PEPE Coin

Pepe Kurs Prognose: 20 % Verlust und Panik – wie geht es nun weiter?

In den turbulenten Weiten der Kryptowelt ist ein Stern gefallen: Pepe, ein Memecoin, der sich rund um den berühmten Frosch dreht. Nach einem steilen Anstieg folgte ein tiefer Fall, der durch Spekulationen über die Absichten seiner Entwickler verstärkt wurde. Ein Großteil des Preiseinbruchs wurde durch verdächtige Bewegungen und Veränderungen im Pepe-Multisig-Wallet verursacht. Wie geht es nun mit dem Pepe-Kurs weiter?

Verdächtige Aktivitäten im Pepe-Multisig-Wallet:

Das Multisig-Wallet, eine spezielle Art von Krypto-Wallet, das die Unterschriften mehrerer Parteien erfordert, um eine Transaktion zu autorisieren, hat sich als nützliches Instrument zur Erhöhung der Sicherheit und Vertrauenswürdigkeit in der Welt der Kryptowährungen erwiesen. In der Regel wird ein solches Wallet eingesetzt, um sicherzustellen, dass kein Einzelner über große Mengen an Token verfügen kann, ohne dass andere Parteien zustimmen. Es schafft ein System von Checks and Balances, um sicherzustellen, dass das Vermögen sicher und geschützt bleibt.

Aber was passiert, wenn dieses System auf mysteriöse Weise geändert wird?

Pepe, der sich in den letzten Monaten großer Beliebtheit erfreute, geriet ins Zentrum der Kontroverse, als bekannt wurde, dass 16 Billionen Pepe-Token, etwa 3,8 % des Gesamtangebots, von dem Entwickler-Multisig-Wallet auf verschiedene große Kryptobörsen überwiesen wurden. Diese Transferaktion allein warf bereits Fragen auf, da es das erste Mal war, dass Pepe-Token in einer solchen Menge von der offiziellen Wallet-Adresse der Entwickler transferiert wurden. Viele Augen waren auf die Bewegungen dieses Wallets gerichtet, da sie oft als Barometer für die Absichten und Handlungen der Entwickler dienen.

Doch der eigentliche Schock kam kurz danach. Das Entwicklerteam änderte unerwartet die Anforderungen für Transaktionen aus dem Wallet. Während zuvor eine Mehrheit von fünf der acht Mitglieder (oder Schlüsselinhaber) ihre Zustimmung für eine Transaktion geben musste, wurde diese Anforderung drastisch reduziert, sodass jetzt nur noch zwei von acht Unterschriften erforderlich sind. Diese Änderung, kombiniert mit der massiven Token-Überweisung, ließ viele Investoren und Marktbeobachter alarmiert zurück.

https://crypto.ro/wp-content/uploads/2023/08/5202f0c2-c605-49b1-ae65-a8845b066238.webp

Diese drastische Reduzierung der notwendigen Zustimmungen könnte potenziell den Weg für schnelle und möglicherweise unerwünschte Transaktionen ebnen, da nun weniger Parteien ihre Zustimmung geben müssen. Es öffnet theoretisch die Tür für schnelle Abhebungen oder Verkäufe, die den Markt beeinflussen könnten, ohne dass ein breites Konsenssystem dies verhindert.

Bedenkt man, dass in diesem Wallet immer noch Pepe-Token im Wert von rund 10 Millionen Dollar liegen, wächst die Sorge. Wenn solche Mengen plötzlich auf den Markt geworfen werden, könnte dies zu weiteren Preisstürzen und möglicherweise zu einem Vertrauensverlust in das Projekt führen.

Marktbewegungen und Kursentwicklung von Pepe:

Seitdem die auffälligen Wallet-Aktivitäten ans Licht kamen, wurden zahlreiche Pepe-Token an führenden Börsen wie OKX, Binance und Bybit verkauft. Diese massive Verkaufswelle führte zu einem signifikanten Preisrückgang. Der Niedergang begann von einem Höchststand von $0,0000011 und der Preis stürzte um beeindruckende 20,6 % auf ein Tief von $0,00000082 ab.

Trotz dieser Preiseinbrüche zeigt die anhaltend hohe Handelsaktivität – mit einem beeindruckenden 24-Stunden-Handelsvolumen von $304,6 Millionen, was einem Zuwachs von 301 % entspricht – dass das Interesse an Pepe weiterhin besteht. Der tägliche Kurschart des Pepe-Tokens offenbart ein fallendes Kanalmuster, das auf eine mögliche Erholung hindeutet.

Allerdings ist die aktuelle Marktkorrektur so stark, dass die im Juni und Juli erzielten Gewinne komplett ausgelöscht wurden. Aufgrund eines dynamischen Supports bei 0,00000088 stieß der Kurs dort auf eine hohe Nachfrage und bouncte von dort. Bei normalen Marktbedingungen sollte diese Unterstützung eine Aufwärtsbewegung bis zur darüberliegenden Trendlinie fördern.

Mit der sich erhöhenden bullischen gegendynamik an diesem Supportbereich könnte der Pepe-Token um 30 % vom aktuellen Handelspreis von $0,00000089 steigen. Dies würde jedoch vorraussetzen, dass sich die aktuelle FUD in Luft auflöst und die bearische Stimmung verfliegt. Für eine klare Trendumkehr sollten Käufer einen bullishen Ausbruch über den oberen Widerstand bei 0,00000095 anstreben, was die Preise zurück auf das Niveau von $0,0000011 treiben könnte.

PEPE TOADS

Einige technische Indikatoren unterstützen die Möglichkeit einer Aufwärtsbewegung:

  • Relativer Stärkeindex (RSI): Der tägliche RSI-Verlauf in einem überverkauften Bereich könnte mehr Käufer anlocken, die nach günstigen Anlagemöglichkeiten suchen.
  • Bollinger-Bänder: Eine Ablehnung des Preises am unteren Band des Bollinger-Band-Indikators deutet auf eine hohe Wahrscheinlichkeit einer bullishen Umkehr hin.

Dieser neue Memecoin stellt Analysten zufolge eine interessante Alternative zu Pepe dar:

Die Welt der Kryptowährungen ist ständig im Wandel, und neue Projekte tauchen auf, um sich in diesem dynamischen Umfeld zu behaupten. Wall Street Memes (WSM) ist einer dieser aufstrebenden Spieler, der nicht nur Aufsehen erregt hat, sondern auch als eine Alternative zur Pepe-Bewegung betrachtet werden kann.

Pepe, ein ikonischer Meme-Charakter, der seit Jahren in verschiedenen Formen die Internetkultur prägt, hat eine eigene faszinierende Geschichte. Doch es könnte langsam Zeit für eine Neuerung im Memesektor sein und das Projekt Wall Street Memes, inspiriert durch die Wall Street Bets-Bewegung, könnte dafür genau zur richtigen Zeit entstanden sein.

Der PreSale von WSM, der bereits über 26 Millionen Dollar eingesammelt hat, zeigt das starke Interesse der Investoren an diesem Projekt. Die Verbindung zu Wall Street Bets und die Aufmerksamkeit von einflussreichen Persönlichkeiten wie Elon Musk haben das Projekt weiter ins Rampenlicht gerückt.

WSM will sich als ein unterhaltsamer Memecoin und als ein Projekt etablieren, das die Dynamik zwischen Internetkultur und Investitionen auf die Schippe nimmt. Die Tokenomics von WSM, darunter 50 % Marketing, 30 % Community-Belohnungen sowie 10 % CEX- und DEX-Liquidität, deuten darauf hin, dass das Projekt darauf abzielt, diese Verbindung weiter zu stärken und die Community zu fördern.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *