Stellungnahme des PEPE Gründers zum Token-Transfer bringt kaum Entlastung während Sonik Coin explodiert

Die Aufregung gestern war groß, nachdem bekannt wurde, dass PEPE Token im Wert von rund 16 Millionen Dollar von der Wallet der Gründer an verschiedene Kryptobörsen transferiert und dort schnell verkauft wurden. Auch die Entscheidungskette hat sich verkürzt – von vorher 5 erforderlichen Signaturen auf 2 erforderliche Signaturen, um eine Transaktion der Wallet zu genehmigen. Die Folge war ein Einbruch des PEPE Kurses um mehr als 20 %. Inzwischen hat der Gründer aufgeklärt, was passiert ist. 

Pepe Coin

PEPE verpasst? Jetzt rechtzeitig einsteigen und $SONIK im Presale kaufen. 

Es war eine Erfolgsgeschichte, wie es sie so noch nie am Kryptomarkt gegeben hat. Der Meme Coin PEPE ist aus dem Nichts gekommen und hat innerhalb von 5 Wochen eine Marktkapitalisierung von knapp 2 Milliarden Dollar erreicht. Wie so oft bei Meme Coins ist auch hier der Kurs inzwischen längst wieder stark eingebrochen, die Bewertung beträgt aber immer noch über 300 Millionen Dollar. 

Umso größer war gestern die Unsicherheit, als die Transfers der Wallet, auf die nur die Gründer Zugriff haben, bekannt wurden. Ein erheblicher Anteil der Token, die die Gründer behalten haben, wurde auf verschiedene Exchanges aufgeteilt und dort verkauft. Die Folge war, dass viele Hodler das Vertrauen verloren und ihre PEPE Token ebenfalls verkauft haben. 

Stellungnahme des Gründers sorgt nicht wirklich für Erholung

Dass das Team hinter einem Projekt irgendwann auch ausgezahlt werden will und das vielleicht auch noch zu einer Zeit, wo die Token auch tatsächlich noch was Wert sind, wäre bis zu einem gewissen Grad verständlich für die Community, auch wenn das natürlich signalisieren würde, dass die Gründer selbst das Vertrauen in das Projekt verloren haben. 

Das größte Problem war aber, dass es keine Ankündigung im Vorfeld gegeben hat und auch der offizielle X-Account zwei Wochen lang inaktiv war. Von einem bevorstehenden Rug Pull bis hin zu einem Hack wurden die wildesten Theorien aufgestellt, was zu weiteren Panikverkäufen geführt hat und den Kurs so stark einbrechen lassen hat. Inzwischen hat einer der Gründer aber auf X (früher Twitter) Stellung bezogen und erklärt, was passiert ist. 

Demnach wäre sich das Team schon relativ früh nach dem Start nicht mehr einig gewesen, wie es mit dem Projekt weitergehen soll und schließlich habe man sich getrennt. Das Ganze soll natürlich hinter dem Rücken des verbleibenden Gründers passiert sein, der am Ende nun seinen Anteil noch auf der Wallet hat und auch den X-Zugang wieder bekommen hat. 

Der Beitrag sorgt für gemischte Gefühle in der Community. Die einen sind froh, überhaupt eine Erklärung bekommen zu haben, die anderen finden es die Zeit nicht wert, die es dauert, den Beitrag zu lesen und haben das Projekt als eines von vielen abgestempelt, bei dem passiert, was am Ende so oft passiert und die Gründer mit dem Geld weg sind. 

PEPE Chart

PEPE verpasst? Jetzt rechtzeitig einsteigen und $SONIK im Presale kaufen. 

Auf den Kurs hat sich das Statement im ersten Moment bullisch ausgewirkt, das hat aber nur ein paar Stunden angehalten. Inzwischen pendelt sich der Preis wieder um den Wert ein, der auch vor der Stellungnahme nach einer ersten Überreaktion schon erreicht wurde. Ob es nochmal ein Comeback von PEPE auf über eine Milliarde Dollar geben wird, war vorher schon fraglich und kann jetzt wohl eher verneint werden – wenn auch nicht mit Gewissheit. 

Dennoch haben natürlich sehr viele Anleger gutes Geld mit PEPE verdient, während andere zu lange festgehalten haben. Das Internet ist schnelllebig und vor allem Meme Coins haben oft nur einen kurzen Zeitraum, in dem sie dafür äußerst profitabel sein können. Mit dem Sonik Coin kommt ein Projekt auf, das ebenfalls das Potenzial hat, Investoren Renditen von weit mehr als 1.000 % in kürzester Zeit einzubringen. 

$SONIK Nachfrage explodiert im Vorverkauf 

Nachdem gestern knapp 100 Millionen Dollar von PEPE abgezogen wurden, sind viele Anleger natürlich schon auf der Jagd nach dem nächsten Meme Coin, der explodieren könnte. So lässt sich wahrscheinlich auch erklären, warum die Nachfrage bei $SONIK seit dem Kursrutsch bei PEPE gestern deutlich angestiegen ist. Inzwischen hat der Meme Coin knapp 550.000 Dollar im Presale eingebracht.  

SONIK Coin Presale

Jetzt rechtzeitig einsteigen und $SONIK im Presale kaufen. 

$SONIK steht zwar in keinem Zusammenhang mit Sonic the Hedgehog oder SEGA, setzt aber genau wie der beliebte Klassiker auf Geschwindigkeit. Das Team hat es sich zur Aufgabe gemacht, den Meme Coin von 0 auf 100 Millionen Dollar Marktkapitalisierung zu bringen – so schnell wie das sonst noch bei keinem Coin gelungen ist. 

Neben der Anlehnung an die beliebte Figur sorgt auch die integrierte Staking-Funktion bei den Anlegern für Begeisterung. Wer sich dazu entscheidet, seine Token für einen gewissen Zeitraum zu sperren, erhält dafür eine Belohnung in Form von weiteren $SONIK-Token. Staking ist zwar bei Ethereum und vielen weiteren Coins sehr beliebt, Meme Coins kommen aber äußerst selten mit dieser Funktion, sodass sich $SONIK klar von der Masse unterscheidet. 

Sonik Staking

Laut Tokenomics werden 50 % der Token im Presale angeboten. 40 % sind für Staking-Rewards vorgesehen und 10 % für DEX-Liquidität. Damit hat $SONIK eine Bewertung von rund 4 Millionen Dollar beim Launch und eine Liquidity von rund 400.000 Dollar. Damit ist ein effizienter Handel ohne hohe Slippage-Verluste auch bei hohem Volumen gewährleistet, sodass einer Kursexplosion nichts im Weg steht und das Team das Ziel der 100 Millionen Dollar Marktkapitalisierung tatsächlich erreichen könnte. Für Käufer aus dem Presale würde das einen Anstieg auf das 25-fache bedeuten. 

Jetzt $SONIK noch im Presale kaufen.





Über den Autor: Manuel Lippitz ist Unternehmer und Investor seit mehreren Jahren. Nach einigen erfolgreichen Firmengründungen gewann das Investieren in unterschiedlichste Assets für ihn immer mehr an Bedeutung. Auf seinem Immobilienblog schreibt er über das Leben als Vermieter und mit der Inbetriebnahme der ersten eigenen Miningstationen im Jahr 2020 konzentrierte er sich immer mehr auf Kryptowährungen & NFTs, sowie die Möglichkeiten, die damit einhergehen. 

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *