Krypto News

Krypto News: US-Bank BNY Mellon bullisch für Kryptos – „digitale Assets gekommen, um zu bleiben“

Die US-amerikanische Bank “Bank of New York Mellon (BNY Mellon)” geht davon aus, dass das institutionelle Interesse an Kryptowährungen trotz aktuellem Bärenmarkt weiterhin hoch bleibt. Michael Demissie, der Leiter für digitale Vermögenswerte von BNY Mellon, verweist in einem Interview darauf, dass die Kunden weiterhin grundsätzlich an digitalen Vermögenswerten interessiert sind. Kryptowährungen seien gekommen, um zu bleiben. Das institutionelle Interesse bietet gigantische Chancen für den digitalen Währungsmarkt. 

Das nächste STEPN: Diese Kryptowährung verbindet reale Fitnessstudios mit einem Metaverse

Institutionelle Anleger setzen auf „Buy-and-Hold“: Langfristige Anlagestrategie für Kryptos 

In einer jüngsten Umfrage, die BNY Mellon im Oktober 2022 durchgeführt hat, gab es vielversprechende Ergebnisse, die Michael Demissie nun erneut hervorhob. Demnach verfolgen 86 % der institutionellen Akteure eine Buy-and-Hold-Strategie und identifizieren Kryptowährungen als eine langfristig vielversprechende Assetklasse. Zugleich gehen 88 % der Befragten davon aus, dass der schwere Einbruch bei Kryptowährungen im Jahr 2022 nichts an den grundsätzlichen Chancen ändert. Man wolle weiterhin langfristig in Kryptowährungen investiert bleiben, trotz bearischem Marktsentiment und ungewisser kurzfristiger Kursentwicklung. 

Appell an die Politik: Klare Vorschriften und Regeln für einen vertrauenswürdigen Kryptomarkt 

Zugleich spart die BNY Mellon nicht mit Forderungen an die Politik. Denn Kryptowährungen werden immer ernster wahrgenommen. Dennoch bedarf es klarer Vorschriften und Regeln, damit die Unternehmen in der Branche rechtssicher ihre Innovationen und Angebote vorantreiben können. 

“Wir brauchen unbedingt klare Vorschriften und Regeln für den Weg. Wir brauchen verantwortungsbewusste Akteure, die verlässliche Dienste anbieten können, die dem Vertrauen der Anleger gerecht werden. Es ist wichtig, dass wir uns in diesem Bereich auf verantwortungsvolle Weise bewegen”

Institutionelles Interesse als langfristig maßgeblicher Kurstreiber

Eine steigende Anzahl an Adressen, die kleine Anzahl von Bitcoins hodln, deutet auf ein breites Fundament für zukünftige Aufwärtsbewegungen hin. Dennoch ist es eben auch gerade das institutionelle Kapital, das die Kurse bewegt und für die Entwicklung des digitalen Währungsmarkts nicht unterschätzt werden sollte. Denn institutionelle Investoren investieren immer mehr in Kryptos, da man zunehmend digitale Assets als legitime Assetklasse innerhalb der Vermögensallokation ansieht. Börsengehandelte Produkte wie Krypto-Fonds machen das Investieren für die Institutionellen einfacher. 

Institutionelles Interesse ist für den gesamten digitalen Währungsmarkt wichtig, da ergo das Vertrauen in Kryptos im Allgemeinen erhöht und eine breitere Akzeptanz in der Masse gefördert wird. Zugleich haben die institutionellen Investoren beträchtliches Kapital zur Verfügung und können somit auch die Liquidität erhöhen. Weiterhin dürfte die rege Beteiligung führender Banken und Finanzdienstleister eine Krypto-freundliche Regulierung unterstützen, da diese Akteure maßgeblichen Einfluss auf die zuständigen Behörden haben. Wenn Kryptowährungen langfristig von allen institutionellen Investoren anerkannt und genutzt werden, dürfte dies den Markt sicherer, liquider und noch renditeträchtiger machen. 

Erst kürzlich wurde bekannt, dass nach Bloomberg-Angaben BlackRock, Goldman Sachs und BNY Mellon ihr Angebot von Bitcoin und Kryptos weiter ausbauen wollen. 

Demnach ist auch das jüngste Statement der BNY Mellon weiterhin positiv, obgleich dies heute in einem bearisch leichter notierenden Gesamtmarkt untergehen dürfte. Doch wie die besagte Umfrage zeigt – derartige Kursrücksetzer werden auch von institutionellen Investoren tendenziell ausgesessen, da man an das langfristige Potenzial glaubt. 

Fitness trifft auf Blockchain: Disruptive Kryptowährung mit 10x Potenzial jetzt im Vorverkauf

Autor: Daniel Robrecht

Nach seinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium entschied sich Daniel für eine Tätigkeit als freiberuflicher Autor und verfasst mittlerweile seit rund 10 Jahren qualitative Publikationen zu diversen Fachthemen. Als Investor sammelte er jahrelang Erfahrung mit Aktien & Kryptowährungen. Neben einem langfristigen Investitionsansatz agiert Daniel auch leidenschaftlich kurzfristig an den Märkten. Durch gezielte Weiterbildungen an internationalen Hochschulen hat er sich ein umfangreiches Wissen rund um die Kapitalmärkte, Aktien, Kryptowährungen und Decentralized Finance angeeignet. Primär konzentriert sich Daniel auf allgemeine Markttrends, spannende Aktien, Wirtschaftsnachrichten und den digitalen Währungsmarkt. Auch im Privatleben gibt es für ihn keinen Tag ohne die Finanzmärkte. Als Autor schreibt Daniel für führende deutschsprachige Publikationen in diesem Bereich. Daniel publiziert unter anderem für Finanzen.net, Business2Community, und FXStreet.deDaniel auf LinkedIn.

„Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.“

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *