Welchen-Einfluss-die-NFTs-auf-Bitcoin-haben

Welchen Einfluss die Ordinal NFTs auf Bitcoin haben

Die Diskussionen über den Einfluss von NFTs auf Bitcoin haben in den vergangenen Tagen zugenommen. Dabei handelt es sich nicht einmal um den ersten Versuch, die größte Blockchain für diesen Zweck zu nutzen. Daher stellt sich die Frage, was die Ordinals nun von den vorherigen Ansätzen unterscheidet und welche Auswirkungen diese für die bekannteste Kryptowährung haben könnten. Im folgenden Artikel wird alles Wichtige über den neuen Trend und einige der spannendsten NFT-Projekte vorgestellt.

Nun noch einmal NFTs auf Bitcoin

Quelle: BitMEX Research

Seit vergangenen Monat gibt es auf der größten Kryptowährung Bitcoin ein neues Projekt, welches sich das Potenzial von NFTs zunutze machen will. Zuvor haben dies jedoch bereits Counterparty im Jahr 2014 und Stacks im Jahr 2017 getan, welche erstmalig die NFTs auf die Blockchain von Bitcoin brachten. Im Unterschied zu den ersten NFT-Lösungen werden jedoch keine Sidechain oder Token benötigt.

Stattdessen werden die NFTs direkt auf die Satoshi von Bitcoin über das Eingabefeld der Taproot-Transaktionen geschrieben. In ihrer Größe werden sie dabei lediglich durch die Blockobergrenze von 4 MB limitiert. Um größere Datenmengen abspeichern zu können, müssen mehrere Transaktionen verwendet werden. Zu den abgespeicherten Daten über Ordinals zählen Bilder, Audios, Videos und ganze Spiele.

Dabei haben die neuen NFTs auf Bitcoin für eine große Nachfrage gesorgt. So wurden von BitMEX allein zwischen 14. Dezember und 7. Februar 13.000 Transaktionen mit Ordinals identifiziert. Sie sollen 526 MB an Daten verbraucht sowie 6,77 Bitcoin für die Erstellung gekostet haben. Obwohl sie nur 1 bis 3 % der Transaktionen ausmachten, sollen sie dabei fast 70 % der Blockplatz beansprucht haben.

Zu den neuen Non Fungible Token zählen unter anderem Imitationen einiger der beliebtesten NFT-Kollektionen wie unter anderem CryptoPunks und Bored Ape Yacht Club. Aber auch preislich haben sich einige bereits stark entwickelt. So wurde die Inscription 620 laut Angaben von Degen News sogar schon für 9,5 BTC verkauft. Gefunden werden können die NFTs auf der Internetseite von Ordinals und dem Bitcoin-NFT-Marktplatz Gamma.

Im Unterschied zu anderen Blockchains wie Ethereum und Solana, welche NFTs schon seit längerer Zeit testen und nutzen, befindet sich Bitcoin jedoch noch völlig am Anfang mit dieser Technologie. Denn die Ordinals lassen sich erst seit wenigen Monaten nutzen und sind seit einigen Wochen massentauglich.

Jetzt rechtzeitig in stark gefragte NFT-Gamingplattform investieren!

Auswirkungen der Einführung der NFTs

Nachdem die neuen NFTs auf Bitcoin massentauglich gemacht wurden, haben die Diskussionen darum an Fahrt aufgenommen. So äußerte sich unter anderem der Lightning-Entwickler Rene Pickhardt kritisch zu diesem. Seiner Meinung nach sollte Proof of Work eigentlich Spam verhindern, während es nun mit Daten zugemüllt wird.

Peter Todd, als einer der Kernentwickler von Bitcoin, äußerte sich zu der Meinung von Pickhardt und meinte, dass der Blockplatz ein eigener Markt ist und er seine Annahmen über den Wertgehalt noch einmal überdenken sollte. Schließlich müssen die Nutzer dafür auch zahlen, weshalb es nicht unbedingt Spam darstellt.

Einige der neusten NFT-Projekte

Viele neue Kryptoprojekte machen sich das Potenzial der NFTs auf unterschiedliche Weise zunutze. Einige der neusten und interessantesten Kryptowährungen werden im Folgenden vorgestellt:

Fight Out – Diversifiziertes Move-to-Earn Projekt von weltberühmten Profisportlern und -Coaches

FightOut-FGHT-768x506 (1)

Bei Fight Out handelt es sich um das professionellste Move-to-Earn-Start-up, denn es wurde von einem Team aus unter anderem Weltchampions und Proficoaches entwickelt. Zudem bietet es nicht nur eine der originellsten Fitness- und Sport-Apps mit Herausforderungen, Duellen und Turnieren für eine Vielzahl von Sportdisziplinen. Sondern zu Fight Out gehören auch die modernsten Fitnesscenter mit erstmaliger Anbindung an das Metaversum. Innerhalb dessen werden die Nutzer von einem nutzergebundenen Avatar repräsentiert, welche sich entsprechend der persönlichen sportlichen Leistungen weiterentwickelt. Ausgestattet werden diese mit unterschiedlichen nützlichen und kosmetischen NFTs, welche weitere Features in der Anwendung freischalten.

Jetzt rechtzeitig mit Presale Rabatt und bis zu 50 % Gratiscoins und mehr sichern!

Calvaria – Außergewöhnliches NFT-Kartenspiel mit Play-to-Earn

Das neuartige P2E-Kartenspiel will seine Nutzer vor allem durch einen abwechslungsreichen Unterhaltungswert eines AAA-Premiumspiels überzeugen, welches mit Hinblick auf den E-Sport entwickelt wurde. Es unterteilt sich in verschiedene Fraktionen, Zauber, Spielmodi und mehr. Calvaria kann sowohl Free-to-Play als auch Play-to-Earn gespielt werden, damit eine leichte Verbreitung sichergestellt werden kann. Als Spielkarten verwendet es limitierte NFTs, welche durch die Zerstörung von Duplikaten auf die nächste Stufe aufgerüstet werden können. Daher handelt es sich um deflationäre Karten, welche durch die Angebotsverknappung tendenziell im Wert gesteigert werden sollen. Außerdem sollen für die Spielkarten auch Verleihfunktionen bereitgestellt werden, mit welchen sich Investoren zudem ein passives Einkommen mit den NFTs erwirtschaften können.

Jetzt frühzeitig in NFT-Kartenspiel Calvaria investieren!

Meta Masters Guild – Browser- und Mobilegame-Plattform mit NFTs als Belohnungen

Ebenfalls eine bedeutende Rolle nehmen die NFTs bei Meta Master Guild ein. Denn mit ihnen erhalten die Nutzer die vollständigen die Besitzrechte von Spielobjekten. Somit lassen sich diese wesentlich leichter austauschen und handeln. Zudem können einige auch in mehreren Spielen gleichzeitig verwendet werden. Die neue P2E-Mobilegame-Plattform Meta Masters Guild hat jüngst für großes Aufsehen gesorgt, da das erst in diesem Jahr gestarteten Presale bereits fast vollständig ausverkauft ist. Denn als Gamingplattform bietet sie ein enormes Skalierungspotenzial durch niedrigere Entwicklungskosten, da unterschiedliche Gamestudios auf dieser entwickeln und denselben Coin verwenden. Somit wird das Risiko von Einzelspielen reduziert und die Chance gesteigert.

Jetzt rechtzeitig letzten MEMAG-Token im Presale sichern!

IMPT – Klimafreundlicher Marktplatz mit Vergütung von CO₂-Einsparungen als NFTs

IMPT zielt darauf ab, CO₂-Handel, -Überwachung und -Reduktion so leicht wie noch nie zu gestalten. Dafür soll es unterschiedliche Features bieten, wobei das Kernelement der Marktplatz für klima- und umweltfreundliche Angebote ist. Mithilfe des CO₂-Scores und den Vergütungen der Kohlenstoffeinsparungen bei jedem Einkauf in Form von NFTs, können die Verbraucher die Angebote besser vergleichen und noch klimaneutraler leben. Zudem können sie das NFT-Kohlenstoffemissionsguthaben auch zur Verkleinerung ihres CO₂-Fußabdrucks vernichten. Dafür sollen sie künstlerische NFTs mit einem Sammlerwert erhalten. Bisher sollen sich schon mehr als 25.000 renommierte und teilweise global operierende Marken für IMPT entschieden haben.

Jetzt in IMPT mit NFT-Emissionsguthaben investieren!

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten. Zudem ist der Autor möglicherweise selbst in die Vermögenswerte investiert, wodurch ein Interessenkonflikt entstehen kann.

Über den Autor: Simon Feldhusen kam vor 16 Jahren das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftigt sich seit mehr als 7 Jahren täglich intensiv mit den Themen Trading, Kryptoassets, Aktien, P2P, Unternehmensfinanzierung, Finanzen und Unternehmertum. Zudem ist er seit mehreren Jahren als Texter und Ghostwriter im Finanzbereich tätig. In dieser Zeit hat er sich ein diversifiziertes Wissen über unterschiedliche Fortbildungen über die Finanzmärkte und das Verfolgen der täglichen Nachrichten angeeignet. Seitdem vergeht kein Tag, an dem er sich nicht mit den Märkten auseinandergesetzt hat. Er publiziert unter anderem für Finanzen.net, ETF-Nachrichten.de und Coincierge.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *