Bitcoin News im Wochenrückblick

Bitcoin News im Wochenrückblick 📰: BTC-Updates, die Sie kennen sollen!

Haben Sie auch einige Bitcoin News diese Woche verpasst? Kein Problem, wir helfen mit unserem Wochenrückblick aus und verschaffen Ihnen einen schnellen Überblick über die BTC-Updates, die wirklich wichtig für Sie sein könnten. Derzeit geht der Bitcoin-Kurs ganz leicht wieder rauf, doch Anleger fürchten sich vor einem neuen Kursbeben am Kryptomarkt. Sind die Ängste gerechtfertigt oder wird hier nur FOMO erzeugt?

Bitcoin-ETFs kommen oder doch nicht: Die Fachwelt könnte nicht uneiniger sein, wenn es um die Frage geht, ob die Bitcoin-ETFs, die derzeit bei der US-Börsenaufsicht SEC zur Genehmigung vorliegen, durchkommen oder nicht. Hinter der möglichen Genehmigung stehen weitreichende Konsequenzen für die gesamte Kryptowelt, nicht nur für Bitcoin und Ethereum, die bei positivem Entscheid börsengehandelte ETFs wären, die vollständig mit Kryptowährungen besichert sind.

Dass BlackRock, der weltweit größte Vermögensverwalter, diesen Bitcoin-ETF nicht nur aus Liebe zu seinen Kunden und der steigenden Nachfrage nach einem börsengehandelten Bitcoin-ETF realisieren will, vergessen viele Anhänger gerne.

Auch wenn Bitcoin sich als Gegenentwurf zum klassischen Währungssystem sieht und Anhänger gerne betonen, dass das von Satoshi Nakamoto entworfene Whitepaper keine Beteiligung von Mittelsmännern vorsieht, so darf nicht vergessen werden: Bitcoin ist inzwischen der Liebling von institutionellen Investoren und damit ein hochspekulatives Vermögensobjekt geworden, das umgeben ist von eben diesen Finanzakteuren, die Nakamoto eigentlich außen vor lassen wollte.

Es gibt auch viele Stimmen im Markt, die sagen, die jetzt niedrigen BTC-Kurse kämen den Antragstellern der Bitcoin-ETFs in den USA mehr als gelegen. Schließlich sind die möglichen Renditen bei erneutem Kursfeuerwerk der führenden Kryptowährung dann umso größer, wovon bei einer Genehmigung der ETFs dann vor allem die Kunden der Vermögensverwalter profitieren dürften.

Und nicht zuletzt muss nicht nur BlackRock auch die entsprechenden Kryptos für die Besicherung der ETFs zunächst physisch anschaffen. Auch hier profitieren die Anbieter also von den günstigen Kursen von Bitcoin und anderen Altcoins.

Krypto-Projekte kurz vor Token Launch: Während alle auf den Bitcoin-ETF warten, fließt das Kapital der Kleinanleger derzeit in diese Projekte:

  1. Wall Street Memes: Die letzten 30 Tage sind nun angebrochen und bieten Anlegern aus dem Privatsektor die Möglichkeit, noch vor dem Token Launch von dem günstigen Preis für den nativen Utility-Token $WSM für nur 0,0337 $ zu profitieren. Ähnlich wie die Kritiker, die gegen die Bitcoin-ETFs in den USA sind, will auch Wall Street Memes etwas gegen das bestehende Finanzsystem tun und sieht sich als Anti-Kapitalismus-Coin. In Form von Memes wird gegen die Finanzwelt, ihre Superreichen sowie die hohen Summen, die die eh schon reichen Investoren durch den Kapitalismus verdienen, rebelliert. Alle zusammen wollen nur das eine, und zwar eine Marktkapitalisierung von 1 Milliarde US-Dollar erreichen. Der Meme-Coin ist damit allerdings nicht allein und auch Sonik Coin will dieses hohe Hürde erfolgreich nehmen.
  2. Sonik Coin: Anders als Wall Street Memes ist Sonik Coin nur noch rund 8 Tage im Pre-Sales online verfügbar. Hier geht es nicht um den Kapitalismus oder die Feinde des Finanzsystems. Beim blauen Igel, der so rasant über die viralen Kanäle rauscht, geht es zunächst um den Spaß und die Unterhaltung. Angelehnt an das Original aus der SEGA-Videogamereihe Sonic the Hedgehog, kommen Comic-Fans hier voll und ganz auf ihre Kosten. Blitzschnell wie das Licht bewegt sich Sonik Coin auf die 1 Milliarde US-Dollar Marktkapitalisierung zu. Der Preis für den nativen Utility-Coin beträgt in der einzig verfügbaren Pre-Sales Phase nur 0,000014 $. Das Besondere an Sonik Coin ist das Stake-2-Speek Konzept, bei dem Anleger schon während des laufenden Vorverkaufs ihre gekauften Token sperren können. Das bedeutet, von Anfang an Staking-Rewards zum Aufbau eines passiven Einkommens.

Auch der Bitcoin Independence Day sagt: BTC HODLen: Der Bitcoin Independence Day wird von eingefleischten Krypto-Fans auf der ganzen Welt gefeiert. Am 1. August 2017 demonstrierten Bitcoin-Benutzer ihre Unabhängigkeit von der Kontrolle des Netzwerks durch die Bitcoin-Miner. Sie führten erfolgreich ein Software-Upgrade über einen benutzeraktivierten Soft Fork (UASF) ein, das unkooperative Miner umging. So machten sie deutlich, dass Benutzer (Knoten) und nicht Miner die Regeln des Bitcoin-Netzwerks kontrollieren.

Niemand ändert Bitcoin ohne die Zustimmung seiner Benutzer. Quelle

Nun hat sich ein Twitter User die Mühe gemacht und jedes Jahr zum Bitcoin Independence Day seit 2010 die Kurse für 1 BTC zu notieren. Diese haben wir in der folgenden Tabelle für Sie zusammengestellt. Um zu verstehen, wie großartig das Potenzial von Bitcoin ist, ist für jedermann leicht erkennbar. Es braucht nicht viel, um zu erahnen, wo der Preis für Bitcoin im nächsten Jahr am Unabhängigkeits-Tag sein könnte!

Bitcoin Independence Day 01. AugustBTC-Preis
20100,06 $
201111,00 $
201210,00 $
2013109,00 $
2014525, 00 $
2015233,00 $
2016582,00 $
20174.043,00 $
20186.401,00 $
201910.169,00 $
202011.865,00 $
202149.327,00 $
202220.843,00 $
202326.189,00 $

Nochmal zurück zu den großen Vermögensverwaltern: Hätten Sie gewusst, dass es rund um Bitcoin eine einfache, lukrative und vor allem anonyme Methode gibt, die schon die großen Vermögensverwalter nutzen, um noch mehr Geld zu scheffeln? Vanguard, der zweitgrößte Vermögensverwalter der Welt, hält 10 % am Mining Unternehmen Riot Blockchain.

Mining ist zum Liebling der Verwalter geworden, um aus ihrem Vermögen bzw. dem der Kunden noch mehr Rendite herauszuholen. Die Hashrate ist trotz Bärenmarkt bei Bitcoin auf neuem Höchststand und steigt auf immer weitere neue ATHs, wie Hoss bei Twitter zeigt. Das Minen von BTC ist eine lukrative Einnahmequelle geworden und nicht nur Vanguard bedient sich dieser.

Wie ein anderer Post zeigt, ist BlackRock bei 4 der 5 größten Bitcoin-Miner finanziell beteiligt. Auch diese Tatsache sollte den letzten Skeptikern unter uns belegen, Bitcoin ist nicht tot!

———————————————–Unter Umständen ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Webseite ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Webseite steht Ihnen kostenlos zur Verfügung. Wir erhalten möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Webseite anbieten. —————————————–

Über die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptowährungen und NFTs bieten ihr den perfekten Background, um über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzmärkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie in Kryptowährungen. Sie versteht die Herausforderungen und Chancen für Kryptotrader. Veröffentlichungen: https://de.cryptonews.com/editors/stefanie-herrnberger https://blockchain-technologie.digital/ https://www.facebook.com/groups/cryptonewsde/

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *