Ethereum pumpt erneut auf 1.700 Dollar – Gelingt es diesmal, den Kurs zu halten?

Es sind goldene Zeiten am Kryptomarkt. Tage wie diese sind es, die viele wieder vom schnellen Geld träumen lassen. In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag steigt die Marktkapitalisierung am Kryptomarkt um mehr als 100 Milliarden Dollar an und erreicht bei mehr als 1,17 Billionen Dollar einen neuen Höchststand in diesem Jahr. Der Bitcoin steigt um mehr als 11 % und nimmt auf seinem Weg nach oben auch die meisten Altcoins mit. Auch Ethereum liegt im 24 Stunden Schnitt um mehr als 8,5 % im Plus und kommt damit auch im 7-Tages-Vergleich wieder mit mehr als 3 % ins Plus.

eToro Konto eröffnen und vom Bullrun profitieren. Ethereum und zahlreiche weitere Kryptowährungen können auf eToro sicher und einfach getradet werden. 

Die Gründe sind noch nicht ganz klar, nachdem diese Woche eher schlechte Nachrichten für Krypto-Enthusiasten mit sich gebracht hat und die SEC im Kampf gegen digitale Währungen Fahrt aufgenommen hat. Nachdem Kraken zu einer 30 Millionen Dollar Strafe verdonnert wurde und der Stablecoin BUSD als Wertpapier eingestuft werden soll, haben zum Beginn der Woche die Alarmglocken bei Investoren geläutet. Auch die Inflationsrate in den USA war weniger stark rückläufig als erwartet, wodurch wieder höhere Zinsanpassungen seitens der Fed im Raum stehen. 

All das scheint die Bullen nicht mehr zu stören. Es sieht so aus, als hätten Anleger genug vom Bärenmarkt, der nun über ein Jahr angehalten hat und wollen sich die Euphorie, die seit Jänner aufkommt, nicht mehr nehmen lassen. Dabei hat Ethereum erneut kurz die 1.700 Dollar Marke angetestet. Ein nachhaltiger Anstieg über diese Hürde ist allerdings noch nicht gelungen. Derzeit notiert der Kurs bei 1.680 Dollar. Kein unbekannter Wert. Hier wurde der Widerstand für den Ether in den letzten Wochen bereits mehrmals zu stark, um auszubrechen. 

Auf eToro Ethereum und weitere Kryptowährungen kaufen und verkaufen. 

Damit ist der Bitcoin Ethereum um Längen voraus. Während man beim Bitcoin aktuell das Hoch vom August letzten Jahres antestet, kämpft Ethereum weiterhin mit der 1.680 Dollar Marke, die das Hoch vom November 2022 darstellt und seitdem nicht nachhaltig überschritten werden kann. Kurze Spitzen liegen darüber, eine geschlossene Tageskerze über diesem Widerstand will einfach noch nicht gelingen. 

Bullische Kursziele 

Sollte das aktuelle bullische Momentum ausreichen, um den ETH-Kurs über 1.700 Dollar zu halten, könnte hier eine neue Bodenbildung stattfinden. In diesem Fall wären die nächsten Kursziele die beiden Spitzen des letzten Jahres bei 1.800 Dollar, um in weitere Folge bis an die psychologisch wertvolle 2.000 Dollar Marke anzusteigen. Hier wäre Ethereum dann auch auf dem Niveau, auf dem sich der Bitcoin aktuell bewegt – nämlich dem Hoch vom August letzten Jahres. Dort wurde der Ether zuletzt auf Talfahrt geschickt.Ob die Geschichte diesmal eine andere ist, wird sich zeigen. 

Bärisches Szenario 

Sollten dagegen weiterhin schlechte Nachrichten aus den USA folgen und die SEC den Druck noch weiter erhöhen, oder die Fed wirklich wieder zu größeren Zinsschritten bereit sein, um der Inflation ein schnelleres Ende zu bereiten, können die jüngsten Gewinne auch schnell wieder der Vergangenheit angehören. In diesem Fall wäre bei 1.500 Dollar zwar mit starkem Support zu rechnen, solle aber auch dieser unterschritten werden, wäre ein Rückgang bis auf den Bereich zwischen 1.200 und 1.300 Dollar nicht auszuschließen. 

Auch ICOS stark bullisch 

Nicht nur in den Top 100 der Kryptowährungen dominieren die Bullen. Auch auf Coins, die erst in Kürze auf den Markt kommen, haben Investoren es abgesehen. Der MEMAG hat erst kürzlich die 4,5 Millionen Dollar Grenze im Presale geknackt und ist beinahe ausverkauft und auch der FGHT-Token hat schon weit mehr als 4 Millionen Dollar gesammelt. 

Der $FGHT ist der Move 2 Earn Coin von Fight Out – einem Projekt, das Fitnessstudios mit dem Web 3.0 verbindet. Hier können Sportler ihre Erfolge aus den realen Workouts in Form von Attributen wie Stärke und Ausdauer auf ihren Avatar im Metaverse übertragen, den sie als NFT besitzen. Damit werden Menschen spielerisch zu mehr Bewegung und Gesundheit motiviert, wodurch um Fight Out schon bald ein Hype entstehen könnte.

Hier gehts zum FGHT-Vorverkauf.

Bei Meta Masters Guild handelt es sich um eine Web3-basierte mobile Gaming Plattform. Hier entstehen Play 2 Earn Games, die nicht nur für das Coin-Earning entwickelt wurden, sondern den Spielspaß in den Vordergrund bringen und süchtig machen. Der MEMAG ist der native Token der Plattform. Das Konzept findet großen Anklang bei den Investoren und Gamern, weshalb der MEMAG schon beinahe ausverkauft ist. 

Hier gibts die letzten verfügbaren Coins. 




Über den Autor: Manuel Lippitz ist Unternehmer und Investor seit mehreren Jahren. Nach einigen erfolgreichen Firmengründungen gewann das Investieren in unterschiedlichste Assets für ihn immer mehr an Bedeutung. Auf seinem Immobilienblog schreibt er über das Leben als Vermieter und mit der Inbetriebnahme der ersten eigenen Miningstationen im Jahr 2020 konzentrierte er sich immer mehr auf Kryptowährungen & NFTs, sowie die Möglichkeiten, die damit einhergehen. 

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *