Darum k├Ânnte Bitcoin bis 2024 auf 100.000 Dollar steigen w├Ąhrend dieser Meme-Coin sogar 100x Potenzial hat

­ččíDarum k├Ânnte Bitcoin bis 2024 auf 100.000 Dollar steigen, w├Ąhrend dieser Meme-Coin sogar 100x Potenzial hat!­ččí

Endlich bewegt sich was am Kryptomarkt und das erleichterte Seufzen der Anleger d├╝rfte weit zu h├Âren gewesen sein. Auch beim Blick in mein Depot konnte ich es kaum fassen, da hat der Bitcoin doch glatt ein neues Jahreshoch hingelegt und zieht gleich noch Bitcoin Cash mit sich.

Die Litecoin Kurs Prognose hatte auch schon so positiv ausgesehen, doch da war das Halving wohl f├╝r verantwortlich. Schlie├člich steht das in rund 40 Tage an. Vielleicht waren die ersten Kurszuw├Ąchse aber auch schon die Vorzeichen f├╝r das Ausbrechen von BTC, auf das wir so lange gewartet haben.

Grund f├╝r Kurssprung: Bitcoin-ETF-Pl├Ąne von BlackRock?

Bitcoin erobert 30.000er-Marke zur├╝ck und die Anleger reagieren verz├╝ckt. Es kommt zu neuen Kaufbewegungen am Kryptomarkt, der lange Zeit als reines Seitw├Ąrts Szenario festzusitzen schien. Der Finanzkonzern BlackRock hat in den USA einen Bitcoin ETF beantragt und die Zeichen stehen gut. Und das, obwohl zahlreiche Experten davon ausgehen, dass es nicht zu einer Genehmigung kommen wird.

BlackRock ist der weltweit gr├Â├čte Verm├Âgensverwalter und hatte am Donnerstag einen Antrag auf die Genehmigung f├╝r einen Bitcoin-ETF eingereicht. Wei├č das Unternehmen vielleicht schon mehr, als bisher der ├ľffentlichkeit bekannt ist? Der b├Ârsengehandelte Indexfonds w├╝rde mit Coinbase als Depotbank fungieren. Eben jener Kryptob├Ârse, die gerade mit der SEC auf Kriegsfu├č steht. Da verwundert es schon, dass ein solcher ETF ├╝berhaupt beantragt wird und dann noch zu diesem kritischen Zeitpunkt.

Da k├Ânnte mehr dahinter stecken, das sieht auch die FAZ so. Normalerweise dauert die Genehmigung durch die SEC Monate und die Aufsichtsbeh├Ârde ist nicht daf├╝r bekannt, Krypto-Investments besonders offen gegen├╝berzustehen. Die Registrierungserkl├Ąrung bei der SEC hat die Anwaltskanzlei Kelly Hunt & Charles eingereicht. Von dieser Seite sind jedoch keine weiteren Kommentare zu bekommen, was es mit dem jetzt geplanten Bitcoin-ETF auf sich hat.

Fakt ist aber wohl, dass BlackRock ├╝ber ausreichend juristisches und finanzielles Know-how verf├╝gt, um einen solchen Antrag nicht einfach ins Blaue hineinzustellen. Dass die Wahl als Depotbank auf Coinbase f├Ąllt, mag nur auf den ersten Blick verwirren. Schlie├člich ist Coinbase in den USA die gr├Â├čte Krypto-B├Ârse und damit aus Expertensicht genau der richtige Partner f├╝r einen solchen ETF.

Dennoch bleiben Fragen, warum die Beantragung genau jetzt erfolgt und trotz der eigentlich schlechten Aussichten ├╝berhaupt gestellt wurde. Viele Akteure am Kryptomarkt sehen den neuerlichen Ausbruch von Bitcoin genau mit dieser Ank├╝ndigung in Zusammenhang und ihre Ansicht ist tats├Ąchlich nicht ganz von der Hand zu weisen.

Wird Bitcoin jetzt ausbrechen?

Wer sich mit den aktuellen Entwicklungen am Kryptomarkt auseinandersetzt und die News regelm├Ą├čig verfolgt, wei├č genau, die Spatzen pfiffen es schon l├Ąnger von den D├Ąchern: Die Bullen sind zur├╝ck und haben nur auf ein Signal gewartet, um die Macht zu ├╝bernehmen.

In den letzten Wochen konnten wir bereits zahlreiche Statistiken verfolgen, die behaupteten, es gab noch nie in den letzten 12 Monaten so oft die Erw├Ąhnung eines Bullenruns am Kryptomarkt wie derzeit.

Die entsprechenden Berichte ├╝ber den Bitcoin-ETF von BlackRock und Coinbase hat nat├╝rlich f├╝r eine Menge positiver Energie gesorgt. Aber es gibt auch noch andere Faktoren, die daf├╝r sprechen, dass Bitcoin kurz davor ist, endlich aus den F├Ąngen des Krypto-Winters 2022 auszubrechen. Das ist unsere ├ťbersicht:

  1. 2024 kommt das n├Ąchste Bitcoin Halving und alle wissen, das f├╝hrt nicht nur zur Verknappung der verf├╝gbaren BTC am Markt, sondern auch zu enormen spekulativen Trades. In der Vergangenheit gab es bei den Bitcoin-Halvings immer auch gro├če Kursspr├╝nge, die Anlegern hohe Renditen bescherten. Schon jetzt ist man gespannt, was das n├Ąchste Bitcoin Halving bringen wird und nimmt jedes Zeichen eines Bullenruns dankbar auf.
  2. Die Deutschen lieben Kryptow├Ąhrungen und ihr Anteil steigt st├Ąndig. Waren Bitcoin und andere Kryptow├Ąhrungen vor wenigen Jahren noch den risikofreudigen Ausnahmen oder ├╝berdurchschnittlich erfahrenen Finanzexperten vorbehalten, befinden wir uns nun auf dem Weg in die Massenadaption. Immer mehr Anbieter dr├Ąngen auf den Markt. Die Angebote werden vielf├Ąltiger, das zeigt auch der Bitcoin-ETF von BlackRock, den es hoffentlich bald geben wird.
  3. Trotz des Regulierungswahnsinnes in den USA dr├Ąngt FOMO auf den Markt zur├╝ck. Die Menschen sind gelangweilt von Bankenpleiten, Regulierungsdrohungen und Anbietern und Banken, die Kundengelder verlieren. FOMO zeigt sich in fast allen Ebenen und auf nahezu allen Plattformen. F├╝r die laufenden Krypto Pre-Sales gibt es durch FOMO erhebliche Liquidit├Ąt, die in neue Coins flie├čt, die 2023 explodieren k├Ânnten.
  4. In Deutschland lehnen sich Anleger entspannt zur├╝ck, denn die SEC ist in den USA und damit weit entfernt. Wir haben MiCA, das ab 2024 f├╝r klare Regulierungsrahmen sorgen wird, was Sicherheit und Transparenz bedeutet. Das wissen Anleger hierzulande zu sch├Ątzen und sind bereit neue Coins mit etwas h├Âherem Risiko ins Depot zu nehmen. Dazu geh├Ârt beispielsweise yPredict und Chimpzee und vor allem Wall Street Memes!
  5. Extra-Tipp: So entdecken Sie ohne Twitter und Telegram Gruppen neue Trading-Tipps mit Launchpad.XYZ!

BTC-Kurshoch wirkt sich auch auf Pre-Sales aus

Das neue Jahreshoch von Bitcoin ist wie eine erl├Âsende Nachricht f├╝r alle Akteure an den Finanzm├Ąrkten. Auch dem Aktienmarkt ging es zuletzt gut, doch mit Spannung waren Bewegungen nach oben von Bitcoin & Co. erwartet worden.

Denn wie bereits in der Vergangenheit hatte die Kursver├Ąnderung nach oben von der Kryptow├Ąhrung Nummer 1 auch andere Werte mit sich gezogen. Diesmal blicken wir aber nicht auf die Altcoins, sondern auf die Pre-Sales. Vor allem ein Vorverkauf muss hier erw├Ąhnt werden, denn die Parallelen zum Bitcoin-H├Âhenflug sind nicht von der Hand zu weisen. Es geht um Wall Street Memes!

Wall Street Memes verkauft seine Pre-Sales-Token schneller als jedes andere vergleichbare Projekt am Markt. ├ťber die H├Ąlfte der Token sind bereits an Anleger aus dem Privatsektor gegangen. Derzeit befinden wir uns in Phase 18 von 30 und der $WSM-Token kostet nur 0,0301 $.

Als die Pl├Ąne von BlackRock bekannt wurden, stieg das Interesse der Anleger ebenso rasant an wie der Bitcoin Preis. Ganze vier Pre-Sales-Phasen waren innerhalb weniger Tage ausverkauft.

Tokenpreis (USD)Wertsteigerung %
0,025000001,20Sold Out
0,025300002,40Sold Out
0,025600003,60Sold Out
0,025900004,80Sold Out
0,026200006,00Sold Out
0,026500007,20Sold Out
0,026800008,40Sold Out
0,027100009,60Sold Out
0,0274000010,80Sold Out
0,0277000012,00Sold Out
0,0280000013,20Sold Out
0,0283000014,40Sold Out
0,0286000015,60Sold Out
0,0289000016,80Sold Out
0,0292000018,00Sold Out
0,0295000019,20Sold Out
0,0298000020,40Sold Out
0,0301000021,60Live
0,0304000022,80
0,0307000024,00
0,0310000025,20
0,0313000026,40
0,0316000027,60
0,0319000028,80
0,0322000030,00
0,0325000031,20
0,0328000032,40
0,0331000033,60
0,0334000034,80
0,0337000033,20

Die automatische Wertsteigerung, die die Entwickler in die Preisbildung integriert haben, l├Ąsst sich der oben stehenden Tabelle gut entnehmen. Wer jetzt in Phase 18 den nativen Utility-Token des Meme Coins kauft, profitiert noch immer von rund 22 % Wertzuwachs bis zum Token Launch.

Fazit: Wir sehen einen dynamischen Kryptomarkt und die Ank├╝ndigung eines Bitcoin-ETFs von BlackRock hat f├╝r positive Anlegerstimmung gesorgt. Sollte es wirklich zur Genehmigung kommen, k├Ânnte die noch vor dem Halving 2024 vorliegen, was dem Kurs zus├Ątzlichen Schub bringen d├╝rfte. Ein Preis von 100.000 $ f├╝r 1 BTC in 2024 ist also gar nicht so abwegig.

Aber auch der Meme Coin Wall Street Memes, der sich mit sarkastischen und ironischen Memes dem Finanzmarkt und seinen negativen Auswirkungen entgegenstellt, hat jetzt mitzureden. Es sind klare Parallelen erkennbar, zwischen dem Auftrieb f├╝r den BTC-Kurs und dem schnellen Ausverkauf mehrerer Pre-Sales-Phasen von $WSM.

Unter Umst├Ąnden ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Webseite ist nicht f├╝r die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zul├Ąssige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat m├Âglicherweise nicht f├╝r den Anlegerschutz geeignet. F├╝hren Sie Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Webseite steht Ihnen kostenlos zur Verf├╝gung. Wir erhalten m├Âglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Webseite anbieten.

├ťber die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin t├Ątig. Ihre langj├Ąhrige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptow├Ąhrungen und NFTs bieten ihr den perfekten Background, um ├╝ber aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzm├Ąrkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie in Kryptow├Ąhrungen. Sie versteht die Herausforderungen und Chancen f├╝r Kryptotrader. Ver├Âffentlichungen: https://de.cryptonews.com/editors/stefanie-herrnberger https://blockchain-technologie.digital/ https://www.facebook.com/groups/cryptonewsde/

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *