Polygon Crash

Polygon Kurs Prognose: MATIC crasht zweistellig – das ist der Grund!

Die Kursverluste weiten sich in den letzten Minuten aus. Der Polygon (MATIC) Kurs notiert rund 13 % im Minus. Damit verlor Polygon (MATIC) in den letzten sieben Tagen rund 25 % an Wert. Die Marktkapitalisierung sank um ein Viertel – eine desaströse Entwicklung für eine Kryptowährung mit einer Marktkapitalisierung von immer noch 6,3 Milliarden $. Der Grund für den Polygon Crash liegt mittelbar in der SEC-Klage gegen Binance & Coinbase begründet. Nun stellt sich zunehmend die Frage, ob Polygon auf dem aktuellen Kursniveau kaufenswert ist oder es bessere Alternativen gibt. 

Besser als PEPE? Neuer Meme-Coin mit 10x Potenzial

Starker Verkaufsdruck: MATIC crasht um 13 %, Volumen explodiert 

Polygon MATIC

Der Verkaufsdruck ist massiv. MATIC notiert aktuell rund 13 % im Minus. Nach Daten von Coingecko wurde der native Coin der Ethereum-Layer-2 Polygon in den letzten 24 Stunden zwischen 0,68 und 0,78 $ gehandelt. Damit bewegt sich MATIC aktuell rund um das Tagestief, was einen Kurs von über 76 % unter dem Allzeithoch entspricht. Bis dato gibt es noch keine Anzeichen einer Trendwende. Nachdem der MATIC Kurs das eingezeichnete Support-Level eben unterschritten hat, nahm der Verkaufsdruck weiterhin zu. Auch in den kleineren Zeiteinheiten indizieren kaum technische Indikatoren eine Trendwende. Allenfalls der RSI bewegt sich im stark überverkauften Zustand und macht eine Gegenbewegung zunehmend wahrscheinlicher. 

Das Volumen stieg in den letzten 24 Stunden nach aggregierten Daten von CoinMarketCap um über 75 %. Eine ungewöhnliche Entwicklung zum Wochenende, die zeigt, dass Anleger möglichst schnell ihre MATIC aktuell auf den Markt werfen. 

Update: Die Kursverluste weiten sich aus: Polygon (MATIC) crasht um fast 30 %. In den letzten Minuten hat sich der Verkaufsdruck massiv beschleunigt, bei ADA, SOL und MATIC. 

Polygon Crash

SEC stuft MATIC als Securities ein

Die US-Börsenaufsicht begann die vergangene Woche mit einem Paukenschlag. Denn die SEC reichte eine Klage gegen Binance ein, in welcher der umsatzstärksten CEX dreizehn Anklagepunkte vorgeworfen werden. Bereits am nächsten Tag rückte Coinbase in den Fokus der SEC. Doch nicht die Anklagepunkte gegen die Krypto-Börsen belasten den Polygon Kurs. Vielmehr wird MATIC explizit als eine der Kryptowährungen aufgeführt, die die US-Börsenaufsicht als Securities einstuft. Die regulatorische Unklarheit hinsichtlich einer Einstufung von MATIC sorgt bei Anlegern für Bedenken. Dennoch waren es nicht die Ausführungen der SEC Anfang der Woche, die unmittelbar den Verkaufsdruck auslösten. Das Sentiment wurde bearischer – die Ursache für den Abverkauf wurde jedoch am gestrigen Abend von einem führenden US-Neobroker gesetzt. 

Robinhood entfernt MATIC aus dem Angebot 

Denn Robinhood entschied sich, den Support für drei Kryptowährungen zu beenden. Namentlich wurden ADA, MATIC und SOL aus dem Angebot gestrichen. 

Robinhood hat augenscheinlich Angst, dass die SEC auch den beliebten Neobroker ins Visier nimmt. Vorsorglich entfernt man die PoS-Kryptos aus dem Angebot, die die SEC als Securities einstuft. 

Ob man dies gutheißt oder nicht, der Einfluss der SEC ist ohne rechtliche Klarheit immens und beeinträchtigt die Kursentwicklung einiger Coins massiv. Folgen weitere Delistings, würde dies die Liquidität bei den betroffenen Kryptowährungen massiv beeinträchtigen. 

Zugleich dürfte der Verkaufsdruck ansteigen. Denn die betroffenen Nutzer müssen ihre Positionen bei Robinhood auflösen. Nach ersten Berechnungen könnte sich der Verkaufsdruck in ADA, MATIC und SOL kumuliert auf rund 600 Millionen $ belaufen. 

Polygon Alternative: Wall Street Memes Presale gewinnt an Momentum – 10x? 

Natürlich ist es weit hergeholt, einen neuen Krypto-Presale in einem gänzlich anderen Marktsegment mit der beliebten Layer-2 Polygon (MATIC) zu vergleichen. Doch letztendlich geht es im digitalen Währungsmarkt für die meisten Investoren um die Rendite. Während Polygon (MATIC) mit dem entscheidenden Support kämpft, positioniert sich Wall Street Memes (WSM) im attraktiven Marktsegment der Meme-Coins. Passend zur neuen Meme-Coin-Saison, die PEPE zwischenzeitlich eine Milliarde-Marktkapitalisierung bescherte, startete der Presale von Wall Street Memes (WSM). In den ersten zwei Wochen flossen schon über 5,75 Millionen $ in WSM. 

Wall Street Memes

Zweifelsfrei gehen mit dem Segment der Meme-Coins höhere Risiken einher, die jedoch durch die Chance auf weit überdurchschnittliche Renditen abgegolten werden. Das CRV scheint bei Wall Street Memes attraktiv. Denn bereits im Vorverkauf umfasst die seit Jahren aufgebaute Community über eine Million Follower auf den verschiedenen Kanälen – weit mehr als die meisten Meme-Coins jemals haben. 

Die preislich attraktive Staffelung im Presale, der entstehende virale Hype und die faire Tokenomics machen Wall Street Memes zu einer spannenden Alternative, wenn Anleger in den nächsten Wochen bei entsprechender Risikoaffinität überdurchschnittliche Renditen erzielen wollen. 

Hier zum Wall Street Memes Presale

„Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.“

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *