Krypto News: Marktkapitalisierung fällt unter die 1 Billion Dollar Marke – Bringt die SEC den Bärenmarkt zurück?

Kaum ist die Katze aus dem Sack, geht es Schlag auf Schlag. Noch nicht mal eine Woche ist es her, dass der Coinbase CEO Brian Armstrong getwittert hat, dass er Gerüchte gehört habe, die SEC plane ein Staking-Verbot in den USA. Diese Nachricht hat am Wochenende schon für viel Aufsehen gesorgt und den Kryptomarkt massiv unter Druck gesetzt. Nun kommen weitere Bemühungen der SEC, den Kryptomarkt zu regulieren, ans Tageslicht. Bewahrheiten sich nun die schlimmsten Befürchtungen der Anleger? 

Seit die ersten Bitcoins im Cent-Bereich als Zahlungsmittel eingesetzt wurden, scheiden sich die Geister. Kursziele von 0 Dollar bis hin zu 100 Millionen Dollar wurden seitdem ausgesprochen. Nicht etwa von verwirrten Nerds, die zu lange ohne Schlaf am Computer waren, sondern auch von namhaften Analysten und Geldhäusern. Dabei war eines immer klar: Der größte Feind der Kryptowährungen könnten strengere Regulierungsmaßnahmen sein. Miningverbote, Besitzverbote und Einschränkungen für Unternehmen führen immer wieder zu massiven Kursstürzen. Nicht jede Regierung wünscht sich eine dauerhafte, echte Alternative zur Finanzwelt, wie wir sie bisher kennen. 

Nach China rücken nun wieder die Bemühungen der USA in den Vordergrund und bringen den Krypto-Space ins Wanken. Ausgerechnet in den USA, die in den letzten Monaten immer die Haupttreiber für den Kurs waren, spitzt sich die Lage zu. Nach der 30 Millionen Dollar Geldstrafe für Kraken folgt nun der nächste Schuss seitens der SEC gegen den Stablecoin BUSD. Laut SEC soll künftig auch dieser als Wertpapier deklariert werden, genauso wie der Stakingprozess vor dem Gesetz wie Wertpapierhandel gewertet werden soll. Die Folgen, die damit einhergehen würden, sind wesentlich strengere Auflagen, die wohl viele Krypto-Enthusiasten abschrecken würden.

Die Ansichten der SEC werden nicht nur vom Binance-CEO scharf kritisiert, sondern stoßen im gesamten Krypto-Space auf starke Gegenwehr. Ob die Behörde sich dem Druck beugen wird, ist allerdings fraglich. Bleibt abzuwarten, ob das Argument, dass man die USA damit bald nicht mehr wettbewerbsfähig macht für Investoren, Unternehmen und Innovation, eine Trendwende einleiten kann. Wahrscheinlicher ist aber, dass die SEC auch schon vorher wusste, dass sie hier mit Gegenwind rechnen muss und das Vorhaben dennoch durchsetzen möchte. Damit könnte der Druck auf den ohnehin schon vorbelasteten Kryptomarkt nochmal massiv ansteigen. 

Innerhalb weniger Tage wurden mehr als 100 Milliarden Dollar Marktkapitalisierung vom Kryptomarkt abgezogen, seit die Gerüchte um das Staking-Verbot die Runde gemacht haben. Damit beläuft sich der Gesamtwert aller digitalen Währungen wieder auf den tiefsten Stand seit knapp einem Monat. Schießt die SEC im selben Tempo weiter gegen den Kryptomarkt, könnten schon in dieser Woche die Gewinne vom Jänner wieder in Luft aufgelöst werden. 

Einige wenige Coins weiterhin bullisch 

Wie so oft zieht der Bitcoin als Leitwährung auch diesmal wieder die meisten anderen Coins mit nach unten. Eine Handvoll gibt es aber noch in den Top 100, die trotz der negativen Schlagzeilen stark performen. Allen voran der BNX, der in den vergangenen 24 Stunden mehr als 16 % und auf Wochensicht damit mehr als 80 % im Plus liegt. Auch der CVX und MKR liegen beide mit mehr als 7 % im Plus.

Auch Coins, die noch im ICO erhältlich sind, zeigen sich stark bullisch. Erst heute hat der CCHG Token von C+Charge die 1 Million Dollar Marke überschritten. C+Charge soll es in Zukunft ermöglichen, die unterschiedlichen Zahlungssysteme an den Ladesäulen für Elektrofahrzeuge zu vereinheitlichen und mittels Blockchain-Technologie die Emissionsgutschriften direkt den Verbrauchern zukommen zu lassen – statt wie bisher den Fahrzeugherstellern. 

Hier geht’s direkt zum CCHG-Vorverkauf. 

Auch der FGHT-Token zeigt sich weiterhin extrem bullisch. Hier handelt es sich um einen Move 2 Earn Coin von Fight Out – einem Projekt, das das Web 3.0 in die Fitnessstudios bringen will. Der Vorverkauf des FGHT-Tokens hat inzwischen weit mehr als 4 Millionen Dollar eingebracht und auch der Twitter-Account kann mehr als 100.000 Follower vorweisen. 

Alle Infos um Fight Out und die Möglichkeit, im Presale einzusteigen, gibt’s hier. 




Über den Autor: Manuel Lippitz ist Unternehmer und Investor seit mehreren Jahren. Nach einigen erfolgreichen Firmengründungen gewann das Investieren in unterschiedlichste Assets für ihn immer mehr an Bedeutung. Auf seinem Immobilienblog schreibt er über das Leben als Vermieter und mit der Inbetriebnahme der ersten eigenen Miningstationen im Jahr 2020 konzentrierte er sich immer mehr auf Kryptowährungen & NFTs, sowie die Möglichkeiten, die damit einhergehen. 

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *