Uniswap BNB Chain

Krypto News: Doch kein Uniswap auf BNB Chain? Abstimmung bei führender Ethereum-DEX wenig dezentral

Erst rund eine Woche ist es her, dass sich der überwiegende Anteil der Uniswap-Community für einen Deploy auf die BNB Chain entschied. Die Vorwahl fiel erfolgreich für alle Befürworter aus, die sich eine größere Nutzerbasis durch die Erweiterung der DEX versprachen und zugleich neue Partnerschaften im Binance-Ökosystem vorantreiben wollten. Doch die finale Abstimmung verläuft aktuell anders als erwartet – namentlich hat sich a16z, der Risikokapitalgeber Andreessen Horowitz, gegen den Deploy entschieden und mit seinem beträchtlichen Bestand an UNI Token 15 Millionen Stimmen gegen die Erweiterung abgegeben. Wird es Uniswap also doch nicht auf der BNB Chain geben? 

Dieser neue Fitness-Token setzt auf einen Krypto-Megatrend – Hype-Potenzial!

a16z spricht sich gegen Binance-Erweiterung aus 

Schaut man sich die Stimmen gegen den Deploy an, fällt das starke Gewicht von a16z auf. Bei a16z handelt es sich um das Venture-Capital-Unternehmen von Andreessen Horowitz, das für seine disruptive Strategie bekannt ist. Das eindeutige Ergebnis in der ersten Abstimmung, an der sich a16z nicht beteiligte, ist somit zunächst passe. Denn mit einer gigantischen Anzahl an Stimmen – bis dato 15 Millionen – wendete sich a16z gegen die Binance-Erweiterung. 

a16z

Der große Einfluss institutioneller Investoren auf die Weiterentwicklung der DEX ergibt sich aus dem Governance-Modell, das je nach UNI Token Stimmen bei der Abstimmung gewährt. Unternehmen mit großem Kapitaleinsatz und hohem UNI-Bestand können somit deutlich mehr Einfluss ausüben.

Nun stellt sich natürlich die Frage nach den Beweggründen. Denn grundsätzlich verspricht die Erweiterung auf die BNB Chain für Uniswap natürlich das Potenzial, die Marktmacht auszubauen, das Ökosystem zu erweitern und letztendlich auch einen höheren Wert für die Stakeholder zu generieren. 

Obgleich man über Beweggründe nur spekulieren kann, werfen erste Twitter-Nutzer a16z Wettbewerbsverzerrung vor, indem man nicht den Erfolg eines Konkurrenten LayerZero Labs gefährden möchte, an welchem Andreessen Horowitz maßgeblich beteiligt ist. 

Abstimmung läuft noch bis zum 10. Februar

Abstimmung Uniswap

Dennoch bleibt es spannend. Bis heute sprachen sich 71,3 % der Teilnehmer mit 37,74 Millionen Stimmen für einen Deploy von Uniswap V3 auf die BNB Chain aus, während 28,69 % dagegen waren. Seit dem 03. Februar haben die UNI-Holder eine Woche Zeit sich mit ihrem Governance-Anteil in die Weiterentwicklung von Uniswap einzubringen. Auch andere Krypto-Wale zögern augenscheinlich noch mit ihrer Entscheidung und könnten erneut starken Einfluss auf die Abstimmung ausüben.

Sollte die Abstimmung zugunsten der Erweiterung auf die BNB Chain erfolgen, möchte 0xPlasma Labs die Anstrengungen schnell vorantreiben und Uniswap V3 mit einer Wormhole-Bridge-Infrastruktur auf die BNB Chain übertragen, um schnelle Cross-Chain-Transaktionen zu ermöglichen. 

Zentraler Einfluss bei dezentraler Krypto-Börse 

Die Abstimmung, die unter starkem Einfluss von a16z deutliche Unterschiede zur Vorwahl aufweist, wirft auch Fragezeichen hinsichtlich der Dezentralität auf. Denn zweifelsfrei handelt es sich bei Uniswap um eine dezentralisierte Krypto-Börse, über welche Anleger handeln können, indem Smart Contracts die Sell- und Buy-Order der Nutzer automatisiert matchen und im Anschluss ausführen. Doch zentralen Einfluss auf die Weiterentwicklung der führenden Ethereum-DEX haben eben zentrale Akteure, wenn man die 15 Millionen Stimmen von a16z berücksichtigt, die über 90 % des ablehnenden Anteils im Votum ausmachen. 

Darum möchte Uniswap V3 zu BNB Chain migrieren

Für die Erweiterung des DEX-Angebots auf die BNB Chain gibt es diverse Gründe, die die Verantwortlichen in dem Proposal anführen. 

Zum einen möchte man die große Nutzerbasis der BNB Chain nutzen. Denn hinter der BNB Chain steht mit Binance die größte zentralisierte Krypto-Börse der Welt. Schnelle Transaktionszeiten und geringe Gebühren könnten bewerkstelligt werden. Zum anderen hätte man mit Binance ein starkes Unternehmen im Hintergrund, das seine Marktmacht im aktuellen Bärenmarkt sogar ausbaut bzw. festigt. Neue Partnerschaften wären möglich, um das Uniswap Ökosystem zu vergrößern. 

Krypto-Presales mit 10x Potenzial – hier mehr erfahren  

  • Meta Masters Guild: Web3-Gaming-Plattform mit Fokus auf wachstumsstarkes, mobiles Marktsegment 
  • Fight Out: Fitness trifft auf Blockchain – Fight Out möchte die Move-2-Earn-Kryptowährung der Zukunft werden 
  • Calvaria: Neuer Gaming-Token mit kostenloser Smartphone-App beim ICO kaufen

Autor: Daniel Robrecht

Nach seinem Rechtswissenschaften- und Management-Studium entschied sich Daniel für eine Tätigkeit als freiberuflicher Autor und verfasst mittlerweile seit rund 10 Jahren qualitative Publikationen zu diversen Fachthemen. Als Investor sammelte er jahrelang Erfahrung mit Aktien & Kryptowährungen. Neben einem langfristigen Investitionsansatz agiert Daniel auch leidenschaftlich kurzfristig an den Märkten. Durch gezielte Weiterbildungen an internationalen Hochschulen hat er sich ein umfangreiches Wissen rund um die Kapitalmärkte, Aktien, Kryptowährungen und Decentralized Finance angeeignet. Primär konzentriert sich Daniel auf allgemeine Markttrends, spannende Aktien, Wirtschaftsnachrichten und den digitalen Währungsmarkt. Auch im Privatleben gibt es für ihn keinen Tag ohne die Finanzmärkte. Als Autor schreibt Daniel für führende deutschsprachige Publikationen in diesem Bereich. Daniel publiziert unter anderem für Finanzen.net, Business2Community, und FXStreet.deDaniel auf LinkedIn.

„Investieren ist spekulativ. Bei der Anlage ist Ihr Kapital in Gefahr. Diese Website ist nicht für die Verwendung in Rechtsordnungen vorgesehen, in denen der beschriebene Handel oder die beschriebenen Investitionen verboten sind, und sollte nur von Personen und auf gesetzlich zulässige Weise verwendet werden. Ihre Investition ist in Ihrem Land oder Wohnsitzstaat möglicherweise nicht für den Anlegerschutz geeignet. Führen Sie daher Ihre eigene Due Diligence durch. Diese Website steht Ihnen kostenlos zur Verfügung, wir erhalten jedoch möglicherweise Provisionen von den Unternehmen, die wir auf dieser Website anbieten.“

Leave a Comment

Your email address will not be published. Required fields are marked *