Krypto News

Krypto News Rückblick: Bitcoin News im Wochenrückblick

Eine neue Woche endet, in welcher der Kryptomarkt ohne die ganz großen Impulse auskommen muss. Infolgedessen setzt sich die Seitwärtsentwicklung auch fort. Der Bitcoin steigt um rund 2,7 % und ist damit noch einer der stärksten Coins. Altcoins können da nicht mithalten. Lediglich der Toncoin, der mittlerweile schon auf Marktrang 9 notiert, konnte den Bitcoin von den zehn wertvollsten Kryptowährungen in diesem Zeitraum outperformen. Doch werfen wir einen Blick auf die Makro-News, die die Märkte bewegen. In unserem Krypto News Rückblick gibt es eine bunte Auswahl an Nachrichten, die Krypto-Investoren jetzt kennen sollten. 

Deutsche Bank setzt auf Kryptos 

Nachdem die führende deutsche Bank bei der BaFin eine Lizenz beantragt hat, setzt sie nun ihre Pläne in die Tat um. Die Deutsche Bank möchte Krypto-Vermögenswerte für institutionelle Anleger verwalten. Somit können institutionelle Kunden der Bank erstmals von der Verwahrung ihrer Krypto-Assets und tokenisierten Werte profitieren.

Wenn bedeutende Akteure wie die Deutsche Bank in den Kryptomarkt eintreten und Angebote mit digitalen Assets entwickeln, verleiht dies dem gesamten Sektor zusätzliche Legitimität. Solche Institutionen haben einen etablierten Ruf und strenge regulatorische Standards, denen sie folgen müssen. Das Engagement signalisiert, dass sie das Potenzial und die Stabilität von Kryptowährungen erkennen. Für viele Anleger und Beobachter erhöht dies das Vertrauen in digitale Assets, da sie als sicherer wahrgenommen werden.

eToro stoppt Krypto-Handel in Deutschland 

Aufgrund neuer regulatorischer Vorgaben stellt eToro den Direktverkauf von Kryptowährungen in Deutschland ein. Stattdessen können Kunden nun Krypto-CFDs ohne Hebel erwerben, die die Marktchancen und -risiken besser widerspiegeln. Doch CFDs sind eben lediglich Derivate, die den Kurs von Kryptowährungen abbilden, ohne dass tatsächliche Kryptowerte dahinterstehen. Für deutsche eToro-Nutzer ist es zudem nicht mehr möglich, Kryptowährungen auf externe Wallets zu transferieren. Bereits bestehende Krypto-Positionen bleiben jedoch unverändert.

Regulatorische Klarheit spielt eine zentrale Rolle für die Evolution von Kryptowährungen. Ein klar definierter rechtlicher Rahmen gibt Investoren und Nutzern Sicherheit und Vertrauen. Dieser minimiert Risiken, fördert Innovationen und erleichtert die Integration von Kryptowährungen in traditionelle Finanzsysteme. Ohne klare Vorgaben könnten Unsicherheiten entstehen, die das Wachstum hemmen. Daher ist die Schaffung und Anpassung regulatorischer Richtlinien entscheidend für die nachhaltige Entwicklung des Krypto-Sektors. Bis dies gelingt, werden auch immer wieder Finanzdienstleister wie eToro mangels Sicherheit den Rückzug antreten. 

Countdown: Wall Street Memes ICO in weniger als zwei Wochen 

Der Wall Street Memes Presale endet in rund einer Woche. In der vergangenen Woche wurde beim vielbeachteten Meme-Coin ein neuer Countdown auf der Website hinzugefügt, der transparent die Zeit bis zum Presale-Ende und bis zur ersten Notierung auf zentralisierten Krypto-Börsen angibt. Nun müssen sich Anleger beeilen, die noch WSM zum fixen Preis von 0,0337 $ akkumulieren wollen. In zehn Tagen werden dann verschiedene Tier-1-Börsen den neuen Meme-Coin listen, der eindrucksvoll weit über 25 Millionen $ im Vorverkauf einsammelte. Zweifelsfrei gehört WSM zu den größten Krypto-Presales des Jahres 2023. 

Wall Street Memes

Ein Meme-Coin wie Wall Street Memes, der den Spirit von WallStreetBets einfängt, könnte Potenzial haben, da er das Gemeinschaftsgefühl einer starken Online-Community nutzt. Diese Gemeinschaft kann virale Trends fördern, was zu erhöhter Aufmerksamkeit und potenziell zu einer gesteigerten Nachfrage nach dem Meme-Coin führt. 

WSM Staking

Das Staking bei Wall Street Memes ist ebenfalls bullisch, da es Anreize für Investoren schafft, ihre Coins längerfristig zu binden. Dies reduziert das verfügbare Angebot auf dem Markt nach dem ICO, was den Verkaufsdruck mindert und potenziell zu einem Preisanstieg beitragen kann. Das Staking hat bereits jetzt eine steigende Nachfrage erhalten. Die APY liegt laut Echtzeit-Dashboard bei 59 %, während 33,7 % der verkauften Token schon gesperrt sind und damit zum ICO nicht handelbar sein werden. 

Zum Wall Street Memes Presale

FTX darf die Krypto-Bestände verkaufen

Das Insolvenzgericht in Delaware hat dem Insolvenzverwalter von FTX grünes Licht gegeben: Die in finanziellen Schwierigkeiten steckende Krypto-Plattform FTX darf ihre Krypto-Reserven liquidieren. Der zuständige Richter John Dorsey billigte den Verkauf von Kryptowährungen durch FTX in Höhe von bis zu 100 Millionen US-Dollar wöchentlich. Zusätzlich erhielt FTX die Erlaubnis, Hedging- und Staking-Strategien zu nutzen, um potenzielle Preisschwankungen abzusichern und zusätzliche Einnahmen aus gängigen Kryptowährungen wie Bitcoin und Ether zu generieren.

Kürzlich offenbarte FTX Besitztümer von 3,4 Milliarden US-Dollar in Kryptowährungen, einschließlich beträchtlicher Mengen in Solana, Bitcoin und Ethereum. Obgleich Solana im Fokus der Anleger steht, sind hier beträchtliche Mengen der gehaltenen Coins nicht liquide, sondern nach dem offiziellen Vesting-Zeitplan noch nicht freigeschaltet. 

Die rechtlichen Vertreter von FTX strebten die Liquidation der Krypto-Assets an, um die Gläubiger des Unternehmens zu entschädigen. Bis dato hat FTX bereits über 7 Milliarden US-Dollar mobilisiert, um die Verbindlichkeiten zu decken.

Bitcoin BSC explodiert auf 2,5 Millionen: Letzte Chance im Presale

Der Krypto-Presale von BTCBSC hat in weniger als zwei Wochen schon über 2,5 Millionen $ eingesammelt. Als „Bitcoin auf der Binance Smart Chain“ möchte Bitcoin BSC der nächste erfolgreiche Bitcoin-Klon werden, der nicht nur auf die skalierbare BNB Chain setzt, sondern auch eine Stake-2-Earn-Funktion integriert. Diese erfreut sich steigender Nachfrage. Denn Käufer mit BNB können schon während des Presales erste passive Rewards aufbauen und ihre Token in das Staking einzahlen. 

Bitcoin BSC BTCBSC

Rund die Hälfte der verkauften Token wurden direkt in das Staking eingebracht, das aktuell mit einer jährlichen prozentualen Rendite von 214 % wirbt. Der Verkaufsdruck dürfte beim DEX-Launch damit deutlich geringer sein. Da die anvisierte Softcap von 3,9 Millionen $ schnell in Reichweite drückt und die Dynamik eher noch zunehmend könnte, sollten sich Anleger mit der Analyse beeilen, wenn sie grundsätzliches Interesse für Bitcoin BSC empfinden.

Zum Bitcoin BSC Presale 

„Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.“

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *