Ethereum Kurs Prognose

Ethereum Kurs Prognose: Folgt der Ethereum-Crash auf das Staking-Verbot in den USA?

Der digitale Währungsmarkt crasht am heutigen Freitag um über 4 %. Ethereum trifft das bearische Sentiment besonders stark, sodass der Ether Kurs in den letzten 24 Stunden um fast 6 % nachgegeben hat. Damit notiert ETH wieder unter 1550 $. Während insbesondere das Segment der Krypto-Presales wie Meta Masters Guild (MEMAG) fleißig weiter Kapital einsammelt, sehen wir im breiten Markt eine massive Flucht von Investitionskapital. 

Der Grund dafür liegt auf der Hand. Denn in den USA kursieren Gerüchte eines umfassenden Staking-Verbots für Privatanleger, während die SEC gestern in einer Pressemitteilung verkündete, dass die führende Krypto-Börse Kraken ihr Staking-as-a-Service-Angebot einstellen muss, da es gegen geltende Wertpapiergesetze verstoßen habe. Angst vor gravierende Auswirkungen auf alle PoS Kryptos, einschließlich Ethereum, erfasste heute den digitalen Währungsmarkt und sorgte auch für einen Abverkauf bei PoW Coins wie Bitcoin. 

Gibt es nun einen Ethereum-Crash oder stellt sich die anfängliche Angst als kleinere Konsolidierung in einem 2023 durchaus deutlich bullischeren Gesamtmarkt dar? Unsere Ethereum Kurs Prognose:

Bullisches Momentum: Letzte Chance, günstig diesen Gaming-Token im Presale zu kaufen 

Ethereum verliert fast 6 %: Korrektur startet nach Aus für Staking bei Kraken 

Mittlerweile betragen die Verluste in den vergangenen 24 Stunden fast 6 %. Der Ethereum Kurs korrigiert scharf und erlebt den wohl schwächsten Handelstag im laufenden Jahr. Der Abverkauf startete unmittelbar nach der Ankündigung, dass Kraken das Staking-Angebot in den USA einstellen werde und 30 Millionen $ als Teil einer diesbezüglichen Einigung mit der US-Börsenaufsicht SEC als Strafe zahlen wird. 

Erst Anfang der Woche wendete sich Coinbase-CEO Brian Armstrong an die Öffentlichkeit und warnte die US-Regierung eindringlich vor einem umfassenden Verbot von Staking in den USA, das offensichtlich diskutiert wird. Damit würde man jedwede Innovation zerstören. Vielmehr solle man Krypto-Technologie als Frage der nationalen Sicherheit behandeln und gemeinsam mit zentralen Akteuren eine Krypto-offene Regulierung vorantreiben, die Verbraucher schützt und zugleich Innovation fördert (nicht zerstört). 

Aktuell notiert der Ethereum Kurs bei rund 1550 $. Sollten die 1500 $ und auch das Unterstützungsniveau bei rund 1450 $ unterboten werden, könnte sich die Korrektur durchaus bis auf rund 1200-1300 $ ausweiten, sodass die Kursgewinne aus 2023 wieder vernichtet würden. MA 50 und MA 200 bildeten kürzlich ein bullisches Crossover. Ob dies im aktuellen Marktumfeld ausreicht, eine kleinere Erholungsbewegung einzuleiten, scheint dennoch fraglich. 

Ethereum Kurs

Gerüchte über Staking-Verbot zu ungünstigem Zeitpunkt: Shanghai-Upgrade soll im März Ether-Abhebungen ermöglichen 

Zweifelsfrei gibt es keinen guten Zeitpunkt für die Kursentwicklung bei Ethereum, wenn es um ein potenzielles Staking-Verbot geht. Doch eigentlich hätten die erfolgreiche Implementierung der Shadow Fork und der Launch des Zhejiang-Testnet in Vorbereitung auf das Shanghai-Upgrade das Sentiment rund um ETH noch bullischer ausgestalten können. Denn viele Investoren warten aktuell auf das Shanghai-Upgrade, das endlich die Abhebung der staked Ether von der Beacon Chain ermöglicht. Mit einer Staking-Ratio unter 15 % – wenig im Vergleich zu anderen Layer-1 – dürften viele Holder noch das Shanghai-Upgrade abwarten, um im Anschluss auch mit dem Ethereum-Staking zu beginnen. Diskussionen über ein Staking-Verbot könnten diese eigentlich bullische Entwicklung abschwächen. 

Staking

Um als Validator im Ethereum-Netzwerk zu agieren, werden 32 ETH benötigt. Dies macht es für viele Privatanleger kaum möglich, als einzelner Validator am Staking teilzunehmen. Krypto-Börsen wie Kraken oder Coinbase sowie Anbieter von Liquid Staking bieten eine Möglichkeit, auch mit weniger Ether am Staking zu partizipieren. Sollte das Verbot der SEC jedoch solche Maßnahmen unterbinden, könnte die Staking-Ratio weiter einbrechen. 

Doch noch ist es nicht so weit – das Verbot von Staking bei Kraken dürfte wenig Auswirkungen auf die Sicherheit im Ethereum-Netzwerk haben. Weitreichendere Auswirkungen könnten schon ein umfassendes Verbot von Staking für Retail-Anleger in den USA haben. Doch auch hier dürfte es Mittel und Wege geben, um weiterhin am Staking zu partizipieren – nur eben nicht mehr über zentralisierte Anbieter, die in den USA eine Niederlassung haben. 

Gaming-Token mit 10x Potenzial in 2023 – hier mehr erfahren

Autor: Daniel Robrecht

Nach seinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium entschied sich Daniel für eine Tätigkeit als freiberuflicher Autor und verfasst mittlerweile seit rund 10 Jahren qualitative Publikationen zu diversen Fachthemen. Als Investor sammelte er jahrelang Erfahrung mit Aktien & Kryptowährungen. Neben einem langfristigen Investitionsansatz agiert Daniel auch leidenschaftlich kurzfristig an den Märkten. Durch gezielte Weiterbildungen an internationalen Hochschulen hat er sich ein umfangreiches Wissen rund um die Kapitalmärkte, Aktien, Kryptowährungen und Decentralized Finance angeeignet. Primär konzentriert sich Daniel auf allgemeine Markttrends, spannende Aktien, Wirtschaftsnachrichten und den digitalen Währungsmarkt. Auch im Privatleben gibt es für ihn keinen Tag ohne die Finanzmärkte. Als Autor schreibt Daniel für führende deutschsprachige Publikationen in diesem Bereich. Daniel publiziert unter anderem für Finanzen.net, Business2Community, und FXStreet.deDaniel auf LinkedIn.

„Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.“

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *