Das sagt ChatGPT über das anstehende Bitcoin Halving

ChatGPT mit klarer Vorhersage?! – Welche Prognose gibt die KI für das Bitcoin Halving ab?

Der Chatbot von ChatGPT dürfte dieser Tage besonders viele Anfragen zu verarbeiten haben. Dabei geht es offenbar vorwiegend um Kursprognosen für den Bitcoin, denn bald steht das lang erwartete Bitcoin Halving an.

Natürlich wollen Anleger aktuell wissen, wie die KI die Bitcoin Prognose vor dem Event bewertet. Schon im September waren erste bullische Anzeichen am Markt erkennbar. Doch ChatGPT sah sich zu einer Warnung genötigt, und gab Hinweise darauf, dass ein Bitcoin Crash drohen könnte.

ChatGPT sieht Risiko für Bitcoin Crash

Diesen Bitcoin Crash sieht die KI noch vor dem Halving kommen. Das fällt natürlich schwer zu glauben angesichts des aktuellen Bitcoin-Kurses von rund 32.370 Euro. Das Handelsvolumen für Bitcoin stieg am 30.10.2023 um über 75 % und betrug am Ende des Börsentages über 16 Millionen Euro. In den vergangenen 7 Tagen kann sich der Bitcoin-Kurs überaus stabil halten und zeigt sich mit einer robusten Seitwärtsbewegung.

In dieser Phase von nur 7 Tagen haben mehrere Bitcoin Wale ihre Bestände aufgestockt und insgesamt über 30.000 BTC angehäuft. Das entspricht einem Wert von rund 1 Milliarde USD. Die Verstärkung der Wal-Aktivität geht nahtlos mit dem wachsenden Interesse institutioneller Akteure einher, das durch die Vorfreude auf Spot-Bitcoin-ETFs noch verstärkt wird.

Während ChatGPT noch vor dem Halving von einem möglichen Bitcoin Crash ausgeht, sehen Analysten in dem Akkumulationsmuster kein zufälliges Ereignis.

Auf der Bitcoin-Blockchain gibt es einen spürbaren Anstieg der Transaktionen, die die 100.000-Dollar-Marke überschreiten. Ein Phänomen, das seit den ersten Monaten des Jahres 2023 nicht mehr beobachtet wurde.

Dies wird von vielen Experten in der Branche als möglicher Beginn eines Bullenmarktes gedeutet. Allerdings zeichnet die Analyse mit dem Verhältnis von Marktwert zu realisiertem Wert (MVRV) ein umfassenderes Bild.

Irrt sich die KI von ChatGPT?

Offenbar berücksichtigte ChatGPT diese Daten nicht für seine Analyse. In Wahrheit liegt bei Bitcoin möglicherweise ein noch erheblicheres Wachstumspotenzial vor. Grund dafür könnte die zunehmende Nachfrage nach regulierten Möglichkeiten für das Investment in Bitcoin sein.

Anleger wollen sich nicht mehr mit der Komplexität des direkten Besitzes von Kryptowährungen auseinandersetzen und fiebern, zumindest in den USA, der möglichen Genehmigung von Bitcoin-ETFs entgegen.

Das Seeding ist deshalb wichtig, weil es der Finanzierung der Fondsauflegung dient. Darüber hinaus wird so die Ausgabe der ersten Anteile geregelt. Außerdem besteht das Seeding in solchen Fällen im Kauf des Basiswerts. Quelle

Der Vermögensverwalter Van Eck hat einen solchen Antrag bei der US-Wertpapierbehörde SEC gestellt. Dort sollen inzwischen 16 Anträge auf Spot-getradete Bitcoin-ETFs eingegangen sind. Für deutsche Kunden steht beispielsweise der Van Eck Bitcoin ETN zur Verfügung. Heute wurde auch bekannt, dass Van Eck seinen überarbeiteten ETF-Antrag bei der SEC eingereicht hat.

Erst kurz vor den ersten Prognosen von ChatGPT im Zusammenhang mit dem anstehenden Bitcoin-Halving hatten mehrere Experten die KI zur weiteren Bitcoin Prognose befragt. Und da hatte ChatGPT noch ganz andere Werte angegeben. Laut der KI-Prognose könnte der Bitcoin Preis bis zum Jahr 2050 im Idealfall auf über 5 Millionen USD steigen.

Wie entwickelt sich der Bitcoin Preis bis zum Halving?

Es ist wichtig, wie die Frage in das Chatfenster der Benutzeroberfläche von ChatGPT eingegeben wird. Die Formulierung beeinflusst das Ergebnis und das bedeutet, die Prognosen von ChatGPT sind nicht mehr und nicht weniger als Vorhersagen. Leider gibt es keine Echtzeitdaten und Analysen, auf die die Software zugreifen kann. Auch dieser Umstand beeinflusst die Qualität der Ergebnisse, wenn Sie ChatGPT befragen.

Das Bitcoin Halving bietet, blickt man auf die vergangenen Zyklen, großartige Renditechancen für Anleger. Der bedeutende Meilenstein des nächsten Halving steht für das Frühjahr 2024 an. Alle 210.000 Blöcke werden die Belohnungen für die Miner halbiert, wenn Sie das algorithmische Rätsel mit ihrer Rechenleistung lösen und den neuen Block validieren. Rechnerisch ist das nächste Bitcoin Halving nach derzeitigem Verlauf im März oder April 2024 fällig.

Schon bei den vorangegangenen Bitcoin Halving, es gab bisher drei, waren Trends bei den Kursen erkennbar, die sich auch diesmal wiederholen. Es ist davon auszugehen, dass sich diese Reaktionen des Bitcoin Preises auf der neue Halving wiederholen wird. Das bedeutet in der Folge für Anleger einen deutlichen Wertzuwachs nach dem Halving. Aber natürlich ist die vergangene Performance von Bitcoin keine Garantie für seine zukünftige Wertentwicklung.

Bitcoin Minetrix

Bitcoin Alternative: Bitcoin Mining mit Bitcoin Minetrix Coin

Viele Privatinvestoren haben in den letzten Monaten den Weg in den Kryptomarkt gefunden und bereits erste Investments in Bitcoin oder andere Kryptowährungen getätigt. Um sein Depot robuster aufzustellen und mögliche Risiken eines Bitcoin Crashs zu minimieren, können kleine Coins, die durch die Decke gehen, eine Alternative sein. Unter dieser Kategorie findet sich beispielsweise Bitcoin Minetrix, ein neuartiger Mining Coin mit großen Ambitionen, das Bitcoin Mining nachhaltig zu verändern.

Das Besondere an Bitcoin Minetrix ist die Tatsache, dass Anleger nur den nativen Utility-Token im Pre-Sales kaufen müssen, um Zugang zu den Mining-Servern der Cloud-Miner zu erhalten. Über einen einfachen Prozess wird aus dem gekauften $BTCMTX Token zunächst ein Staking-Coin, der anschließend in Mining Credits getauscht wird. Dabei handelt es sich um nicht handelbare ERC-20 Token. Diese lassen sich nun vernichten, was auch als Tokenburn bekannt ist.

Dadurch erhält der Anleger Rechenleistung auf den Mining-Servern der Drittanbieter und kann in dieser Zeit anteilige Block Rewards verdienen. Die Chance auf ein passives Einkommen wird durch die ausbezahlten Staking Rewards erhöht.

Unter Umständen ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Webseite ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Webseite steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Wir erhalten möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Webseite anbieten.

Über die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin sowie Content Creator tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptowährungen und NFTs bieten ihr den perfekten Background, um über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzmärkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie in Kryptowährungen. Sie versteht die Herausforderungen und Chancen für Kryptotrader. Veröffentlichungen: https://de.cryptonews.com/editors/stefanie-herrnberger Webseite: https://blockchain-technologie.digital/ Facebook Gruppe: https://www.facebook.com/groups/cryptonewsde/ Twitter: https://twitter.com/Block_Chica

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *