Warum STEPN keine Chance gegen professionellsten M2E hat

Nach einem phänomenalen Start mit massivem Kursanstieg und schneller Verbreitung hat sich STEPN mittlerweile eher zu einem Rohrkrepierer entwickelt. Dennoch wurde durch die ersten Move-to-Earn-Projekte der Grundstein für die nächste Generation der Sport- und Fitness-Apps gelegt. Sie konnten aus den Fehlern ihrer Vorgänger lernen und ein völlig neuartiges Konzept entwickeln sowie mit besseren Startbedingungen antreten. Wie sich STEPN entwickelt hat und welches professionelle Move-to-Earn-Projekt ihm möglicherweise den Rang ablaufen wird, soll in dem folgenden vorgestellt werden.

Wie STEPN vom Sprint die Puste ausging

STEPN ist allen im M2E-Bereich ein Begriff, da es eines der ersten Projekte war und eine große Aufmerksamkeit auf sich gezogen hat. Bei dem Move-to-Earn-Coin handelt es sich um eine Art von Fitnesstracker, welcher um den Bereich des GameFi mit Play-to-Earn kombiniert wurde. Dabei erkannten die Entwickler, dass sie das Belohnungsprinzip mit Kryptowährungen auch auf andere Bereich als das Gaming übertragen können. Seitdem erhalten die Nutzer für ihre sportlichen Leistungen Kryptowährungen als Belohnungen.

Dabei baute STEPN auf den Konzepten der Krankenkassen auf. Diese haben ihren Mitgliedern für die Nutzung eines Fitnesstrackers mit Beitragssenkungen und Sachgeschenke belohnt. Ein besonders erfolgreiches Projekt, welches die Nutzer zu mehr Bewegung animieren konnte, ist jedoch das Spiel Pokémon Go.

Zwar ist die Nutzeranzahl von STEPN massiv zurückgegangen, jedoch ist der Trend von Move-to-Earn noch nicht vorbei. Denn viele neue Projekte entstehen und wollen das Potenzial für sich zunutze machen. Einige rechnen sogar damit, dass M2E die Sport- und Fitness-Welt nachhaltig revolutionieren könnte. Dabei bietet der Bereich auch das Potenzial, dass er sich zusammen mit den Krankenkassen zu einem Massenmarkt entwickelt.

Nutzeranzahl von STEPN

STEPN hat im Frühjahr 2022 nach dem erfolgreichen Vorverkauf starke Kursanstiege verzeichnet und es dabei unter die Top 100 auf Coinmarketcap geschafft. In diesem Zusammenhang ist der Kurs innerhalb von 2 Monaten von 0,14 EUR um fast 2.611 % auf 3,7947 EUR gestiegen.

Allerdings hat der Hype bereits nachgelassen, sodass sich der Coin mittlerweile nur noch auf Platz 133 befindet. Dabei ist der Kurs seit Mai 2022 um fast 90 % auf 0,398 EUR gefallen. Dies ist aber zum Teil auch auf den aktuell vorherrschenden Bärenmarkt zurückzuführen. Während der letzten Rallye der Kryptomärkte seit Jahresbeginn konnte der Coin daher auch wieder etwas an Stärke gewinnen und ist von 0,2144 EUR im Jahreshoch um fast 184 % auf 0,608 EUR gestiegen. Jedoch ist bei diesem M2E-Coin dennoch die Nutzeranzahl runtergegangen.

Jetzt besser in professionellsten M2E-Coin investieren!

Nächste Generation der Move-to-Earn-Projekte

In der Zwischenzeit ist jedoch ein besonders professionelles Move-to-Earn-Projekt entstanden, welches aus den Fehlern von STEPN und anderen Vorläufern entscheidende Rückschlüsse gewinnen konnte. Es will die nächste Generation der M2E-Kryptowährungen einleiten, welche insbesondere durch ein wesentlich differenziertes Angebot von unterstützten Sportdisziplinen, Leistungen und mehr bestichen. Zudem werden keine Nutzer mehr durch exorbitanten Investitionen in zufällige NFTs abgeschreckt. Zu den weiteren Vorteilen des Projekts gehören:

Professionelles und weltberühmtes Team

Fight Out profitiert von der Expertise des Teams aus weltberühmten Spitzensportlern und einem aus dem TV bekannten Proficoach. Sie sind in unterschiedlichen Bereichen für das Projekt tätigt, wie bei der Entwicklung der Challenges, professionellen Work-out-Videos, Events und vielem mehr. Zudem nutzen die Weltstars auch ihre Reichweite aus mehreren Millionen Followern, um dem Projekt eine größere Aufmerksamkeit zu bieten.

Vielfältige Sportdisziplinen

Besonders vorteilhaft an Fight Out sind die verschiedenen Sportbereiche, welche die Anwendung abdeckt. So ist es nicht nur eine Sportdisziplin, sondern ein ganzes Sortiment von ihnen, wobei sich die Nutzer in den von ihnen gewünschten Bereichen weiterentwickeln können. Dies sind beispielsweise Cardio, Kraft, Ausdauer und Beweglichkeit.

Besonders individuelles Trainingserlebnis

Ebenso interessant an Fight Out ist, dass nach der Beantwortung eines Fragebogensein persönlicher Trainingsplan entsprechend den eigenen Zielen und Voraussetzungen erstellt wird. Somit soll ein effizientes, motivierendes und professionelles Training sichergestellt werden.

Gamifizierung und Community-Effekte bringen Höchstmotivation

FightOut-FGHT-768x506 (1)

Moderne Sensoren und fortschrittliche Software sollen die sportlichen und gesundheitlichen Daten auswerten. Über die verschiedenen Herausforderungen, Disziplinen und Turnieren können die Sportler gegen andere Mitglieder der Fitness- und Sport-Community von Fight Out auf der ganzen Welt antreten. Insbesondere der Fitnessbereich dürfte durch die erwiesenermaßen gesteigerte Motivation durch die Gamifizierung und die Community-Effekten profitieren.

Jetzt in futuristischen Fitnessstudios und M2E investieren!

Internationale Wettkampf-App

Möglich werden die internationalen Sportturniere und Wettkämpfe unter anderem über das Metaversum von Fight Out. Innerhalb der virtuellen Sportwelt können sich die Nutzer mit ihren seelengebundenen Avataren austauschen sowie in Duellen messen. Entsprechend der persönlichen Leistungen aus dem echten Leben entwickelt sich dann das digitale Ebenbild weiter.

Futuristische Fitnessstudios und Metaversum

Erstmalig auf der Welt möchte Fight Out die Fitnessstudios durch die Anbindung an das Metaversum in die digitale Zukunft einführen. Innerhalb der physischen Hightech-Fitnesscenter von Fight Out werden den Sportlern dabei bisher nie dagewesene Vorteile geboten. Zudem können die physischen Fitnessclubs für eine Diversifizierung und somit Reduzierung des Risikos sorgen.

Fight Out nach für kurze Zeit im stark gefragten Presale

Obwohl der Vorverkauf von Fight Out erst kürzlich begonnen hat, wurden schon beachtliche Finanzmittel von mehr als 4 Mio. US-Dollar eingenommen. Noch können die FGHT-Token für 0,02109 US-Dollar gekauft werden. Innerhalb der nächsten 9 Stunden findet allerdings die nächste Preiserhöhung statt, wobei diese linear erfolgt, bis der Notierungspreis von 0,0333 US-Dollar am 31. März erreicht wurde. Vom jetzigen Zeitpunkt entspricht dies also Buchgewinnen von fast 58 % in weniger als 2 Monaten, bei einer gleichzeitigen Kursverlustabsicherung – im Unterschied zu öffentlich handelbaren Assets im Bärenmarkt.

Ein weiterer Vorteil an dem Vorverkauf sind die vielfältigen Boni, welche in die 4 verschiedene Loyalitätsstufen Anwärter, Champion, Weltchampion und unbestrittener Champion unterteilt werden. Entsprechend dem Anlagebetrag und des Sperrzeitraums erhalten die Anleger dann noch viele weitere Vorteile. Der Interessantesten von ihnen sind bis zu 50 % Gratiscoins, zweijährige Abos, REPS-Token, Avatar-Gegenstände, Merchandise und Camps mit Profisportlern.

Jetzt attraktive Boni von FGHT-Presale sichern!

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Über den Autor: Simon Feldhusen kam vor 16 Jahren das erste Mal mit der Börse in Berührung und beschäftigt sich seit mehr als 7 Jahren täglich intensiv mit den Themen Trading, Kryptoassets, Aktien, Finanzen und Unternehmertum. Zudem ist er seit mehreren Jahren als Texter und Ghostwriter im Finanzbereich tätig.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *