C+Charge erreicht Stufe 2 des Vorverkaufs nachdem mehr als 800.000 Dollar umgesetzt wurden. Jetzt noch vor der nächsten Preiserhöhung einsteigen

Das Krypto-Startup C+Charge hat in seiner ersten Vorverkaufsphase mehr als 800.000 Dollar eingenommen. Als Reaktion auf das starke Interesse an dem Projekt hat das Team heute bekannt gegeben, dass sich die Struktur der Vorverkaufs-Preisgestaltung, bei der der Preis des CCHG-Tokens während der Dauer des Presales steigt, ändert.

Zuvor hatte es vier Stufen im Presale gegeben, die nun auf 8 Stufen aufgeteilt werden. Das Gesamtangebot ändert sich dadurch nur geringfügig, die einzelnen Phasen werden nur in kleinere Abschnitte aufgeteilt. 

Die erste Phase endete gestern mit dem Überschreiten der 780.000 Dollar Marke. Vorher war vorgesehen, dass die nächste Stufe erst bei 2 Millionen USD beginnt. Durch die frühere Anhebung des Vorverkaufspreises haben Investoren, die in der ersten Stufe eingestiegen sind, bereits einen Buchgewinn verzeichnet. 

7 Gründe, warum diese Kryptowährung ihren Wert bald um 50 X steigern könnte  | Nachricht | finanzen.net

Das viel beachtete grüne Krypto-Projekt ist ein Peer-to-Peer-Zahlungssystem, das Fahrern von Elektroautos Emissionsgutschriften zur Verfügung stellt und den Ausbau des Ladenetzes von E-Autos unterstützt. C+Charge ist die richtige Lösung zur richtigen Zeit, und die Nachfrage nach dem Token steigt, je mehr Investoren von dem Projekt erfahren.

Potenzielle Käufer des CCHG-Tokens sollten sich beeilen, um von den zukünftigen Preiserhöhungen im Presale zu profitieren. Je früher man hier einsteigt, desto höher der Buchgewinn bis zum Listing und auch die potenzielle Rendite danach lässt sich durch den früheren Eintritt deutlich erhöhen (siehe Tabelle unten).

Der Preis der Stufe 1 ist von 0,01300 $ auf 0,01450 $ in Stufe 2 gestiegen – ein Anstieg von 11,5 %. Nun sind es nur noch sieben Tage bis zur Stufe 3, in der der Preis am 15. Februar um 10,3 % auf 0,0160 $ steigt. Eine vollständige Aufstellung der Vorverkaufsphasen, den Preis für jede Phase, die Anzahl der Token in jeder Phase, die Summen und das Datum, an dem jede Phase endet, gibt es hier:

PhasePreis% der TokenAnzahl der Token$ WertEndet am
Phase 1$0.0130015%60,000,000780,0008. Februar
Phase 2$0.0145015%60,000,000870,00015. Februar
Phase 3$0.0160015%60,000,000960,00022. Februar
Phase 4$0.0170015%60,000,0001,020,0001. März
Phase 5$0.0180010%40,000,000720,0008. März
Phase 6$0.0190010%40,000,000760,00015. März
Phase 7$0.0200010%40,000,000800,00022. März
Phase 8$0.0235010%40,000,000940,00029. März
Gesamt400,000,0006,850,000

Das Gesamtangebot an CCHG-Tokens beträgt 1 Milliarde (1.000.000.000), was bedeutet, dass 40 % öffentlich verkauft werden. Das Hard-Cap-Ziel des Vorverkaufs liegt bei 6,85 Millionen Dollar, etwas höher als die vorherigen 6,6 Millionen Dollar. Für die Käufer des Vorverkaufs gibt es keine Sperrfrist.

C+Charge konzentriert sich auf zukunftssichere Anwendungsfälle, indem folgende Probleme gelöst werden: 

1. Zum ersten Mal werden Fahrer von Elektrofahrzeugen, die ihre Akkus aufladen, direkt mit Kohlenstoffgutschriften belohnt.

Wäre es nicht an der Zeit, dass wir alle in den Genuss von Emissionsgutschriften kommen, wenn wir unsere Elektrofahrzeuge aufladen? Leider ist das heute noch nicht der Fall. Jedes Mal, wenn ein Fahrer eines Elektrofahrzeugs seine Batterie auflädt, könnte er Kohlenstoffgutschriften erhalten, aber es gibt keine Plattform, die dies anbietet – bis zur Einführung von C+Charge.

C+Charge möchte langfristige Investoren an Bord holen, die sich darauf konzentrieren, die Realisierung dieses lukrativen Anwendungsfalls zu finanzieren, der unserer Umwelt zugute kommen wird. Dabei sollte man beachten, dass die Investoren der Stufe 1 bis zum Ende des Vorverkaufs einen nominalen Gewinn von 80 % erzielen werden. Wenn Sie den CCHG-Token zum Aufladen Ihres Elektrofahrzeugs verwenden, werden diese Token aus dem Verkehr gezogen, wodurch ein deflationärer, preisfördernder Mechanismus entsteht.

2. Vereinfachung der Bezahlung über Ladesysteme hinweg

Heute gibt es konkurrierende Methoden zur Messung von Zahlungen. C+Charge ersetzt diese durch ein leicht zugängliches universelles Zahlungssystem, das keine teure Point-of-Sale (PoS)-Ausrüstung erfordert – stattdessen verwenden die Fahrer den CCHG-Token zum Bezahlen. Durch die Partnerschaft mit Flowcarbon können Elektroautobesitzer zusätzlich zu CCHG bei jedem Ladevorgang Emissionsgutschriften in Form des Goodness Native Token (GNT) erwerben.

Der GNT-Token steht für einen verifizierten freiwilligen Kohlenstoffkredit und wird von den Risikokapitalfirmen a16z Crypto und Samsung Next sowie dem Fondsmanager Invesco unterstützt. Eine Kohlenstoffgutschrift ermöglicht die Emission von einer Tonne Treibhausgasen.

3. Vorteile für die Eigentümer und Verwalter von Ladestationen 

Die Blockchain-Technologie senkt die Kosten für die Verwaltung der Stationen, indem sie, wie bereits erwähnt, auf teure PoS verzichtet, aber sie kann auch zuverlässige Echtzeitinformationen über den Status jeder Station übermitteln und Diagnoseaufgaben durchführen.

Das bedeutet, dass C+Charge zu einem unverzichtbaren Instrument für Kommunen oder Betreiber von Ladestationen für Wohngebiete wird, um ihre Flotte zu verwalten. Für die Fahrer von Elektroautos selbst bietet es ebenfalls eine Möglichkeit, die Verfügbarkeit von voll funktionsfähigen Ladestationen zuverlässig zu verfolgen. Und da alles auf Blockchain basiert, braucht der E-Fahrer nur eine Internetverbindung und die C+Charge-App, um sich nahtlos mit der Plattform zu verbinden.

4. C+Charge demokratisiert Emissionsgutschriften und fördert die Einführung von E-Fahrzeugen

Obwohl der Verkauf von E-Fahrzeugen boomt, werden Emissionsgutschriften als wichtiger Anreiz für die Einführung von E-Fahrzeugen nicht in dem Maße genutzt, wie es nötig wäre.

Ein weiteres Hindernis für den Aufbau einer angemessenen und leicht zugänglichen Ladeinfrastruktur ist die Art und Weise, wie Emissionsgutschriften zugunsten von Großunternehmen und zum Nachteil anderer, einschließlich der Fahrer von Elektrofahrzeugen, eingesetzt werden.

Schlimmer noch: Emissionsgutschriften werden von großen Unternehmen oft als Steuer verwendet, die sie für die Verschmutzung zu zahlen bereit sind. Dies ermöglicht es ihnen, weiterhin Kohlenstoff und andere Treibhausgase auszustoßen, anstatt einen Anreiz zu schaffen, emissionsarme oder -freie Lösungen einzusetzen.

Die Gewinner des derzeitigen Systems der Emissionsgutschriften sind diejenigen, die Güter herstellen oder verwenden, die einen geringeren Kohlenstoffverbrauch ermöglichen – die Fahrer von Elektrofahrzeugen sind jedoch ungerechterweise ausgeschlossen. Hersteller von E-Fahrzeugen wie Tesla können Millionen von Dollar mit dem Verkauf von Emissionsgutschriften verdienen.

C+Charge möchte die Emissionsgutschriften demokratisieren, damit ein zunehmender Anteil der Einnahmen aus Emissionsgutschriften – die im Jahr 2022 auf 851 Milliarden Dollar geschätzt werden – in die Taschen von E-Auto-Besitzern fließt, die versuchen, das Richtige zu tun, aber nicht die Belohnung erhalten, die ihnen zusteht. Die Industrie für Emissionsgutschriften wird bis 2027 einen Wert von 2,4 Billionen Dollar haben, so dass die Öffnung des Zugangs für E-Fahrer ein riesiges Geschäft sein wird. 

So funktioniert die C+Charge-App:

  • Benutzen Sie den leicht zugänglichen Geolokalisierungsfinder für Ladestationen, um zu einem C+Charge-Partner-Ladepunkt zu gelangen. 
  • Die App bietet mehrere Optionen zur Integration von Plattformen, um mit dem CCHG-Token zu bezahlen, der in der Krypto-Wallet der App gespeichert ist.
  • Sofortige Ermittlung der Wartezeiten und des Betriebsstatus der Ladestationen, damit Sie nicht umsonst zu einer defekten Station fahren müssen.
  • Verfolgen Sie die Menge an Kohlenstoffgutschriften (GNT) und CCHG, die Sie erworben haben
  • C+Charge-Kohlenstoffgutschriften können im Rahmen des Rückvergütungsprogramms auch in NFTs umgewandelt und in der App gespeichert werden
  • C+Charge hat bereits seinen ersten internationalen Partner und eine erstklassige, erfahrene Führung

Das Blockchain-gestützte EV-Ladeprojekt hat bereits seinen ersten internationalen Partner, Perfect Solutions Turkey, gewonnen, der 20 % der EV-Ladestationen des Landes in das C+Charge-Netzwerk einbringt.

C+Charge wurde von Ryan Fishoff mitbegründet, dem CEO des börsennotierten Unternehmens American Wealth Mining Corporation, das sich auf Kryptowährungen, ökologisch nachhaltige Investitionen, Fintech, Einzelhandel, Wellness, Ernährung und Finanzbildung konzentriert. 

Fishoff ist der führende strategische Berater von C+Charge. Das sehr erfahrene Team und die Stärke des Geschäftsmodells haben eine Risikokapitalfinanzierung von 360° Crypto Economy in Höhe von 250.000 $ angezogen.

Jetzt die Gelegenheit nutzen und in eine kohlenstoff-neutrale Zukunft investieren. Hier gehts direkt zum CCHG-Presale. 




Über den Autor: Manuel Lippitz ist Unternehmer und Investor seit mehreren Jahren. Nach einigen erfolgreichen Firmengründungen gewann das Investieren in unterschiedlichste Assets für ihn immer mehr an Bedeutung. Auf seinem Immobilienblog schreibt er über das Leben als Vermieter und mit der Inbetriebnahme der ersten eigenen Miningstationen im Jahr 2020 konzentrierte er sich immer mehr auf Kryptowährungen & NFTs, sowie die Möglichkeiten, die damit einhergehen. 

Hinweis: Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *