Lohnt es sich trotz Bitcoin Halving noch, in das Mining einzusteigen? Diese 3 Möglichkeiten sprechen dafür

Der Bitcoin Mining Markt ist hart umkämpft. Dabei handelt es sich um das Erzeugen neuer Bitcoin. Derzeit kommen immer noch Tag für Tag zahlreiche neue BTC in Umlauf. Alle 10 Minuten, wenn ein neuer Block auf der Chain bestätigt wird, werden aktuell noch 6,25 neue BTC ausgeschüttet. Beim nächsten Halving, das für April nächsten Jahres erwartet wird, wird die Ausgaberate auf 3,125 BTC pro Block halbiert. Gleichzeitig werden aber die Rechenaufgaben, die gelöst werden müssen, um einen Block zu bestätigen, immer komplexer. Da stellt sich die Frage, wie lange das Schürfen des digitalen Goldes noch rentabel bleibt und ob sich der Einstieg in das hart umkämpfte Geschäft jetzt noch lohnt. 3 Möglichkeiten gibt es, durch die das Schürfen des digitalen Goldes auch weiterhin rentabel bleiben kann. 

Bitcoin Münze brennt

Jetzt rechtzeitig einsteigen und Bitcoin Minetrix im Presale kaufen. 

Es ist noch gar nicht ganz so lange her, da hat man seinen für damalige Verhältnisse leistungsstarken Gaming PC über Nacht laufen lassen können, um sich am Bitcoin Mining zu beteiligen und dafür ein paar ganze BTC erhalten. Die Netzwerkauslastung war niedrig, die Hashrate auch und die Ausschüttungen waren noch hoch. Am Anfang waren es 50 BTC pro Block. Deshalb sind inzwischen auch schon über 19 Millionen der insgesamt 21 Millionen BTC freigegeben worden. 

Durch die regelmäßigen Halvings, die nach jedem 210.000. Block durchgeführt werden, wird es aber nochmal gut 100 Jahre dauern, bis auch wirklich alle BTC im Umlauf sind. Schlechte Nachrichten für Miner könnte man meinen, sodass das Geschäft unmöglich rentabel bleiben kann, oder? Wenn man dann aber beobachtet, dass Finanz-Giganten wie BlackRock immer mehr Anteile von Mining-Unternehmen kaufen, wird an der Wall Street wohl eher anders gerechnet und noch viel Potenzial im Bitcoin Schürfen gesehen. 

Während Unternehmen im großen Stil in das Geschäft einsteigen und ganze Rechenzentren bauen, um das digitale Gold zu schürfen, überlegen Privatpersonen und Kleinanleger, ob es sich heute noch auszahlt, für tausende Dollar Mining Rigs zu kaufen und ob man das Geld für diese bei hohen Stromkosten wieder rausholen kann und im besten Fall sogar noch etwas damit verdienen. 3 Möglichkeiten, wie das Mining weiterhin rentabel bleiben kann, gibt es in den folgenden Abschnitten. 

1. Weitere Kurssteigerungen 

Bisher ist jedes Halving mit extremen Kurssteigerungen einhergegangen. Da es immer 4 Jahre dauert, bis 210.000 Blöcke auf der Blockchain bestätigt wurden und demnach auch die Halbierung der Belohnung alle 4 Jahre stattfindet, spricht man am Kryptomarkt gerne von 4-Jahres-Zyklen. Bisher haben die Preisanstiege auch immer die niedrigere Ausgaberate kompensiert, da der Kurs um mehr als das Doppelte gestiegen ist. 

Da das Halving auch diesmal wieder mit weiteren bullischen Ereignissen wie der möglichen Zulassung von Spot-Bitcoin-ETFs zusammenfällt, erwartet man auch dieses Mal wieder eine Rallye, die den Kurs auf über 100.000 Dollar steigen lassen könnte. Unter diesen Umständen würde sich das Schürfen neuer Bitcoin wohl auch bei erhöhten Stromkosten weiterhin rechnen. 

2. Höhere Gebühren 

Das Problem, dass der Preis nicht endlos weiter steigen kann, aber die Belohnungen garantiert alle 4 Jahre halbiert werden, ist den meisten in der Krypto-Community bekannt. Als Lösung werden hier auch immer wieder höhere Transaktionsgebühren genannt. Was bei Ethereum zum Beispiel einer der größten Nachteile ist, wird bei Bitcoin als Lösung verkauft. 

Die Transaktionsgebühren steigen ohnehin, wenn die Netzwerkauslastung hoch ist. Bei der Einführung der Ordinals auf der Bitcoin-Blockchain war das Netzwerk teilweise so stark ausgelastet, dass die Gebühren ins Unermessliche gestiegen sind. Inzwischen gibt es zwar Layer-2-Lösungen, die hohe Gebühren vermeiden sollen, nach weiteren Halvings werden Miner aber wohl eher durch die Gebühren entlohnt werden und ihre Kosten dadurch wieder decken. 

3. Bitcoin Minetrix 

Bitcoin Minetrix ($BTCMTX) bietet eine innovative Methode, um das Bitcoin Mining auch für Privatpersonen ohne die Notwendigkeit großer Investitionen in Hardware zugänglich zu machen. Durch das Mieten von Rechenleistung von einem Cloud-Service-Anbieter kann man Bitcoin minen, wobei die geminten BTC an den Mieter übergehen, der im Gegenzug den Anbieter für die bereitgestellte Rechenkapazität entlohnt.

BTCMTX Erklärung

Bei bestehenden Cloud-Mining-Diensten herrschen jedoch oft intransparente Vertragsbedingungen und es gibt ein hohes Risiko von Betrug, was häufig dazu führt, dass Nutzer nicht profitabel minen können. Bitcoin Minetrix ($BTCMTX) zielt darauf ab, dieses Problem mit seinem Stake to Mine-Ansatz zu lösen. Käufer von $BTCMTX-Token, die sich für das Staking entscheiden, erhalten nicht nur Staking Rewards, wie es bei anderen Proof of Stake-Währungen üblich ist.

Jetzt mehr über Bitcoin Minetrix erfahren. 

Das Bitcoin Minetrix-Team ist in Gesprächen mit Cloud-Service-Anbietern, um der Community zukünftig neben Staking Rewards auch Mining-Credits zu bieten. Diese Credits werden automatisch über Smart Contracts zugeteilt, ohne dass Nutzer noch einen Beitrag an Dritte bezahlen müssen. Der persönliche Anteil am $BTCMTX Staking Pool bestimmt dabei die Menge der erhaltenen Mining-Credits.

BTCMTX Vorteile

Das Konzept erfreut sich bei Investoren großer Beliebtheit, was sich in Einnahmen von knapp 4 Millionen Dollar nach wenigen Wochen im Presale zeigt. Neben den Staking Rewards und den Mining-Credits setzen Anleger auch auf eine Wertsteigerung des Tokens, die nach der Notierung an den Kryptobörsen rasch eintreten könnte. Bereits im Vorverkauf wurde der Preis der $BTCMTX-Token mehrfach erhöht, was es Investoren ermöglicht, bereits vor dem Börsenstart einen Buchgewinn zu erzielen.

BTCMTX Presale

Es wird erwartet, dass die Mehrheit der Käufer ihre Token aufgrund der attraktiven Staking-Belohnungen in den Staking Pool einbringen wird, was die Token vorübergehend vom Markt nimmt und das Angebot verknappen könnte. Diese Verknappung könnte schnell zu einem starken Preisanstieg führen, der die Rallye von BTC in diesem Jahr sogar weit übertreffen könnte.

Jetzt Bitcoin Minetrix ($BTCMTX) im Presale kaufen.




Über den Autor: Manuel Lippitz ist seit 2019 Unternehmer und Geschäftsführer der Digi-Di GmbH. Seine Leidenschaft für das Schreiben entdeckte er schon in jungen Jahren und hat schlussendlich seine Berufung zum Beruf gemacht. Dabei liegt der Fokus auf Kryptowährungen, künstlicher Intelligenz, Unternehmertum, Finanzen und Immobilien. Neben zahlreichen Publikationen auf namhaften Websites im Kryptobereich betreibt er einen Immobilienblog, einen Unternehmerblog und hat auch ein Buch über KI veröffentlicht. 

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.  

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *