Krypto-News-Filecoin-Kursprognose-nach-staerksten-Wochengewinn-der-Top-100-Coins

Krypto News: Filecoin Kursprognose nach stärksten Wochengewinn der Top 100 Coins

Filecoin konnte in diesem Jahr bereits ein Kursplus von 150,61 % verzeichnen, wobei es im Jahreshoch sogar 165,31 % waren. Derzeit rangiert die P2P-Datenspeicher-Kryptowährung auf Platz 26 der größten Kryptowährungen auf Coinmarketcap. In den Sektoren Storage, Distributed Computing und Filesharing belegt Filecoin sogar jeweils Platz 1. Aufgrund seiner Vorzüge konnte das Projekt auch einige Risikokapitalgeber und andere institutionelle Investoren von sich überzeugen. Aber auch in letzter Zeit haben sich einige wegweisende Veränderungen bei dem dezentralen Cloud-Netzwerk ergeben. Was den Kurs in letzter Zeit angetrieben hat, worum es sich genau handelt und wie die Perspektive ist, soll in diesem Beitrag behandelt werden.

Was ist Filecoin und welchen Nutzen erfüllt die Kryptowährung?

Bei Filecoin handelt es sich um ein dezentrales Cloud-System, welches als eine Art globaler Datenspeicher fungiert. Daher wird dieser von keinem Individuum wie Amazon oder Google, sondern einer Gemeinschaft kontrolliert.

Es soll die Probleme von zentralen Datenspeichern lösen. Dabei soll Filecoin die ineffiziente Speicherung und Abfrage von Datenbeheben. Dafür werden den Nutzern unterschiedliche Tools und das IPFS bereitgestellt. Zudem erhalten die Anwender durch Filecoin auch die Kontrolle über ihre eigenen Daten.

Dabei zielt das Projekt darauf ab, dass auf ihm die wichtigsten Informationen der Menschheit gespeichert werden. Deren Speicherorte und Daten sollen zudem geschützt werden, damit sie leicht abrufbar und schwer zu zensieren sind. Erreicht wird dies durch die Zerstreuung der Daten.

Gestartet wurde Filecoin als eines der erfolgreichsten ICOs in der Geschichte, mit einer Finanzierungssumme von 205,8 Mio. US-Dollar. Entwickelt wird es unter anderem von dem amerikanischen Informatiker Juan Benet, welcher auch das Interplanetary File System (IPFS) erschaffen hat. Ursprünglich wurde Filecoin jedoch nur als Incentivierung-Layer für das IPFS entwickelt.

Die native Kryptowährung $FIL wird dabei für verschiedene Zwecke innerhalb des Netzwerkes verwendet. Einerseits bezahlen sie die Kunden für die Speichermöglichkeiten und andererseits müssen die Miner als Sicherheit bereitstellen, damit somit eine Verpflichtung und daher auch Sicherstellung der Serviceleistungen erreicht wird.

Jetzt alternativ in populäres M2E-Projekt investieren!

Was hat zu dem starken Kursanstieg von Filecoin geführt?

Filecoin konnte in der Vergangenheit durch einige positive Entwicklungen überzeugen. Welche aus der jüngsten Zeit nicht übersehen werden sollten, werden nun im Folgenden vorgestellt:

Datenvisualisierung durch Boost Monitoring 

Filecoin Datenvisualisierung durch Boost Monitoring

Mithilfe der Datenvisualisierung von Booster sollen den Speicheranbieter bessere Verwaltungsmöglichkeiten geboten werden. Dabei übermittelt es Echtzeitdaten mithilfe von vorkonfigurierten Tools. Seit der Implementierung Mitte Juni 2022 hat die Nutzung der Software stark zugenommen. Somit werden die Nutzerfreundlichkeit gesteigert und leichter neue Anwender überzeugt.

FVM (Filecoin Virtual Machine) – Smart Contract Plattform

Filecoin wird am 23. März auch Smart Contracts und Benutzerprogrammierbarkeit unterstützen, wodurch sich der Nutzen des Coins als vollständige Layer-1 noch einmal steigern dürfte.

Die sogenannte FVM (Filecoin Virtual Machine) war auch einer der Hauptgründe für den bullishen Trend der Kryptowährung. Interessant daran ist auch, dass die FVM ebenfalls mit der EVM (Ethereum Virtual Machine) kompatibel ist. Ebenso sollen aber auch noch weitere VMs (Virtual Machines) unterstützt werden, womit Filecoin auch noch anderen Netzwerken einen großen Nutzen bieten kann.

Mithilfe der Smart Contracts könnte der dezentrale Datenspeicher auch eine größere Adaption durch den Mainstream erfahren. Vor dessen Einführung wird auch ein Event für den Countdown der FVM abgehalten, welches exklusive Inhalte, eine Präsentation der Entwickler, Happyhour und mehr beinhaltet.

Dabei sollen mit dem FVM auch unter anderem DataDAOs große Datenmengen speichern können, welche für die Kuration, Verwaltung, Nutzung und Verteilung von nützlichen Daten wichtig sind. FVM soll für ihre datenbezogene Lösung und Dienstleistungen hervorragend sein.

Jetzt stattdessen in heißesten Newcomer der M2E investieren!

Filecoin CDN (Content Delivery Network) Saturn

Zudem erreicht das Filecoin Saturn CDN über 1.000 Nodes auf der ganzen Welt. Diese Dienste werden von Websiteanbietern in Anspruch genommen, damit ihre Daten von allen Kunden auf der Welt schnell abrufbar sind, um somit die Latenz zu verringern. Die CDN-Anbieter können hingegen über die Website innerhalb von 5 Minuten eine eigene Node erstellen und mit dem Mining beginnen, wobei sie dafür den Filecoin verdienen.

Annual Report von Filecoin

Überdies wurde noch der Annual Report von Filecoin veröffentlicht. Derzeit kommt das P2P-Cloud-Netzwerk auf 18,7 EiB (18,7 Exabyte sind mehr als 20.752.587 Terabyte) von 3.787 Speicherplatz-Miner. Entwickelt wird das P2P-Cloud-Netzwerk von mehr als 530 Organisationen und 12.900 Entwicklern auf GitHub, welche insgesamt über 2.950 neue Projekte auf dem Ökosystem veröffentlicht haben.

Künftig soll Filecoin jedoch noch um das Zehnfache expandieren. Dabei handelt es sich jetzt schon um das größte dezentrale Speichernetzwerk der Welt. Zudem bietet Filecoin auch Vorteile für andere Layer-1-Blockchains an, welche für diese attraktiv sind.

Künftig sollen auch noch weitere Dienste hinzukommen. Dies sind unter anderem programmierbarer Speicher über Smart Contracts, Datenwiederherstellung und Datenberechnung. Dabei sollen dann auch noch weitere Anwendungsfälle möglich werden, wie im Zusammenhang mit Web3, DeFi, DataDAOs, NFTs, Gaming und mehr.

Dezentraler Datenspeicher bald im Weltraum

Das Interplanetary File System soll nun auch im Weltall stationiert werden. Laut einer offiziellen Ankündigung ist dies bereits für das aktuelle Jahr mithilfe des Raumschiffs LM 400 Technology Demonstrator von Lockheed Martin geplant. Dadurch wird erstmalig im Weltall an Anwendungsfällen für dezentrale Cloud-Lösungen geforscht. In diesem Zusammenhang soll die Kommunikation vom Weltraum zur Erde für das dezentrale Netzwerk genutzt werden.

Speicher- und Abrufdienste werden auf Filecoin stärker gefragt

Nach den Daten von dem Kryptoanalyse-Service Messari wurden mehr Speichernutzer und Speicheranbieter verzeichnet. Dabei konnte ein Wachstum von 117 % im Quartalsvergleich und 1.798 % im Jahresvergleich erreicht werden.

Jetzt in erste Fitnesscenter mit Metaverse-Anbindung investieren!

Was spricht für ein bärisches Szenario von Filecoin?

Während der vergangenen Woche sind die Transaktionsgebühren stark gefallen. Diese könnte neue Validatoren abhalten, sich dem Netzwerk anzuschließen.

Zudem fand auch ein Nachlassen der Entwickleraktivitäten statt, wobei dennoch mehr Entwickler wieder aktiv an dem Projekt arbeiten. Dennoch wurden weniger Commits getätigt. Dies lässt wiederum tendenziell auf weniger Veröffentlichungen hindeuten.

Ein weiterer negativer Aspekt an Filecoin ist jedoch, dass das hinter dem Projekt stehende Unternehmen Protocol Labs kürzlich dazu veranlasst wurde, 21 % der Mitarbeiter zu entlassen. Die Gründe dafür liegen nach Aussagen des Teams in den extremen ökonomischen Herausforderungen. Bekanntgegeben wurde die Information durch den CEO Juan Benet, welcher dies in einem Blog mitgeteilt hat.

Filecoin Analyse und Kursprognose 2023

Filecoin Analyse und Kursprognose 2023

Aufgrund der einzigartigen Ausrichtung sowie den massiven Fortschritten und dem Wachstum des Netzwerkes ist bei dem Projekt auch in den kommenden Jahren mit einer positiven Entwicklung zu rechnen. Jedoch könnte der Kurs der Kryptowährung auch während des Bärenmarktes weiter unter Druck geraten. Die nächsten Kursziele für ein bullishes Szenario liegen dabei bei 8,366, 9,492 und 11,359 US-Dollar. Auf der Unterseite befinden sich die nächsten Widerstände bei 6,570, 5,809 und 5,087 US-Dollar.

Faszinierende Prognosen wurden für die professionellste Move-to-Earn-Kryptowährung erstellt. Sie wurde von einem Team aus unter anderem weltberühmten Profisportlern und Coaches entwickelt. Mithilfe der außergewöhnlichen Fitness-Anwendung können die Nutzer gegen Sportler auf der ganzen Welt im Metaversum in verschiedenen Disziplinen in Herausforderungen, Duellen und Turnieren antreten. Dabei werden die sportlichen Ergebnisse aus dem echten Leben mittels Sensoren und fortschrittlicher Analysesoftware in die digitale Welt auf den Avatar übertragen. Zudem werden über die Gamifizierung und Belohnungen besondere Anreize gegeben, mit welchen die Nutzer mit Leichtigkeit ihren Schweinehund besiegen, sowie stattdessen eher sportsüchtig werden.

Jetzt rechtzeitig mit populären M2E attraktive Boni sichern!

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Über den Autor: Simon Feldhusen kam vor 16 Jahren das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftigt sich seit mehr als 7 Jahren täglich intensiv mit den Themen Trading, Kryptoassets, Aktien, P2P, Unternehmensfinanzierung, Finanzen und Unternehmertum. Zudem ist er seit mehreren Jahren als Texter und Ghostwriter im Finanzbereich tätig. In dieser Zeit hat er sich ein diversifiziertes Wissen über unterschiedliche Fortbildungen über die Finanzmärkte und das Verfolgen der täglichen Nachrichten angeeignet. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er sich nicht mit den Märkten auseinandergesetzt hat. Er publiziert unter anderem für Finanzen.net, ETF-Nachrichten.de und Coincierge.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *