten erweisen, um von den potenziellen Alpha-Renditen zu profitieren, welche die Einführung eines Bitcoin-Spot-ETF mit sich bringen könnte. Derzeit im Vorverkauf erhältlich, ist der Token für nur 0,005 US-Dollar zu haben. Mit einer festgesetzten Obergrenze von nur 4,956 Millionen US-Dollar wird die Erwartungshaltung und das FOMO-Gefühl weiter geschürt.

Jetzt Bitcoin ETF Token entdecken!

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Über den Autor: Simon Feldhusen kam vor 17 Jahren das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftigt sich seit mehr als 8 Jahren täglich intensiv mit den Themen Trading, Kryptoassets, Aktien, P2P, Unternehmensfinanzierung, Finanzen und Unternehmertum. Zudem ist er seit mehreren Jahren als Texter und Ghostwriter im Finanzbereich tätig. In dieser Zeit hat er sich ein diversifiziertes Wissen über unterschiedliche Fortbildungen über die Finanzmärkte und das Verfolgen der täglichen Nachrichten angeeignet. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er sich nicht mit den Märkten auseinandergesetzt hat. Er publiziert unter anderem für Finanzen.net, ETF-Nachrichten.de, Coincierge.de, P2E-News.com, Ariva.de und News.de.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *