Bitcoin-Kursprognose-BTC-Prognose

Bitcoin Kursprognose: Darauf achten jetzt die Experten!

Die Krypto-Welt ist in Bewegung, und führende Experten lassen aufhorchen. Warum bezeichnet eine Top-Führungskraft von Fidelity Bitcoin als „exponentielles Gold”? Und was prophezeit Matrixport für die nahe Zukunft von Bitcoin? Es gibt Entwicklungen und einige Prognosen, die für Anleger von größter Bedeutung sein könnten. Bleiben Sie dran, um die entscheidenden Insights zu erfahren, die den Kurs von Bitcoin beeinflussen. Es ist Zeit, sich zu informieren.

Explosive Aussagen von Fidelity: Bitcoin als „exponentielles Gold”

Ein Führungskraft von Fidelity Investments, Jurrien Timmer, hat Bitcoin als „exponentielles Gold” bezeichnet und damit seine Ansicht unterstrichen, dass die Kryptowährung das Potenzial hat, den Wert von Gold in bestimmten wirtschaftlichen Situationen zu übertreffen.

Die Ansicht, die Bitcoin als „exponentielles Gold” sieht, betont, dass die Kryptowährung nicht nur als digitales Geld, sondern auch als mögliches Schutzgut in wirtschaftlich turbulenten Zeiten dienen könnte.

Diese Perspektive zieht Parallelen zu Zeiten wie den 1970er- und 2000er-Jahren, in welchen das Gold sich als robuste Investition erwiesen hat. Das impliziert, dass Bitcoin die historische Performance von Gold in Bezug auf den Werterhalt treffen oder sogar übertreffen könnte.

Timmers Expertise, gestützt durch fast drei Jahrzehnte bei Fidelity, prägt seine optimistische Haltung gegenüber Bitcoin. Seine Prognose aus dem Jahr 2021 sagte voraus, dass der Marktpreis von Bitcoin (BTC) bis 2023 auf 100.000 $ steigen könnte, ein erheblicher Sprung vom aktuellen Preis von etwa 34.883 $.

Jetzt in Zukunft des Krypto-Minings investieren!

MicroStrategy legt nach: Weitere 155 Bitcoins im Oktober erworben – Rechnet mit 10x

Das Technologieunternehmen MicroStrategy hat in seinem Ergebnisbericht für das dritte Quartal bekannt gegeben, dass es im Oktober 155 zusätzliche Bitcoins erworben hat. Dies erhöht die gesamte Bitcoin-Akquisition des Unternehmens seit Beginn des dritten Quartals 2022 auf 6.607 Bitcoins. Nun besitzt MicroStrategy insgesamt 158.400 BT.

Mit Bitcoin-Preisen, die deutlich unter den Rekordhochs liegen, scheint MicroStrategy die niedrigeren Preise zum Kauf und langfristigen Halten zu nutzen. Denn der Michael Saylor sieht BTC als überlegen gegenüber Fiat-Währungen an, insbesondere aufgrund von Inflationsbedenken.

Ebenso hat er in einem kürzlichen CNBC-Interview seine bullische Haltung gegenüber Bitcoin bekräftigt. Während seine Unterstützung für die Kryptowährung keine Überraschung ist, unterstrich er einige spezifische kurz- bis mittelfristige Katalysatoren für Bitcoins Aufstieg.

Erstens wies Saylor auf eine bevorstehende signifikante Reduzierung des Angebots hin, die mit einer steigenden Nachfrage einhergeht. Bitcoin-Miner müssen Bitcoin verkaufen, um ihre Geschäfte aufrechtzuerhalten.

Diese Verkäufe belaufen sich derzeit auf etwa 1 Milliarde US-Dollar pro Monat. Mit der erwarteten Halbierung im April 2024 werden die Miner jedoch nur noch die Hälfte dieses Betrags zum Verkauf haben. Ebenso fügte er hinzu, werden Spot-Bitcoin-ETFs einen erhöhten Kaufdruck erzeugen.

Zudem betonte er die baldige Einführung neuer Regeln für die faire Bewertung von Bitcoin-Beständen in Unternehmensbilanzen. Saylor ist überzeugt, dass dies langfristig Unternehmen dazu ermutigen wird, Bitcoin als Treasury-Asset zu adoptieren und so den Shareholder-Value durch ihre Bilanzen zu steigern.

Außerdem äußerte sich Michael Saylor in einer Telefonkonferenz positiv zu den Ergebnissen über die zunehmende regulatorische Klarheit in der Krypto-Industrie. Er ist der Ansicht, dass diese institutionellen Investoren mehr Sicherheit bietet. Saylor prognostizierte positive regulatorische Initiativen innerhalb eines Jahres.

Für den nächsten Entwicklungsschritt der Branche, so Saylor, müssen wir uns einer ernsthaften Aufsicht unterziehen und uns von den 100.000 Krypto-Token weg und hin zu Bitcoin bewegen, da somit das Shareholder-Value nicht zerstört wird und 10x möglich sind.

Jetzt neue BTC-Dezentralisierungslösung entdecken!

BitMEX-Mitbegründer Arthur Hayes prognostiziert massiven Bitcoin-Anstieg

Inmitten des aktuellen Krypto-Marktrallyes hat Arthur Hayes, Mitbegründer von BitMEX, eine bullische Vorhersage gemacht. Er glaubt, dass ein bedeutendes Bitcoin-Rallye bis 2026 auf 750.000 US-Dollar bevorsteht, insbesondere angesichts der jüngsten Änderung der Haltung der US-Notenbank.

Die Fed entschied sich kürzlich, die Zinssätze unverändert zu lassen, zieht jedoch eine Zinserhöhung im Dezember in Betracht. Trotzdem bleibt die Inflation hoch, mit der bevorzugten Inflationsmessung der Fed, der jährlichen Core-PCE, bei 3,7 %, deutlich über dem Ziel von 2 %.

Hayes schlägt vor, dass es an der Zeit ist, sich auf Bitcoin und andere Kryptowährungen anstatt auf traditionelle Anlagen wie Staatsanleihen zu konzentrieren. Er glaubt, dass, während die Fed pausiert, andere Zentralbanken, wie die in China, Europa und Japan, wahrscheinlich bedeutende Stimulusmaßnahmen einführen werden. Dies liegt daran, dass die Fed einen vorsichtigeren Ansatz verfolgt, während andere Banken sich möglicherweise für eine aggressivere Geldschöpfung entscheiden.

Jetzt innovativen Memecoin mit Nutzen entdecken!

Matrixport-Prognose: Bitcoin könnte bis zum Jahresende 56.000 $ erreichen!

Ein Bericht von Matrixport deutet darauf hin, dass Bitcoin den in den vergangenen Monaten beobachteten Aufwärtstrend fortsetzen und bis zum 31. Dezember auf 56.000 $ steigen könnte. Laut Matrixport bewegt sich Bitcoin historisch gesehen gemäß Sir Isaac Newtons drittem Bewegungsgesetz, nach welchem „ein Bullenmarkt dazu neigt, in Bewegung zu bleiben, es sei denn, er wird von einer äußeren Kraft beeinflusst“.

Laut Markus Thielen, Leiter der Forschungsabteilung bei Matrixport, würde ein Anstieg von Bitcoin um mindestens 100 % bis zu dieser Jahreszeit darauf hindeuten, dass die Kryptowährung das Jahr mit einer durchschnittlichen Jahresendsteigerung von 60-65 % auf einem höheren Niveau abschließen könnte.

Diese Einschätzung basiert auf einem Modell, das nach Sir Isaac Newtons drittem Bewegungsgesetz gebildet wurde und eine Wahrscheinlichkeit von 71 % für ein solches Szenario aufweist. Insbesondere könnte Bitcoin, da er historisch dazu neigt, am 18. Dezember seinen Höhepunkt zu erreichen, seinen Anstieg von Anfang November bis Mitte Dezember über einen Zeitraum von sechs bis sieben Wochen fortsetzen, was auf eine mögliche „Santa Claus Rally” bis zum 18. Dezember hindeutet.

Jetzt attraktives Krypto-Casino entdecken!

Analysten sehen in Bitcoin Minetrix außerordentliches Potenzial

Die-Chancen-Ein-neuer-Horizont-fuer-Krypto-Miner-1

Im Krypto-Raum hat die neuartige Dezentralisiserungslösung für Bitcoin die Blicke vieler Analysten, Krypto-Websites und Investoren auf sich gezogen sowie hohe Verkaufszahlen innerhalb kürzester Zeit und eine Finanzierungssumme von mehr als 3,16 Mio. US-Dollar erzielt.

Mit seinem innovativen Stake-to-Mine-Verfahren und der damit verbundenen Tokenisierung des Krypto-Minings sollen die Einstiegshürden für Kleinanleger eliminiert und eine höhere Dezentralisierung erreicht werden.

Somit soll Bitcoin nicht mehr nur zum großen Teil von den großen Finanzeliten wie BlackRock abgesichert werden. Aber auch schon während des Vorverkaufsangebots können Anleger bereits Staking-Renditen von aktuell 185 % pro Jahr erzielen. Zudem fungieren Mining-Projekte wie ein Hebel auf Bitcoin.

Jetzt in Zukunft des Krypto-Minings investieren!

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Über den Autor: Simon Feldhusen kam vor 17 Jahren das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftigt sich seit mehr als 8 Jahren täglich intensiv mit den Themen Trading, Kryptoassets, Aktien, P2P, Unternehmensfinanzierung, Finanzen und Unternehmertum. Zudem ist er seit mehreren Jahren als Texter und Ghostwriter im Finanzbereich tätig. In dieser Zeit hat er sich ein diversifiziertes Wissen über unterschiedliche Fortbildungen über die Finanzmärkte und das Verfolgen der täglichen Nachrichten angeeignet. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er sich nicht mit den Märkten auseinandergesetzt hat. Er publiziert unter anderem für Finanzen.net, ETF-Nachrichten.de, Coincierge.de, P2E-News.com, Ariva.de und News.de.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *