Video Gaming Industrie boomt

Nachfrage nach Video Games auf Konsolen und PC sinkt laut PwC, dafür steigt ihr Anteil auf mobilen Endgeräten deutlich! 2 neue Mobile Games online!

2021 und 2022 konnten sich die globalen Einnahmen aus Unterhaltung und Medien stark erholen und verzeichneten einen starken Anstieg, der sich bis 2026 weiterführen und dann einen Umsatz von 2,93 Milliarden US-Dollar erreichen soll. Die Gesamttrends des E&M-Marktes gelten als Wachstumstreiber in 2023. Während nicht alle Bereiche ihren starken Wachstumstrend aufrecht halten zu können, gibt es Nischensektoren wie Online-Glücksspiel und NFT-Games, die an Bedeutung gewinnen werden.

Vom Universe zum Metaverse

Die bisherigen Universen von großen Spielentwicklern wandern mit ihren Vorteilen ins Metaverse. Dort finden Gamer eine offenere und Multi-Marken-Umgebung, die sich auf sie als Verbraucher konzentriert. Das Metaverse ermöglicht geistiges Eigentum, das nicht nur dem einen Besitzer gehört, sondern vielen gehören kann, da es übertragbar ist. Unternehmen existieren nicht mehr nur auf ihrer nativen Plattform, sondern auf verschiedenen Online-Servern.

Im Mai 2020 veranstaltete der Entwickler Epic Games ein Festival von Minecraft auf seiner Plattform und zog ein In-Game-Publikum von 5.000 Teilnehmern an. Es wurde außerdem auf YouTube und Gaming-Streamingdiensten veröffentlicht. Dadurch kamen noch einmal 134.000 User hinzu. Laut PwC war einer der Lichtblicke im Unterhaltungsmarkt der Gaming-Sektor.

Die Gesamteinnahmen aus Spielen stiegen 2020 um fast 10 % und sollen bis 2025 um weitere 4,4 % wachsen. Gaming ist eine globale Sprache mit starken Communitys und Entwicklern überall auf der Welt. Chinas Spielehersteller expandieren nach Übersee auf der Suche nach neuen Märkten und bauen gleichzeitig neue Hauptquartiere in anderen asiatisch-pazifischen Zentren. Der größte Teil des Wachstums wird im Blockchain und NFT Gaming-Markt liegen.

Aus Games werden dreidimensionale virtuelle Bereiche

Während viele glauben, dass das Metaverse irgendwann die gesamte Gesellschaft durchdringen wird, bevorzugen Gamer in der Zwischenzeit digitale Zwillinge von sich selbst, um als Avatare in virtuellen Welten zu interagieren. Einen solchen Avatar gibt es auch in der neuen Fitness-App von Fight Out, der Gaming Gilde von Meta Masters Guild und dem P2E-Game RobotEra.

Gaming hat sich zu einem Vorreiter in vielen Bereichen entwickelt. Laut Wirtschaftsprüfer Ernst & Young GmbH EY haben 2021 schätzungsweise rund 2,9 Milliarden Menschen, also mehr als jeder dritte Mensch auf der Erde, ein Videospiel gespielt. Der weltweite Umsatz der Branche überstieg im selben Jahr 193 Milliarden US-Dollar. Darüber hinaus lag die durchschnittliche jährliche Wachstumsrate bei 15,6 %.

Angefeuert werden die hohen Wachstumsaussichten laut EY auch durch günstige demografische Daten, wie die vermehrte Teilnahme von weiblichen Spielern oder der Community-bildende Aspekt der neuen Plattformen. Bis 2025 soll die Glücksspielbranche einen geschätzten Umsatz von 211 Milliarden US-Dollar erwirtschaften, wobei Mobile Gaming 116 Milliarden US-Dollar beisteuern wird.

Wie das Metaverse die Gaming Industrie beeinflusst

Das Konzept eines neuen digitalen Universums ist nicht neu. Es wurde ursprünglich in einem dystopischen Science-Fiction-Roman von 1992 konzipiert, in dem Menschen Avatare verwenden, um in einer futuristischen virtuellen Welt miteinander zu interagieren. Mit dem Metaverse wird dieses fiktive Universum Realität und eine Reihe von Gaming-Unternehmen experimentieren bereits mit eigenen Metaversen.

Dazu gehören die Plattformen von Fight Out, RobotEra und Meta Masters Guild. Die Entwickler haben verschiedene Strategien entwickelt, um Gamer ins Metaversum zu bringen. Einer Schätzung nach wird der globale Metaverse-Markt bis 20225 voraussichtlich 280 Milliarden US-Dollar erreichen, so Ben Natter, “The Move To The Metaverse And Beyond Series: Basic Trademark And Branding Considerations,

Mit zunehmender Reife wird das Metaverse weiterhin verschiedene Technologien wie VR, AR und 3D integrieren. Es wird auch mit einem dezentralisierten Web 3.0 in Verbindung gebracht, was viele als das nächste Kapitel in der Entwicklung des Internet ansehen. Das Metaverse wird mehrere Plattformen sowie den digitalen und den physischen Bereich umfassen und völlig neue Möglichkeiten der Interaktion schaffen. Und für Gaming Unternehmen den Umsatz nachhaltig steigern.

NFT werden wichtiger Baustein der Gaming-Metaversen

Digitale Assets, einschließlich NFTs, werden ein wichtiger Baustein des Metaversums sein. NFT sind einzigartige Assets auf der Blockchain gespeichert. Zu den größten Gaming-Blockchains gehören Ethereum, Polygon und Solana. NFT dienen als überprüfbare Eigentumsurkunden und existieren nur in der virtuellen Welt.

Ihre Speicherung auf einer öffentlichen Blockchain bietet Sicherheit und Authentizität. Außerdem können sie über unterschiedliche Systeme hinweg verwendet werden. 2021 belief sich der NFT-Umsatz auf 25 Milliarden US-Dollar, verglichen mit 94,9 Millionen US-Dollar im Jahr 2020 und dieses schnelle Wachstum wird sich voraussichtlich fortsetzen, so die Gaming Industry Survey 2022 von EY.

NFT repräsentieren das Eigentum an virtuellen Gegenständen und agieren als universelle Wertspeicher in Metaversen. Spieler können NFT wie Waffen oder Zubehör für das Gameplay kaufen. Außerhalb des Games können NFT Sammlerstücke, limitierte Kleidungsstücke wie Schuhe oder T-Shirts.

In den Games der neuesten Generation stellen sie auch Spielfiguren dar wie bei RobotEra oder Avatare wie bei Fight Out. Bei der neuen Fitness-App von Fight Out repräsentiert der Avatar nicht nur den Nutzer. Er überträgt auch jede Bewegung und sportliche Aktivität aus der realen Welt in das Metaversum.

NFT können auch den Zugang zu zukünftigen Projekten oder Spielstationen darstellen. Als nachweisbares Eigentum lassen sie sich für echtes Geld oder Kryptowährungen verkaufen und auf Marktplätzen wie OpenSea oder Rarible handeln.

Fight Out

Die Fitness-Plattform von Fight Out spricht Sportler und Anhänger von Fitness an. Damit diese Benutzer unabhängig von Fitness-Studios und langen Verträgen überall auf der Welt trainieren können, bietet Fight Out einen virtuellen Raum, wo sich der persönliche Avatar zum Mitglied einer starken Community macht.

Der Avatar erhält auch die Belohnungen für das Absolvieren von speziellen Challenges oder nimmt an exklusiven Workouts teil. Jeweils über GPS-Daten mit dem echten Benutzer verbunden, finden alle Bewegungen auch im Metaverse statt. Jetzt ist der Utility-Token $FGHT im Pre-Sales verfügbar.

Meta Masters Guild

Gamer sind auf der Suche nach starken Gemeinschaften, in denen sie ihre Leidenschaft teilen können und sich untereinander austauschen können. Auf Meta Masters Guild gibt es eine Reihe neuer Games, in denen die Spieler NFT verdienen können. Als Gaming Gilde gibt es den starken Drang einer Genossenschaft, denn die verdienten NFT können ins Projekt investiert werden.

Durch diese Investition der Teilnehmer an der Gilde wird die Entwicklung des Projektes vorangetrieben. Weitere Spielentwickler können ihre Games auf die Plattform integrieren und von der Gilde profitieren. Meta Masters Guild hat eine Vorverkaufsphase mit niedrigen Preisen. Anleger können jetzt einsteigen und zum Investor eines aufstrebenden Projektes werden.

Fazit: NFT lassen sich frei handeln und für echtes Geld verkaufen. Dies ist einer der stärksten Argumente für Investoren, in den Gaming Trend zu investieren. Für Spieler bedeuten Gilden die Chance auf eine starke Gemeinschaft und moderne Games aus dem Web 3.0. Sportler können bei Fight Out einsteigen und nutzen eine Plattform für Fitness-Boxen und Workouts im Metaverse, und zwar ohne langwierige Verträge.

Während das Metaverse Gestalt annimmt, müssen Gaming-Unternehmen die aktuellen Trends erkennen und neue Visionen einer virtuellen Spielewelt entwickeln. Das zentrale Spielerlebnis ist ein wichtiger Ansatzpunkt für neue Strategien im Gaming. Wenn die NFT-Nutzung zunimmt, könnten Spielanbieter Transaktionsgebühren erheben.

Als Investoren sind sie aber durch die Vorverkaufsphasen, beispielsweise von Meta Masters Guild, in der Lage, in Games zu investieren, bevor möglicherweise Gebühren erhoben werden. Außerdem würden dann Frühinvestoren von den zusätzlichen Einnahmen profitieren, denn das könnte den Wert der an den Exchanges gehandelten Token steigern.

Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Über die Autorin: Stefanie Herrnberger ist als freiberufliche Referentin und Redakteurin tätig. Ihre langjährige berufliche Erfahrung in den Bereichen Blockchain, Kryptowährungen und NFT bieten ihr den perfekten Background, um über aktuelle Nachrichten und Entwicklungen an dezentralen und zentralen Finanzmärkten zu berichten. Seit mehreren Jahren investiert Stefanie selbst in Kryptowährungen und versteht daher die Herausforderungen und Chancen für Kryptotrader. 

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *