3 Monate nach dem Halving: Litecoin mit knapp 25 % Verlust – Wird Bitcoin die Erwartungen auch nicht erfüllen?

Das Bitcoin-Halving ist neben den mit Spannung erwarteten Spot-Bitcoin-ETFs das Hauptargument für Krypto-Befürworter, warum der Kurs der größten Kryptowährung nach Marktkapitalisierung bald stark ansteigen sollte. Bei Proof of Work Coins werden die Belohnungen, die Miner erhalten, um die Blockchain am Laufen zu halten, immer wieder halbiert. In der Vergangenheit ist das bisher mit Kurssteigerungen einhergegangen, die die niedrigeren Belohnungen kompensiert haben. Beim Litecoin (LTC) sieht es seit der Halbierung bisher nicht gut aus. Kann Bitcoin vor ähnlichen Problemen stehen und die Erwartungen vielleicht gar nicht erfüllen?

Litecoin

Jetzt Bitcoin Minetrix im Presale vor der nächsten Preiserhöhung kaufen. 

Es gilt als DAS Event in der Krypto-Szene. Auf zahlreichen Websites kursieren Countdowns, die die bestätigten Blöcke auf der Blockchain mitzählen und anzeigen, wann das Halving genau stattfindet. Die Halbierung der Blockbelohungen für Miner reduziert die Ausgaberate, mit der neue Coins in Umlauf gebracht werden. Zwar verringert sich das Angebot dadurch nicht, allerdings kommen neue Coins zumindest langsamer in Umlauf. Eine Halbierung der Inflation auf Knopfdruck, wenn man so will. 

Beim Bitcoin ist es in der Zeit nach dem Halving immer zu einer Rallye gekommen, bei der der Kurs stets neue Höhen erreicht hat. Das Event findet bei Bitcoin und Litecoin alle 4 Jahre statt. Bei LTC war es heuer am 2. August wieder soweit, dass die Belohnungen halbiert wurden. Das Chartbild zeigt seit dieser Zeit aber nicht unbedingt viel Gutes. Was bedeutet das für Bitcoin? Haben die Rallyes vielleicht gar nichts mit dem Halving zu tun gehabnt? 

Litecoin Chart

Jetzt noch rechtzeitig einsteigen und $BTCMTX im Presale kaufen. 

Seit dem lange herbeigesehnten Event ist der Litecoin-Kurs von rund 92 Dollar auf aktuell knapp 70 Dollar gefallen. Ein Einbruch von fast 25 %. Zwar hat es vor dem Halving eine Rallye gegeben, Year to Date liegt LTC nach den jüngsten Entwicklungen aber auch wieder mit 2 % im Minus. Man könnte also meinen, dass die Halbierung der Blockbelohungen gar keine Auswirkung auf den Kurs gehabt hat.

Die Halvings bei LTC und BTC sind jeweils in verschiedenen Jahren, dennoch hat LTC sein Allzeithoch genau wie die meisten anderen Coins im Jahr 2021 gehabt, als auch Bitcoin seinen Höchststand erreicht hat. Wie weit die Halbierung bei Litecoin also wirklich den Kurs beeinflusst hat, ist fraglich. 

Bitcoin-Rallye in Gefahr? 

Auch bei Bitcoin ist die Idee zumindest fraglich, warum es nach der Halbierung immer über ein Jahr dauern soll, bis das neue Allzeithoch gebildet wird, wenn das Halving der Grund dafür sein soll. Allerdings gibt es an den Börsen auch immer wieder selbsterfüllende Prophezeiungen, bei denen ein Ereignis auch wirklich eintrifft, weil die Mehrheit der Marktteilnehmer davon ausgeht, dass es eintreten wird. 

Dieses Phänomen könnte auch im Zusammenhang mit dem 4-Jahres-Zyklus und der damit einhergehenden Post-Halving-Rallye verantwortlich sein. Inzwischen wird die Geschichte eben schon lange genug erzählt, sodass sich auch immer mehr Trader und Investoren entsprechend positionieren und so dafür sorgen, dass sich die Geschichte auch tatsächlich wiederholt. 

Für den nächsten Bullrun werden Kursziele von 150.000 Dollar und weit mehr von Experten erwartet. Angeheizt durch Bitcoin-Spot-ETFs könnten diese sogar schon früher als erwartet erreicht werden, sodass es wahrscheinlich auch diesmal wieder zu einem Anstieg kommen könnte, dem man im Nachhinein wieder dem Halving zuschreiben könnte. 

Von steigenden Kursen profitieren

Kommt es zum nächsten großen Bullrun, wird wahrscheinlich nicht nur der Bitcoin-Kurs wieder stark ansteigen. In der Regel beeinflusst die digitale Leitwährung auch den Kurs der meisten Altcoins. Dabei gibt es auch zahlreiche Projekte, die sich direkt oder indirekt an dem Erfolg von Bitcoin beteiligen und durch eine deutlich niedrigere Marktkapitalisierung auch wesentlich höher steigen können. 

Erreicht BTC 100.000 Dollar wäre das ein Plus von weniger als 200 % vom aktuellen Niveau aus, während kleinere Coins oft um tausende Prozentpunkte steigen können. Vor allem bei Bitcoin Minetrix stehen die Chancen auf so einen Anstieg laut Analysten gut. 

Bitcoin Minetrix mit 1.000 % Anstieg? 

Bitcoin Minetrix ist eine Plattform, die Kleininvestoren und Einzelpersonen die Möglichkeit bietet, am Bitcoin Mining teilzuhaben. Große Unternehmen haben mittlerweile die Kontrolle über diesen Markt übernommen, was zu einer zunehmenden Zentralisierung der Bitcoin-Blockchain führt. 

Obwohl es einst möglich war, einfach von einem Laptop aus einige BTC zu minen, sind die heute zu lösenden Rechenaufgaben komplizierter geworden und die Belohnungen halbieren sich alle vier Jahre. Daher werden mittlerweile umfangreiche Rechenzentren errichtet, um die digitale Währung zu minen.

Bitcoin Minetrix Presale

Bitcoin Minetrix ($BTCMTX) nutzt das Prinzip des Cloud Mining. Hierbei wird die für das Mining notwendige Hash Power von einem Cloud-Dienstleister gemietet, anstatt eigene Hardware zu verwenden. Im Austausch erhält man die BTC, die mit dieser Rechenkapazität gemined wurden – zumindest theoretisch. 

In der Praxis gibt es jedoch viele Betrüger in diesem Bereich, die entweder die Belohnungen nicht auszahlen oder die Preise manipulieren, sodass das Unterfangen unrentabel wird. Um diese Herausforderung zu bewältigen, führt Bitcoin Minetrix ein innovatives “Stake to Mine”-Konzept ein.

Bitcoin Minetrix Staking

Anleger, die ihre $BTCMTX-Token im Staking-Verfahren einsetzen, profitieren schon während der Vorverkaufsphase von Staking-Prämien in Form zusätzlicher Token, wobei die aktuelle APY 182 % beträgt. Die eigentliche Innovation wird jedoch nach dem Ende des Presales wirksam. Zu diesem Zeitpunkt bekommen die Staker statt zusätzlicher Token Credits als Belohnung, die für das Bitcoin Cloud Mining genutzt werden können. Das Bitcoin Minetrix-Team ist bereits in Gesprächen mit Cloud-Dienstleistern.

Jetzt Bitcoin Minetrix Website besuchen. 

Je größer der persönliche Beitrag zum Staking Pool ist, desto höher ist das Guthaben, das man für das BTC Cloud Mining erhält. Dies minimiert das Risiko für Investoren, da keine Zahlungen mehr an Drittanbieter getätigt werden müssen, um am Mining teilzunehmen. Smart Contracts steuern automatisch die Verteilung des Guthabens basierend auf der Anzahl der gestakten $BTCMTX-Token. Dies könnte sich als bahnbrechende Veränderung für die gesamte Branche erweisen.

Bitcoin Minetrix Stake to Mine

Der innovative Ansatz, der das Minen von neuen Bitcoin auch für diejenigen wieder zugänglich macht, die sich keine teure Hardware leisten können, hat die Krypto-Community von Beginn an begeistert. So hat das Projekt im Presale bereits über 3 Millionen Dollar generiert. Die Vorhersagen sind bereits sehr optimistisch, und Analysten spekulieren, dass der $BTCMTX-Preis nach dem Listing an den Kryptobörsen rasch um ein Vielfaches ansteigen könnte. Während des Presales finden bereits mehrere Preisanpassungen statt, wodurch frühe Investoren bis zum Beginn des Handels bereits einen erheblichen Buchgewinn erzielen können.

Jetzt Bitcoin Minetrix im Presale kaufen. 




Über den Autor: Manuel Lippitz ist seit 2019 Unternehmer und Geschäftsführer der Digi-Di GmbH. Seine Leidenschaft für das Schreiben entdeckte er schon in jungen Jahren und hat schlussendlich seine Berufung zum Beruf gemacht. Dabei liegt der Fokus auf Kryptowährungen, künstlicher Intelligenz, Unternehmertum, Finanzen und Immobilien. Neben zahlreichen Publikationen auf namhaften Websites im Kryptobereich betreibt er einen Immobilienblog, einen Unternehmerblog und hat auch ein Buch über KI veröffentlicht. 

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.  

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *